Werbung

Nachricht vom 23.07.2014    

Weltmeisterlich: Tag der Chöre im Kulturwerk Wissen

Zum großen Sing- und Sommerevent hatte der Kreis-Chorverband Altenkirchen ins Kulturwerk geladen. Von über zehn Ensembles wurde hier Chorgesang vom Feinsten geboten. Kaum ein Genre, das nicht in locker-leichter und doch präziser Manier dargeboten wurde: Von der klassischen Volksweise bis zum bekannten Charterfolg ging die musikalische Reise. Der Erlös der Veranstaltung geht komplett an die Stiftung „Humor hilft heilen“.

Die Sängerinnen und Sänger aus Nauroth sorgten unter Leitung von Bernhard Kaufmann für einen fröhlichen Auftakt beim „Tag der Chöre“ im Kulturwerk. Fotos: Nadine Buderath

Wissen. Eine Veranstaltung mit Gewinn und das in jeglicher Hinsicht – das war die aktuelle Auflage des „Tags der Chöre“ im Kulturwerk Wissen. Ein Gewinn für das Publikum, für die Chöre, die sich gegenseitig reichlich Applaus spendeten und Zeit zum Austausch hatten und nicht zuletzt für die Stiftung „Humor hilft heilen“. Denn nach dem Chorfestival 2011 sowie den überaus erfolgreichen Jubiläumskonzerten im vergangenen Jahr, habe man überlegt, was nun folgen könne, so Verbandsvorsitzender Karl Wolff.

Im November war die Idee dann geboren, die nun umgesetzt wurde: Der „Tag der Chöre“ 2014 als Benefizveranstaltung, deren Erlös komplett an die Stiftung des bekannten Kabarettisten Dr. Eckart von Hirschhausen geht, die mit Klinikclowns ein wenig Humor in die Krankenzimmer bringt.

Eine Idee, die auch bei den Sängerinnen und Sängern in der Region gut ankam. Gleich 14 Chöre und Ensembles in zwölf Vereinen und insgesamt 350 Aktive machten am Sonntag aus der ehemaligen Industriehalle eine Sangeshochburg. Doch nicht nur die schiere Anzahl beeindruckte, sondern ebenso das facettenreiche Programm, das zahlreiche Genres – von der Volksweise bis zum Gospel, von der geistlichen Komposition bis zum Pop-Hit – abdeckte und somit Anspruch und Lebendigkeit in der größten regionalen Vertretung im Landes-Chorverband Rheinland-Pfalz unter Beweis stellte.

Am Mittag machte das gemischte Ensemble CHORisma Nauroth unter Leitung von Bernhard Kaufmann den Auftakt, das mit „The Lion Sleeps Tonight“ und einem flotten „Barbara Ann“ (Tenorsolo: Tobias Bröhl) den locker-leichten Soundtrack zum heißen Sommertag lieferte.

Mit „Im Wagen vor mir“ bot der Gesangverein Heimatklänge Dickendorf gleichfalls einen bekannten Klassiker auf, bei dem sich Damen und Herren einen fröhlichen Schlagabtausch lieferten – selbstverständlich rein musikalischer Natur! Die eigenen Lachmuskeln und die der Zuhörer trainierten die Dickendorfer mit Lorenz Maierhofers „lächerlich“/“Lachende Fuge“, hatten mit dem „Cherubinischen Hymnus Nr. 7“ aber auch ein „Konfekt für die Seele“, so Dirigent Georg Lohmeier, im Repertoire.

Mit dem Männergesangverein Eintracht Steinebach (Leitung auch hier: Bernhard Kaufmann) stand ein siebenfacher Meisterchor auf der Bühne, der eine ebenso eingängige wie spannende Mischung aus diversen europäischen Volksliedern und Spirituals zu Gehör brachte. Zu hören war im Kulturwerk jedoch nicht nur Chorgesang auf hohem Niveau, sondern daneben immer wieder das Klappern der Spendendosen. Ein Geräusch, das Verbandsgeschäftsführerin und Organisatorin Corinna Simmerkuß erfreut haben dürfte, ist doch geplant, dass die Verbandsleitung die gesammelten Spenden am 26. November persönlich an von Hirschhausen überreichen wird, der dann einen Auftritt in Hachenburg absolviert.



Damit wirklich jeder Cent der Stiftung zugutekommt, traten sämtliche Akteure selbstverständlich unentgeltlich auf. So auch die Formation Chorisma im MGV Liedertafel Dermbach und ihr Dirigent Torsten Stendenbach, die mit „Good News“ und einer wunderbaren Version von „Can’t Help Falling in Love“ ihren Teil zu einem abwechslungsreichen und entspannten „Tag der Chöre“ beitrug.
„Einen Verein, drei Chöre“ gab es allein beim Auftritt des MGV Frohsinn Betzdorf-Bruche: Die Männer luden zunächst unter anderem mit starken Stimmen und der ein oder anderen Requisite (was ist schon ein Krimi ohne Schuss?) zum „Kriminal-Tango“, während der Frauenchor „Kein schöner Land“ besang. Gemeinsam erklang schließlich als gelungener Schlusspunkt ein Titel der Schürzenjäger.

