Werbung

Nachricht vom 26.07.2014    

Werksferien starten mit "BEAT!radicals"

Im August beginnen zum fünften Mal die Werksferien im Kulturwerk Wissen. Bei der beliebten Sommer-Konzertreihe treten an gleich fünf aufeinanderfolgenden Mittwoch-Abenden Livebands unter freien Himmel im Innenhof des Kulturwerkes auf. Bei schlechtem Wetter finden die After-Work-Partys in der klimatisierten Halle statt. Start ist am 6. August mit den "BEAT!radicals".

Die Werksferien beginnen mit dem Auftritt von "BEAT!radicals". Foto: Veranstalter

Wissen. Den Auftakt mit einem akustischen Trip durch die Welt der Beat-Musik gibt es am 6. August. Unter dem Motto „The Beat Goes On!“ präsentieren "THE BEAT!radicals", bei den Werksferien bereits seit 2013 bekannt, das Beste aus fünf Jahrzehnten Beatmusik – und zwar unplugged.
Neue musikalische Ideen werden geboten, leiser, aber nicht weniger mitreißend als beim elektronisch verstärkten Rockprogramm der Band. Diesmal markieren Cacon, Jazzbesen, akustische Gitarren, A-Bass, Bluesharp und Flöte den Stil der Show. Die Songs der vier „Beat-Propheten“ kommen in teils neuen, coolen Versionen auf die Bühne. Tino Moskopp (Drums, auch Drummer bei der „Megaband“), Mario Levin-Schröder (Bass, auch bei „MegaBand“ u.a.), Chris Schmitt (Leadgitarre, früher „Grandma’s Couch“) und Peter Seel (Lead-Vocals, Rhythmusgitarre; früher Kopf von „Lucy in the Sky“) präsentieren sich von ihrer kreativsten Seite.
Gitarrist Christoph Schmitt (früher u.a. „Grandma’s Couch“) zeigt auch bei auf der Western-Gitarre, was für ein toller Solist in ihm steckt. Sein virtuoses Spiel macht die "BEAT!radicals" ebenso unverwechselbar wie die Rock-Röhre und die unterhaltsame Moderation von BEAT!-Gründer Peter Seel. Als begnadeter Perkussionist entpuppt sich Tino Moskopp, als unschlagbarer Bassmann Mario Levin-Schröder.

Neben Beatles-Nummern wie „Come Together“ und Klassikern von Little Richard und Gene Vincent stehen die Who oder Kinks auf dem Programm – wie man sie vielleicht noch nicht gehört hat. In weiteren akustischen Versionen präsentieren die BEAT! radicals auch Hits von heute, von Green Day, Michael Jackson oder von den Dandy Warhols. Ob bei „Johnny B. Goode”, ob bei „Free Falling“ von Tom Petty oder „The Power Of Love“ von Huey Lewis: Da klingen Blues-Elemente ebenso mit wie Folk, Shuffles, Samba-Angehauchtes oder Balladeskes.
Die "BEAT!radicals" präsentieren auch unplugged ihre eigene, eine radikale Geschichte des Beats. Dies Motto zieht sich wie ein roter Faden durchs Programm. Zu den Referenzen der Band gehört, dass sie als Support für „Die Happy“ und „Revolverheld“ auftrat, mehrfach beim Riesenfestival „Abbey Road On the River“ in die USA abräumte und schon zusammen mit The Sweet, Suzi Quatro und Chris Thompson auf der Bühne stand.

Die weiteren Konzerttermine innerhalb der Werksferien sind der 13. August mit „The Natives“, 20. August mit „Papa’s finest“, 27. August mit „Kölner Seelen“ und 3. September mit „Diesaßda“.

Die Eintrittskarte zu den Werksferien gilt bei allen fünf Terminen, kostet einmalig 10 Euro und ist neben der Abendkasse auch im Buchladen Wissen, Maarstraße erhältlich. Die Besucher erwartet neben einem umfangreichen Getränkeangebot inkl. Cocktailbar Frisches vom Grill und Softeis. Einlass ist jeweils ab 18 Uhr. Veranstalter ist die kulturWERKwissen gGmbH in Kooperation mit der Wissener eigenART.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Werksferien starten mit "BEAT!radicals"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue musikalische Leitung beim Bläserchor Schöneberg

Schöneberg. Der 1988 in Dinkelsbühl geborene Berufsmusiker erlernte schon mit 12 Jahren sein Handwerk in der Dinkelsbühler ...

Kammerchor Gebhardshainer Land setzte Glanzlicht mit Konzert

Gebhardshain. Trotz Orkanböen und Starkregen kurz vor Konzertbeginn fanden rund 150 Besucher den Weg in die Pfarrkirche St. ...

Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Weitere Artikel


Über das C in CDU diskutiert

Horhausen. „Das christliche Menschenbild – das Bild eines Menschen, der zur Freiheit berufen ist und der in Solidarität zu ...

2000 Euro für Straßenkinderprojekt auf Haiti

Betzdorf. Seit nunmehr 20 Jahren arbeitet das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium im internationalen Netzwerk der Unesco-Projektschulen ...

Singen macht Spaß und ist gesund

Altenkirchen. Die Kreisvolkshochschule in Altenkirchen bietet in Kürze zwei Mal samstags den Workshop „Singen macht nicht ...

Sommerregenbögen verzauberten Toskanische Nacht

Altenkirchen. Regen gibt es auch in der Toskana. So fühlten sich die fröhlichen Menschen, die sich bei sommerlichen Temperaturen ...

Neue Forstwirte feierlich verabschiedet

Hachenburg. Am Freitag, 25. Juli wurde traditionsgemäß in einer Feierstunde am Forstlichen Bildungszentrum (FBZ) Rheinland ...

Führungswechsel beim DRK Niederfischbach

Niederfischbach. Am Mittwoch, 23. Juli fand in den Räumlichkeiten des DRK-Ortsverein Niederfischbach e.V. die Bereitschafts- ...

Werbung