Werbung

Nachricht vom 27.07.2014    

Das MVZ Betzdorf-Kirchen weitet sein Angebot aus

Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) im Betzdorfer S-Forum erhält weitere Facharztabteilungen. Nach Orthopädie und Gynäkologie gibt es jetzt eine Augenarztpraxis und eine Chirurgieabteilung wird im Oktober einziehen. Die erweiterten Leistungen wurden jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Stellten im S-Forum die Verbesserungen im MVZ Betzdorf-Kirchen vor, von links: Verwaltungsleiter Sebastian Bittner, Chirurg Dr. Marius Passon, Geschäftsführer Hubert Becher, Augenärztin Kazimiera Wisniewska, Geschäftsführerin Bärbel Arwe und Orthopäde Dr. Hazem Ateih. Foto: pr

Betzdorf/Kirchen. Mehr Fachrichtungen, mehr Ärzte, mehr ambulante Operationen und kürzere Wartezeiten: Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Betzdorf-Kirchen weitet seine Angebote aus und ist künftig vor Ort mit noch mehr Spezialisten präsent. 15 Mediziner aus sieben Fachrichtungen sollen dafür sorgen, dass an den MVZ-Standorten in Betzdorf und Kirchen für Patienten eine wohnortnahe Versorgung möglichst ohne Krankenhausaufenthalt noch einfacher zu erreichen ist.

So soll unter anderem der Belegungsplan für den hochmodernen Operationstrakt reorganisiert werden. In der Konsequenz sollen der OP dadurch stärker ausgelastet, die Zahl von ambulanten Operationen erhöht und so vor allem OP-Wartezeiten für Patienten verringert werden können. Außerdem will das MVZ seinen Service für Patientinnen und Patienten mit kürzeren Wartezeiten, zeitnahen Arztterminen und erhöhtem Komfort in der telefonischen Erreichbarkeit steigern.

“Wir wollen, dass der Brückenschlag zwischen den Versorgungsebenen zu Gunsten der Menschen im Westerwald und Siegerland noch besser gelingt”, betonten die beiden MVZ-Geschäftsführer Bärbel Arwe und Hubert Becher am Donnerstag bei einem Pressegespräch im S-Forum.
Sie lobten die interdisziplinäre Zusammenarbeit der verschiedenen medizinischen Fachrichtungen. Patienten profitierten von den Vorteilen, für Ärzte bilde das einen Reiz für die Arbeit in einem MVZ. So sprach Bärbel Arwe denn auch aus Sicht von Patienten von “gewollten Verbesserungen, wenn ein Mensch nicht immer wieder auf neue Praxen, Ärzte und Strukturen treffen” und dafür zudem noch weite Wege in Kauf nehmen müsse.

Neu im S-Forum praktiziert seit Anfang Juli bereits die Augenärztin Kazimiera Wisniewska. Sie bietet nahezu das gesamte Spektrum der Augenheilkunde an. Dazu zählen auch vielseitige Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten bei Beschwerden wie dem Grauen und Grünen Star oder Netzhauterkrankungen in Folge von Diabetes und Bluthochdruck. Zudem bietet die Fachärztin eine Sehschule für alle Altersgruppen sowie sämtliche Vorsorgeruntersuchungen und Operationen des äußeren Auges an. Wisniewska stellt Schwerbehindertenscheine sowie Bescheinigungen für Blindengeld aus, behandelt Arbeitsunfälle und ist auch als Gutachterin tätig.

Ab Oktober praktizieren mit Dr. Marius Passon, Reinhard Klöss und Anna Wolf drei Chirurgen in Betzdorf. Sie sind unter anderem die richtigen Partner, wenn es um Untersuchungen von Gefäßen, Schilddrüse, Darm und Bauch oder um die Entfernung von Furunkel, Hautgeschwülsten, Talgzysten, Krampfadern und Hämorrhoiden geht. Zudem veröden sie Besenreißer, tätigen Doppler-Duplex-Untersuchungen und führen Schlaganfallprophylaxe durch.

