Werbung

Nachricht vom 22.07.2014    

St. Andreas Pokal gewinnt die SG Niederhausen-Birkenbeul

Das Fußballturnier um den St. Andreas Wanderpokal in Bitzen war fast so spannend wie die WM, denn erst nach dem Elfmeterschießen gewann die SG Niederhausen-Birkenbeul den Pokal. Das Turnier ausgerichtet hatte der TuS Germania Bitzen.

Die SG Niederhausen-Birkenbeul wurde St. Andreas-Wanderpokalsieger 2014. Fotos: Karl-Peter Schabernack

Bitzen/Pracht-Niederhausen. Einen guten Anfang machte die „erste“ Mannschaft der
SG Niederhausen-Birkenbeul während der Vorbereitungszeit auf die neue Saison,
wenn auch noch mehrere der 17 Neuzugängen fehlten und auch mehrere Stammspieler noch wegen Verletzungen oder Urlaub fehlten. Somit wurden auch immer wieder Ergänzungsspieler eingesetzt eingesetzt, um noch zu testen.

Beim St. Andreas-Fußballturnier auf der Kaufmannshalde in Bitzen kamen folgende neun der „Neuen/Rückkehrer/Nachwuchsspieler“ zum Einsatz: Swen Bandurksi, Michael Bender, Matthias und Thomas Sowa (alle vom VfL Hamm), Stephan Trzaska (SV Herchen-Höhe), Julian Mewis (Spfr. Schönstein), Alexander Patzel (SV Öttershagen) sowie die „Eigengewächse“ Pascal Schwarz und Jakob Schumann.

Ergebnisse/Vorrunde:
SG Niederhausen-Birkenbeul – VfL Hamm 0:0
SG Niederhausen-Birkenbeul – Spfr. Siegtal 4:0
Endspiel: TuS Bitzen – SG Niederhausen-Birkenbeul 2:2, 4:6 nach Elfmeterschießen.

In einem spannenden Finale gingen die Gastgeber in der zweiten Minute früh in Führung. In einem ausgeglichenen Spiel ging es hin und her, so dauerte es bis Mitte der zweiten Halbzeit ehe der verdiente Ausgleich durch Julian Mewis fiel. Alle rechneten schon mit einem Elfmeterschießen, doch in der 89.Min. erzielte Robin Gollnow das 2:1 für Bitzen.
Nun setze die SG Niederhausen-Birkenbeul alles auf eine Karte und erzielte im Gegenzug in der buchstäblich letzten Minute den verdienten Ausgleich.

Nun kam es doch noch zu einem Elfmeter-Krimi, sowie auch wie einige Male bei der WM, auf beiden Seiten wurden einige der 16 „Elfer“ vergeben, doch der gut aufgelegte SG-Torwart Marcel Quarz hatte die besseren Nerven und wurde so zum gefeierten „-Neuer- Held“ auf der Kaufmannshalde.
Auf den nächsten Plätzen folgten: VfL Hamm, TuS Bitzen II., Spvgg Holpe-Steimelhagen (die wegen einem anderem Termin nicht zum Endspiel antraten) und die SG Bruchertseifen/Eichelhardt.

Alle „neuen und alten“ Fußballer der SG hinterließen einen guten Eindruck in den ersten Spielen und lassen so auf eine tolle neue Saison hoffen. Die Kadervorstellung der SG Niederhausen-Birkenbeul wird am Sonntag, 27.Juli, gegen 13.30 Uhr während des Sportfestes auf der Waldsportanlage Hohe Grete stattfinden. (kpsch)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: St. Andreas Pokal gewinnt die SG Niederhausen-Birkenbeul

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Muskelkater statt Schützenfest beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenhaus ist geschlossen, das Schützenfest abgesagt, es finden weder Wettbewerbe noch Training ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Weitere Artikel


Richtig getippt und gewonnen

Altenkirchen. Für Lukas Stroh (zur Preisübergabe vertreten durch Vater Alfred Stroh), Hans-Gerd Merten und Hans-Peter Halft ...

Unterstützung für die Wissener Tourist-Information

Wissen. „Als neuer Netzbetreiber freuen wir uns sehr über diese Partnerschaft!“, so Reinhard Stark, Leiter der Netzregion ...

Landfrauen fordern mehr Beteiligung

Region/Magdeburg. Beim Deutschen Landfrauentag am 2.Juli in Magdeburg strömten 2.500 „Landfrauen mit Ideen“ aus dem ganzen ...

Auszeichnungen für Mitarbeiter bei der Westerwald Bank

Hachenburg. 49 Jahre hat Helmut Weber aus Birken-Honigsessen für die Westerwald Bank und ihre Vorgängerinstitute gearbeitet. ...

20 Jahre "Villa Kunterbunt" gefeiert

Wissen. Im wahrsten Sinne kunterbunt ging es am Sonntagnachmittag in der Kita Villa Kunterbunt zu. Die Kita mit ihrem Personal ...

Landesmeister im Reiten ermittelt

Noch vor drei Jahren hatten bereits Landesmeisterschaften in Neuwied stattgefunden. Damals nur für die Springreiter. Diesmal ...

Werbung