Werbung

Region |


Nachricht vom 01.07.2008    

Altenkirchener Geschichte(n)

Horst Heinemann hat ein Buch geschrieben über die Geschichte der Verbandsgemeinde Altenkirchen. Er schließt damit eine Lücke: Es ist das erste Mal, dass die Historie des gesamten Gebietes der VG beleuchtet wird.

buchvorstellung von horst heinemann und heijo höfer

Altenkirchen. In der vergangenen Woche stellte Horst Heinemann aus Altenkirchen sein Buch über die Entwicklung der Verbandsgemeinde Altenkirchen von der Steinzeit bis zur Neuzeit vor. Zunächst bedankte sich Bürgermeister Heijo Höfer für die geleistete umfangreiche Arbeit. Die Besonderheit des Buches sei sicherlich, dass es nicht aus der Sicht eines Historikers, sondern der eines Naturwissenschaftlers und Architekten geschrieben worden sei und auch aus diesem Grund viele Leser finden werde. Zudem sei es ein Buch, das den Bereich der gesamten Verbandsgemeinde abdecke.
Die Idee zu dem Buch kam Heinemann während seiner beruflichen Tätigkeiten als Architekt. Von vielen Ortsgemeinden habe er während dieser Zeit Aufträge für Vermessungs- und Planungsarbeiten hinsichtlich der Wasser- und Abwasserversorgung erhalten. Durch Erdaushübe habe er Einblicke in die verschiedenen Erdschichten erhalten und so auch zum Beispiel feststellen können, dass die Wied einst einen anderen Verlauf genommen haben musste. Durch die Flurbezeichnungen in den Plänen wurde sein Interesse an den Flurnamen und deren Bedeutung entdeckt. So ist die Glockenspitze deshalb so benannt, da dieses Gebiet spitz zulief und ein Teil des Ertrages in der damaligen Zeit zum Unterhalt des Glöckners beziehungsweise der Glocken bestimmt war.
Beabsichtigt war zunächst, während seines Rentnerdaseins eine kleine Broschüre zusammenzustellen und diese als Dank für die langjährige gute Zusammenarbeit allen Ortsbürgermeistern zur Verfügung zu stellen. Der Altenkirchener Eckard Hanke habe ihn dann darauf aufmerksam gemacht, dass es bislang kein Buch über den Bereich der Verbandsgemeinde gebe. Der Autor dankte der Verbandsgemeinde Altenkirchen für die Übernahme der Trägerschaft sowie Layouter Frank Schneider und Eckard Hanke für die gute Zusammenarbeit.
Das Buch besteht aus zwölf Kapiteln, die sich insbesondere mit Boden und Vegetation, Kirchen, Grenzen im heimischen Raum, Berufe und Gewerbe, Flurnamen, Sagen, Volks- und Aberglaube und Mirakeln beschäftigen. Eigentlich, so Heinemann, hätte es für Sagen sowie Volks- und Aberglaube zwei Kapitel geben sollen. Volks- und Aberglaube wäre dann jedoch das 13. Kapitel gewesen. Vielleicht sei er selbst auch ein wenig abergläubisch und habe daher die beiden letzten Themen im 12. Kapitel zusammengefasst.
Das Buch "Die Verbandsgemeinde Altenkirchen im Spiegel der Zeitgeschichte" ist ab sofort bei der Verbandsgemeinde-Verwaltung und bei den Buchhandlungen Liebmann und "Seite 42" erhältlich.
xxx
Foto: Mit Bürgermeister Heijo Höfer (links) stellte Horst Heinemann sein Buch über die VG Altenkirchen vor.



Kommentare zu: Altenkirchener Geschichte(n)

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Lockdown - so geht es mit den Kitas weiter

Ministerin Hubig: Ab 15. März weiterer Schritt zur Öffnung der Kitas und Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen. Vorschulkinder sind ab 8. März eingeladen zu kommen.


Bund fördert mit über rund vier Millionen Euro Fahrradbrücke bei Etzbach

Der Landkreis Altenkirchen hat einen Bewilligungsbescheid über rund vier Millionen Euro für sein Fördervorhaben „Lückenschluss des Siegradweges bei Etzbach“ vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erhalten.




Aktuelle Artikel aus Region


Gleichstellungsbeauftragte des Kreises lenkt Blick auf Rolle der Frauen in der Pandemie

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Seitdem haben wir festgestellt, dass viele Frauen durch die Pandemie noch mehr belastet wurden ...

Der etwas andere Englischkurs: Die Geschichte der Rockmusik in den 60er und 70er Jahren

Altenkirchen. Unter dem Titel „History of Rock“ vermittelt der Kurs in englischer Sprache einen Überblick über die Geschichte ...

Eingeschränkte Erreichbarkeit der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den beiden Rathäusern in Altenkirchen und Flammersfeld ...

Falschfahrer in Einbahnstraße verursacht Unfall

Altenkirchen/Neuwied. Ein 66-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Altenkirchen befuhr aus noch ungeklärten Gründen am gestrigen ...

Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2241, stationär behandelt werden 25 Personen aus dem Landkreis. Aktuell sind insgesamt ...

Digitaler Elternstammtisch der KiTa „Kleine Hände“ in Wissen/Schönstein

Wissen. Aristoteles hat einmal gesagt „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ Seit einem Jahr erlebt ...

Weitere Artikel


Kreisverwaltung wurde ausgezeichnet

Kreis Altenkirchen. Als eine von 231 Institutionen aus dem ganzen Bundesgebiet erhielt die Kreisverwaltung Altenkirchen, ...

Heimweh war ein Fremdwort

Wissen. "In der Rhön ist es schön..." dichtete Rebecca Deger am Abschlussabend der diesjährigen Kinderfreizeit der Evangelischen ...

Fördergeld für Zeltfestival

Altenkirchen. Das Projekt "Kultur für die Sinne im original 20er Jahre Spiegelzelt" erhält auch in diesem Jahr eine Landesförderung ...

Kinder malten bunte Tiere

Horhausen. Obernaus Maler Roland Wüst und seine Lebensgefährtin Marlene Langen hatten in den Kunstraum der IGS Horhausen ...

Mostafa für Kaspers im KG-Vorstand

Altenkirchen. Majed Mostafa kommt bei dem Altenkirchener Karnevalisten für das langjährige Vorstands- und Elferratsmitglied ...

Dachpfannen beklebt und bemalt

Burglahr. Christa Girnstein und ihre Freundinnen aus dem Ort hatten 23 Jungen und Mädchen zu sich in das neue Bürgerhaus ...

Werbung