Werbung

Region |


Nachricht vom 29.06.2008    

Schlossdorf feierte ein Superfest

König Jens I. Theisen und Königin Carina Marciniak, Jungschützenkönig Max Schmitz und Schülerprinz Maximilian Seibert feierten mit der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein ein grandioses Schützenfest. Im geschmückten Schlossdorf genossen Tausende den Festumzug.

königspaar

Wissen-Schönstein. Schönstein ist einmal im Jahr im Ausnahmezustand, wenn die Böllerschüsse das viertägige Schützenfest ankündigen. Dann feiert das ganze Dorf mit vielen Gästen aus nah und fern. Der Höhepunkt ist der sonntägliche Festumzug, der mit Marschmusik und den befreundeten Bruderschaften mit ihren regierenden Majestäten in ihren festlichen Roben ein buntes Bild für das Publikum bietet. König Jens I. Theisen und seine Königin Carina Marciniak sowie ein prächtiger junger Hofstaat genossen bei strahlendem Sonnenschein die Parade. Aus Wehbach-Wingendorf, Friesenhagen, Niederfischbach, Mudersbach, Selbach und Birken-Honigsessen waren die Abordnungen gekommen und natürlich auch vom Bezirksverband Marienstatt nahm eine Abordnung mit Bezirks-Bundesmeister Werner Demmer an der Spitze am Umzug teil. Der Musikverein Brunken, die Bergkapelle "Vereinigung" Birken-Honigsessen und die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen sorgten für die richtige Marschmusik. Bereits am Freitag war das Fest mit der "1-Euro-Party" gestartet und für eine fröhliche Feierstimmung war gesorgt. Am Samstag sorgte die Formation "De Pänz" für Tanzstimmung beim Königsball. Und natürlich gab es im Festzelt am Sonntag auf der Großbildleinwand die Übertrag des EM-Finales.
xxx
Foto: Das Königspaar Jens I. und Königin Carina.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Schlossdorf feierte ein Superfest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Raiffeisenland-Poster: 1000 Lichtblicke für Kunden und Gäste

Altenkirchen-Bachenberg. Der Lockdown beutet gerade die kleineren Einzelhändler arg, die tragen aber mit ihren Läden besonders ...

Neues EU-Energielabel – gut für Geldbeutel und Umwelt

Kreis Altenkirchen. Die ausgewiesenen Energieverbräuche sollen sich näher am Nutzerverhalten orientieren, zugleich wurden ...

Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Weitere Artikel


Konzerterlös für Lebenshilfe

Mittelhof. Die Betreiber der Parkklause im Mobilheimpark Mittelhof, Anne und Mani, überreichten den Erlös des Benefizkonzertes ...

75 Jahre Bezirksverband Marienstatt

Oberkreis. Am 9. Mai 1934, am Fest Christi Himmelfahrt, trafen sich die Schützenbruderschaften Schönstein, Friesenhagen, ...

ASG-Jubiläums-Lauf ein voller Erfolg

Altenkirchen. Sonntag, 29. Juni, 18.45 Uhr, ein Böller, abgeschossen von der Spitze des Raiffeisenturms durch Dirk Wick, ...

Plane aus Anhänger geschnitten

Friedewald. Am Freitag, 27. Juni, stellte der Besitzer einer Fahrschule seinen Anhänger auf dem Gelände eines Autohauses ...

Zwei Schwerverletzte auf der K 118

Dickendorf/Elben. Schwerer Verkehrunfall am Samstagabend, 28. Juni, gegen 21 Uhr, auf der K 118 zwischen Dickendorf und Elben. ...

In den "weißen Sport" geschnuppert

Flammersfeld. Die beiden Tennisclubs der Verbandsgemeinde Flammersfeld in Flammersfeld und in Horhausen führten eine ganze ...

Werbung