In der Orthopädie und Unfallchirurgie kümmern sich künftig gleich drei Ärzte um das Wohl von Patienten. Neben Dr. Thomas Bacher soll dann auch Dr. Hazem Ateih (vorbehaltlich der Zulassung durch die Kassenärztliche Vereinigung) am Standort Betzdorf arbeiten. Vertragsverhandlungen mit einem weiteren Orthopäden stünden zudem kurz vor dem Abschluss. Die Orthopädie im MVZ ist somit auch künftig der richtige Ansprechpartner für Patienten mit Beschwerden an Rücken, Gelenken, Knien, Hüften, Schultern, Bandscheiben oder bei Knochenbrüchen.

Unverändert bleibt die Gynäkologie, in der Dr. Gabriela Beck, Dr. Dieter Hofmann und Dr. Bernd Gerresheim für Patientinnen da sind. Von normalen Untersuchungen über spezielle mit Ultraschall, Schwangerenbetreuung, Perinataldiagnostik, onkologischer Betreuung, Ausschabungen, Spiraleinsetzung oder der Behandlung von Blasenschwäche bieten die Ärzte ihr umfangreiches Fachwissen vor Ort an.
Unterstützt wird das gesamte Ärzteteam im S-Forum von den Anästhesisten Dr. Alexander Schmitz und Markus Hecker.

Abgerundet wird das MVZ-Medizinernetz am Standort Kirchen mit drei Fachkräften in den beiden Bereichen Neurologie und Psychiatrie. Neben Nervenarzt Herbert Einsele sind Neurologin Dr. Blanka Tyuchova und Psychiater Dr. Detlef Schmidt in der Bahnhofstraße 9 für die Menschen aus der Region da.

“Unser medizinisches Angebot im MVZ Betzdorf-Kirchen kann sich mehr als sehen lassen”, hoben denn auch Bärbel Arwe und Hubert Becher nicht nur die Leistungspalette, sondern vor allem die Qualität der Ärzte sowie die Möglichkeiten von Behandlungen und ambulanter Operationen zum Wohle der Patienten hervor. Die Geschäftsführer lobten ferner die Mitarbeiter des MVZ, die mit einer hohen fachlichen und sozialen Kompetenz ihre Tätigkeit verrichten und die Ärzte unterstützen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Das MVZ Betzdorf-Kirchen weitet sein Angebot aus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Region


ABBA Explosion am 10. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentischer ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Weitere Artikel


Rocklegende "Status Quo" gastiert in Dautphetal

Region. Frankfurt, München oder Hamburg sind sicherlich auch im umliegenden Ausland ein Begriff, aber sollte man die fünf ...

Warnung: Gefährliche Urlaubsmitbringsel

Koblenz. Mit Beginn der Sommerferien reisen viele Urlauber auch in diesem Jahr in ferne Länder. Der Bauern- und Winzerverband ...

Haustiere sind keine Wegwerfware

Region. Haustiere sind keine Wegwerfware - daher ruft MdL Anna Neuhof (Bündnis 90/Die Grünen) auf, sich rechtzeitig vor Ferienbeginn ...

Auftritt in Luxemburg ein Supererfolg

Region. Unter den mehr als 40 Bands aus Europa und Amerika fühlte sich die Westerwälder Jazzband "Schräglage" am Samstag, ...

Abschied von der Kita St. Katharina gefeiert

Schönstein. Viele Einblicke und Aktionen erlebten die Vorschulkinder für die jetzt ein neuer Lebensabschnitt beginnt im ...

DRK Altenkirchen hilft bei Evakuierung in Weitersburg

Kreis Altenkirchen. Ein Hilferuf der Kollegen aus der Verbandsgemeinde Vallendar erreichte den DRK Kreisverband Altenkirchen. ...

Werbung