Die Veranstaltung selbst endete erst am Abend, als der Auftritt des Jugendchores Niedererbach unter Leitung von Ursula Räder das Ende des offiziellen Teils markierte. Ganz bewusst habe man sich entschlossen, den Jugendchor ans Ende zu setzen, so Wolff und Simmerkuß: „Wir wollen das Publikum mit jungen Leuten auf der Bühne nach Hause schicken!“ Beweis für die Zukunftsfähigkeit des Chorwesens.
Nicht nur für die Niedererbacher, sondern für alle Ensembles gab es als kleine Anerkennung für ihren Beitrag zum Benefizkonzert eine Dankesurkunde mit Foto ihres Auftritts und der Unterschrift von Eckhard von Hirschhausen und eine CD des Kabarettisten.

Außer den schon genannten waren im Kulturwerk mit dabei: Chorussal Flammersfeld (Leitung: Birgit Keil), MGV Niederhausen (Klaus Peter Voss), Canto al dente (Michael Sauerwald), Pop- und Gospelchor RiseUp (Birgit Keil), MGV Beul-Heupelzen (Wladyslaw Swiderski) und Divertimento (Sylvia und Michael Sauerwald). (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Weltmeisterlich: Tag der Chöre im Kulturwerk Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Mit der Idee, den Kita-Kindern in Katzwinkel einen Superhelden-Kurs zu schenken, traf der Förderverein der Kita Löwenzahn und Barbara Grundschule voll ins Schwarze. In den Stunden mit Heiko Brüning von "Sicherheit für Kinder" aus Birken-Honigsessen, gewannen die vier- bis sechsjährigen kleinen Superhelden an Selbstvertrauen und hatten dabei jede Menge Spaß.


Das Gefühl, vergessen zu werden – Ahrtäler zu Gast im Landgasthof Schneller

Etwa neun Meter war das Wasser in ihrem Haus angestiegen. Nach der Katastrophe konnten Maria Weidenbach und Rüdiger Fahrmeyer aus dem Ahrtal eine kleine Auszeit im Landgasthof Schneller in Katzwinkel (Sieg) verbringen. Doch nun fühlen sie sich wie viele andere im Ahrtal etwas vergessen und fragen sich, wie es weitergehen soll.




Aktuelle Artikel aus Kultur


„Verrückt nach Müller“ in Stadthalle Betzdorf: Neuer Termin

Betzdorf. Laut Ankündigung dürfen sich die Gäste freuen auf einen mitreißenden, authentischen Abend des „fränkischen Gesamtkunstwerks“, ...

Martinsumzüge in VG Kirchen finden statt – Ausnahme Mudersbach

Verbandgemeinde Kirchen. Möglich macht das eine Anpassung der rheinland-pfälzischen Corona-Bekämpfungsverordnung. Demnach ...

Mit den "Dorfrockern" und 110 Traktoren fürs Ahrtal abgefeiert

Fiersbach. Hä, Hirz-Maulsbach und Fiersbach werden sich viele gefragt haben. Wo liegen diese Orte? In einem der abgelegendsten ...

"Die Chroniken des Hanns-Josef Ortheil" laufen im SWR-Fernsehen

Wissen. Die Sendung ist am Sonntagabend, 17. Oktober, von 18.45 bis 19.15 Uhr zu sehen. Sämtliche Aufnahmen wurden in Wissen ...

Buchtipp: „Dickau findet einen Toten“ von Bettina Giese

Dierdorf/Karlsruhe. Seine Frau verlässt ihn nach einem Selbsterfahrungs-Seminar, ersatzweise schafft er sich einen Hund an. ...

Motorrad-Ausstellung in der Genusswerkstatt Haiger feiert Premiere

Haiger. Unter dem Motto „Motorrad-Genuss“ stellen mehr als zehn Händler im unteren Bereich der Location – wo sonst Oldtimer ...

Weitere Artikel


Matthias Augst ist im Finale für den Ceres Award

Helmenzen/Berlin. Matthias Augst, Landwirt aus Helmenzen hat es in das Finale des Ceres Award geschafft. Er ist einer von ...

Auch Urlauber haben Rechte

Region. Nicht immer ist am Urlaubsort alles so wie gebucht: Vielleicht hat das Hotel nicht wie angegeben eine ruhige Lage, ...

NABU-Hochbeete in KiTas sorgen für gesunde Ernährung

Höhn. Mit zahlreichen praktischen Beispielen zum Gärtnern mit Kindern an Hochbeeten, Tipps zum Pflanzen, Pflegen und Ernten ...

Das bunte Schulleben präsentiert

Hamm. Am Samstag, 19. Juli, feierte die Schulgemeinschaft der IGS Hamm/Sieg ein Schulfest, das bis in die späten Nachmittagsstunden ...

Wertvolle Zusammenarbeit

Betzdorf/Kirchen/Wissen. Der Bau eines von Schülerinnen und Schülern der BBS Betzdorf-Kirchen eigenständig entwickelten Prototyps ...

Siegtalbad feiert 5. Geburtstag mit Ibiza-Party

Wissen. "Das Siegtalbad gehört zur Bundesliga", so Minister Karl Peter Bruch vor fünf Jahren als das neue Bad in Wissen ...

Werbung