Werbung

Nachricht vom 28.07.2014    

Richtfest bei proRZ in Wallmenroth gefeiert

Das alte Lampertz-Gelände in Wallmenroth ist nicht wiederzuerkennen. Es herrscht seit rund vier Monaten rege Bautätigkeit, die Firma proRZ feierte nach vier Monaten Richtfest. Das Unternehmen Datacentergroup baut ein Verwaltungsgebäude und ein IT-Kompetenzzentrum. Eventuell soll noch in diesem Jahr Einweihung gefeiert werden.

Die Geschäftsführer von ProRZ, Ralf Siefen und Thomas Sting, mit dem Grundstein des Gebäudes, der in die Wand des Foyers eingesetzt wurde. Fotos: Daniel Pirker

Wallmenroth. Die Verbandsgemeinde Betzdorf mit dem Silicon Valley zu vergleichen wäre sicher mehr als gewagt. Schließlich steht die Region um das US-amerikanische San Francisco wie keine andere für Giganten des Internets und der Hightech-Industrie wie Apple oder Google. Aber ein bisschen hat man sich dann doch beim Richtfest des neuen Verwaltungsgebäudes von ProRZ auf dem ehemaligen Lampertz-Gelände in Wallmenroth an Steve Jobs und Steve Wozniak erinnert gefühlt, die Apple in einer Garage gründeten.

So erzählte Thomas Sting, einer der beiden Geschäftsführer, davon, wie vor kaum zehn Jahren das Betriebsfest ihrer noch so jungen Firma mit gerade mal fünf Mitarbeitern stattfand – und zwar in einer Garage. Mittlerweile hat sich proRZ bzw. deren Unternehmensgruppe Datacentergroup zu einer Vorzeigefirma gemausert, die in einer Region, die in den letzten Jahren immens unter Arbeitsplatzverlust litt, expandiert.

Vor fast vier Monaten hatte man den Spatenstich auf dem ehemaligen Lampertz-Gelände in Wallmenroth begangen, nun fand das Richtfest statt. Halbzeit, denn in weiteren vier Monaten soll das neue Verwaltungsgebäude bezugsfertig sein für rund 75 Mitarbeiter des Unternehmen, das IT-Sicherheitslösungen anbietet. Perspektivisch soll die Belegschaft um 20 bis 25 Beschäftigte am Standort anwachsen im 1500 Quadratmeter großen IT-Kompetenzzentrum.
Sting gibt sich hier optimistisch: „Unser Markt wird sich in den Jahren rasant weiter entwickeln.“ Und ProRZ will an diesem Wachstum teil haben, indem es selbst wächst. Für Sting stellt da das neue Gebäude inklusive der Produktionshalle, die man ein paar Meter weiter ebenfalls von dem kommunalen Eigentümer erworben hatte, der Regionalen Entwicklungsgesellschaft Betzdorf, nur einen Anfang dar. Zusammen mit der Uni Siegen wird hier außerdem ein Labor zur Produktionsentwicklung eingerichtet werden. Ab 2015 bietet ProRZ daneben in Kooperation mit dem Gymnasium Betzdorf ein Duales Studium an. Schließlich stellte Sting auch klar: Ein Hindernis beim Wachstum ist ein möglicher Fachkräftemangel.

Aber Sting und sein Co-Geschäftsführer Ralf Siefen glauben an den Standort Betzdorf. Das liegt auch der Abdeckung mit schnellem Internet, das die Regionale Entwicklungsgesellschaft in Kooperation mit Netcologne durchgesetzt hatte. Für Sting ein „ganz wesentlicher Antrieb, das Grundstück hier zu kaufen“.
Und so viel sei bereits jetzt verraten: Die Anbindung an das schnelle Datennetz könnte auch die Grundlage sein für ein Projekt, das in den Hallen zwischen Verwaltungsgebäude und Produktion umgesetzt werden könnte. Für dieses Areal hat ProRZ eine zweijährige Kaufoption.

