Werbung

Region |


Nachricht vom 30.06.2008    

Rosenbauer sieht "PES" kritisch

Grundsätzlich begrüßt wird vom Landtagsabgeordneten Dr. Josef Rosenbauer (CDU) das "Projekt Erweiterte Selbstständigkeit" (PES) für Schulen. Was Rosenbauer allerdings stört ist die Tatsache, dassvon 183 externen Lehrkräften an den Schulen im Kreis zum großen Teil keine ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer sind. Hier sieht der Abgeordnete Handlungsbedarf.

Kreis Altenkirchen. Was Bildungsministerin Ahnen in den vergangenen Tagen über die Verbesserung der Unterrichtsversorgung in Rheinland-Pfalz durch das "Projekt Erweiterte Selbstständigkeit"(PES) verkündete, wollte der Abgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Josef Rosenbauer, genau unter die Lupe nehmen. Denn nach wie vor beklagen Eltern im Kreis Altenkirchen, dass für ihre Kinder zu viel Unterricht ausfällt. Was PES für die Schüler im Kreis wirklich bringt, hinterfragte der Abgeordnete daher in einer Anfrage an die Landesregierung.
Die Antwort des Bildungsministeriums hinterlässt bei Rosenbauer gemischte Gefühle: So sei zu begrüßen, dass die Schulen zur Regulierung kurzfristigen Vertretungsbedarfs ein Budget von 500 Euro pro "Vollzeitlehrereinheit" frei abrufen können (Grundschulen 3500 Euro pauschal). Über das größte Budget verfügen das Gymnasium in Betzdorf (34.548 Euro), die Realschule Altenkirchen (29.896 Euro) sowie die IGS Hamm (26.955 Euro). Wermutstropfen sei jedoch die Tatsache, dass von 183 externen Lehrkräften, die die PES-Schulen im Kreis Altenkirchen zur Gewährleistung der Unterrichtsversorgung im Schuljahr 2006/2007 heran gezogen haben, zum großen Teil keine ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer seien: Nur 17 Lehrkräfte hatten das 2. Staatsexamen, neun das 1. Staatsexamen, 36 Personen verfügten über anderweitige Hochschulabschlüsse. 121 besaßen diese Abschlüsse nicht. Ob es sich hierbei vorwiegend um Lehramtsstudentinnen und –studenten handelt, ging aus der Antwort nicht hervor. Im gerade abgeschlossenen Schuljahr waren zum Stichtag 6. Juni insgesamt 84 externe Lehrkräfte im Kreis Altenkirchen im Einsatz, 65 davon ohne abgeschlossenes Lehramtsstudium oder andere Hochschulabschlüsse.
"Auch wenn die Wahrnehmung bei den Eltern anderes vermuten lassen, so sprechen die Zahlen für das Projekt Erweiterte Selbstständigkeit. Allerdings darf die Qualität des Unterrichtes nicht aus den Augen verloren werden. Daher sollte das Verhältnis von ausgebildeten Lehrkräften zu Lehramtsstudentinnen und –Studenten sowie Personen ohne Lehramtsabschlüsse eher umgekehrt sein, als es sich augenblicklich darstellt. Darüber hinaus sollten möglichst alle Schulen im Kreis in die Lage versetzt werden, eigenverantwortlich, zeitnah und unbürokratisch Vertretungen für ausfallende Unterrichtsstunden zu organisieren", so Rosenbauer.



Kommentare zu: Rosenbauer sieht "PES" kritisch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie: Landesweite Lockerungen gelten vorerst nicht im Kreis Altenkirchen

Für den Landkreis Altenkirchen gilt eine neuerliche Allgemeinverfügung. Diese musste äußerst kurzfristig erlassen werden, um klarzustellen, dass die landesweiten Lockerungen im Zuge der Pandemie-Entwicklung für den Kreis Altenkirchen zunächst nicht greifen können, da die Sieben-Tage-Inzidenz hier den 100er Wert überschreitet.


Ein Corona-Todesfall und 57 neue Infektionen am Wochenende im AK-Land

Wie die Kreisverwaltung am Sonntag, 7. März, meldet, gibt es einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist ein 81-jähriger Mann verstorben. Die Zahl der Menschen im Kreis, die an oder mit einer Corona-Erkrankung gestorben sind, beträgt 71.


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


30 neue Corona-Infektionen – 7-Tage-Inzidenz steigt wieder

Gegenüber Donnerstag steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Altenkirchen am Freitag, 5. März, erneut: Es gibt 30 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2692 Menschen positiv getestet.


Investoren stehen bereit für „Betzdorfs neues Innenstadtquartier“

Der nächste Schritt für ein Projekt, das Betzdorf nachhaltig verändern wird, ist abgeschlossen. Nach dem Erwerb des ehemaligen Eisenbahnausbesserungswerkes ist nun die Ausschreibung für Investoren beendet. Die ausgewählten Bieter sind nun aufgefordert, der Stadt bis Ende April ein Gestaltungskonzept vorzulegen.




Aktuelle Artikel aus Region


Mehrsprachige Brustkrebs-Information per breastcare App

Region. Pink Ribbon Deutschland setzt sich seit über zehn Jahren für mehr Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland ein. Nun ...

Ein Corona-Todesfall und 57 neue Infektionen am Wochenende im AK-Land

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber der letzten Meldung des Kreisgesundheitsamtes am Freitag (5. März) steigt die Zahl der ...

Herdorf: Totalschaden nach Trunkenheits-Fahrt und Unfallflucht eines Holz-Lkw

Herdorf. Am Samstagabend, den 6. März, befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Auto die L 285 von Herdorf kommend Richtung Daaden. ...

Corona-Pandemie: Landesweite Lockerungen gelten vorerst nicht im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Nachdem die rheinland-pfälzische Landesregierung am vergangenen Freitagnachmittag (5. März) die ...

Nicole nörgelt… über die Corona-Achterbahn-Fahrt

Dierdorf. Jaaaa, gleich haben wir es geschafft, da oben ist der höchste Punkt – und dann…. Huiiii! Abwärts!

Kommen Sie ...

Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Region. Auch wer sich im Westerwald schon gut auskennt, wird von den neuen Einblicken bei der sorgfältig ausgewählten Streckenführung ...

Weitere Artikel


"Siegtal pur" abgespeckt

Kreis Altenkirchen. Ausnahmsweise kann in diesem Jahr die autofreie Veranstaltungs-Strecke "Siegtal pur" nur "geschrumpft" ...

BGV besuchte Abtei Marienstatt

Marienstatt/Betzdorf. Der gesamte Kirchenbau der altehrwürdigen Abtei Marienstatt wirkt nach der Beendigung der grundlegenden ...

Gleisarbeiten sind voll im Plan

Brachbach. "Wir sind voll im Plan", berichtete Péter Lemle, Bauleiter der federführenden Firma Falkenhahn aus Kreuztal, ...

Rüddel will alte Pendlerpauschale

Region. Der CDU-Direktkandidat für die Bundestagwahl im Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen, Erwin Rüddel, macht sich für die ...

Mit Fantasie Speckstein bearbeitet

Fluterschen. Die Sonne strahlte an diesem Tag nur für die Mädchen, die sich da in Fluterschen vor dem "Wäller Ern" eingefunden ...

Reise auf dem "Jakobsweg" faszinierte

Horhausen. Einem spannenden Erlebnisbericht lauschten die Mitglieder der Seniorenakademie im Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen. ...

Werbung