Aber Schritt für Schritt: Jetzt gilt es, das Verwaltungsgebäude bis Weihnachten fertig zu stellen. Anscheinend liegt man hier gut im Zeitplan, wie der Architekt Oliver Schmidt betonte. Das Ziel ist, unter drei Millionen Euro auszugeben, sagte Geschäftsführer Sting.



Zur Erinnerung: Damit überhaupt freie Fläche für ProRZ auf dem Gelände zur Verfügung steht für den Neubau, musste die Regionale Entwicklungsgesellschaft erst die alten Lampertz-Hallen abreißen. Wie teuer das für die Anstalt des öffentlichen Rechts war, wurde beim symbolischen Spatenstich im Frühling verschwiegen.

Aber Kosten oder auch Politik spielten auf dem Richtfest eher eine kleine Rolle. Schließlich setzt man Hoffnungen in den Standort. Das wurde auch in der Rede der Wallmenrother Beigeordneten Manuale Meyer deutlich. Die Gemeinde habe noch viele freie Bauflächen. Vielleicht würde sich der ein oder andere Mitarbeiter ja entschließen, hier – ganz in Arbeitsplatznähe – zu bauen und sich häuslich niederzulassen. (ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Richtfest bei proRZ in Wallmenroth gefeiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Andreas Haderlein: Wäller Markt kann europäisches Vorzeigemodell werden

Bad Marienberg. Es ehrt die Macher des Wäller Marktes, dass der Wirtschaftspublizist, Innovationsberater und Autor des Ratgebers ...

Jede vierte Stelle im AK-Land befristet – Gewerkschaft warnt

Kreisgebiet. Von rund 1.600 Arbeitsverträgen, die im zweiten Quartal neu abgeschlossen wurden, waren etwa 400 befristet, ...

Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung

Koblenz. Ermöglicht wurde dies durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetz. Die IHK-Akademie Koblenz hat ihre Lehrgänge ...

Backhaus Hehl und Hachenburger Brauerei erfinden Bierretter-Brötchen

Müschenbach. Die Pandemie macht auch um die Westerwälder Unternehmen keinen Bogen, so traf der Lockdown ganz speziell die ...

Hachenburger Bierschule@home für Auszubildende der Gastronomie

Hachenburg. Die letzten fünf Jahre besuchten alle Azubis der Westerwälder Gastronomie rund um Hachenburg acht Wochen nach ...

Würde ein Westerwälder Würmer essen?

Region. Die Freigabe der gelben Mehlwürmer (Tenebrio molitor) ist eine Zäsur im Lebensmittelmarkt in der EU. Damit wird ein ...

Weitere Artikel


MdB Tabea Rößner zu Gast in Altenkirchen

Altenkirchen. Erster Besuchstermin der Abgeordneten war im Mehrgenerationenhaus „Mittendrin“. Hautnah wurde ein Eindruck ...

Studenten erhielten Förderpreis

Morsbach/Siegen. Im Rahmen eines Planungs- und Entwicklungsprojektes des Bereiches Maschinenbau an der Universität Siegen, ...

Gewinner des Malwettbewerbs ausgezeichnet

Hamm. Das Thema des 44. Internationalen Jugendwettbewerbes 2014 lautete
“Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie“. Mit ...

Stadt Kirchen sucht interessierte Bürger für Demografieausschuss

Kirchen. In den letzten Jahren ist in der Stadt Kirchen (Sieg) mit aktiver Unterstützung sowie der äußerst wertvollen Mitgestaltung ...

Konzert zur Begabtenprüfung erfolgreich gemeistert

Altenkirchen. Es war wieder ein Highlight im Jahreskalender der Kreismusikschule - das diesjährige Konzert zur Begabtenprüfung. ...

Akkordeonquartett der Kreismusikschule erfolgreich

Altenkirchen. Mit einem riesigen Erfolg ist das Akkordeonquartett der Kreismusikschule Altenkirchen vom Bundeswettbewerb ...

Werbung