Werbung

Nachricht vom 30.07.2014 - 08:34 Uhr    

Für Bitzen und Forst jetzt ein Gemeinde-Elektroauto

Für die Ortsgemeinden Bitzen und Forst steht jetzt ein Gemeinde-Elektroauto zum Mieten bereits. Die offizielle Übergabe fand am Bergtreff mit Landrat Michael Lieber und Ortsbürgermeister Armin Weigel sowie weiteren Beteiligten statt. Für 10 Euro pro Tag kan man das E-Auto mieten.

Das neue Gemeindeelektroauto kann ab sofort an seinem Standort „Bergtreff“ in Dünebusch gemietet werden. Ansprechpartner Hans Klaus Kapschak , Bürgermeister Armin Weigel, Klimaschutzmanager Stefan Glässner, Rene Siegel, Geschäftführer Autohaus Siegel, und Landrat Michael Lieber (von links) Foto: KV

Bitzen. Die Bürger der Ortsgemeinde Bitzen und Forst haben ab August die Möglichkeit, auf ein neues lautloses und klimafreundliches Mobilitätsangebot zurückzugreifen. Die gemeinsame Klimaschutzinitiative des Landkreises Altenkirchen und der Verbandsgemeinden ist es mit der freundlichen Unterstützung des Autohauses Siegel GmbH (Bruchertseifen) gelungen, der Ortsgemeinde Bitzen bis Ende 2014 ein E-Auto zur Verfügung zu stellen. Dieses E-Auto wird nun an die Bitzener und Forster Bürgern verliehen, um diesen das Erleben der E-Mobilität zu ermöglichen.

Nachdem im Rahmen der Klimaschutzinitiative bereits zwei Elektrofahrzeuge für die Stadt Altenkirchen gewonnen werden konnten, die für die Bürgerschaft über ein Carsharingsytem der Fa. E-Wald (www.e-wald.eu) buchbar sind, sollen nun über das Projekt „Gemeindeelektroauto Bitzen“ weitere Erfahrungen über die Einsatzmöglichkeiten der E-Mobilität gesammelt werden. „Für die Bewohner unseres Landkreises spielt Mobilität eine bedeutende Rolle, sodass wir gegenüber neuen und umweltfreundlichen Mobilitätsformen sehr aufgeschlossen sind“, so Landrat Lieber.

Bürgermeister Armin Weigel zeigt sich nach einer ersten Testfahrt begeistert und legt den Bürgern nahe, von diesem spannenden Angebot Gebrauch zu machen. „Trotz seiner begrenzten Reichweite ist dieses Fahrzeug alltagstauglich und bringt jede Menge Fahrspaß mit sich“, so lautet Bürgermeister Weigels Fazit. Interessierte sollten wissen, dass die maximale Reichweite, welche mit 160 Kilometer vom Hersteller angegeben wird, nur unter optimalen Witterungsbedingungen und bei äußerst disziplinierter Fahrweise möglich ist.

Der Standort des blauen Nissan Leafs befindet sich ab sofort hinter dem Bergtreff in Dünebusch (Siegstraße 24). Dort wird das Fahrzeug nach seinen Fahrten mit „Strom betankt“ und an die interessierten Bürger verliehen. Für die Bürger, die das Elektroauto nutzen möchten, wird lediglich eine Kostenbeteiligung in Höhe von 10 Euro/Tag fällig. Bei Fragen bzw. Interesse an einer Buchung wenden Sie sich an Hans Klaus Kapschak (Tel.: 02682/4611 oder 01755671202).
Weitere Informationen zum Thema E-Mobilität im Landkreis Altenkirchen finden Sie unter: http://www.klimaschutz-ak.de/E.html

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Für Bitzen und Forst jetzt ein Gemeinde-Elektroauto

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Erich-Kästner-Grundschule: Vorreiter bei Medienkompetenz und Begabtenförderung

Altenkirchen. Auf Einladung der Schulleitung besuchte der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer jetzt die Erich-Kästner-Grundschule ...

Mehr als 20.000 Menschen kamen – nächstes Wissener Stadtfest im Jahr 2023

Wissen. Neuhoff weiter: "Ich danke den über 150 Vereinen, den sechs Schulen, Firmen und Händlern aus Wissen, die sich als ...

Feuerwehrfest in Kirchen für die ganze Familie

Kirchen. Zur Kinderbelustigung stehen in diesem Jahr eine Rollenrutsche und eine Hüpfburg zur Verfügung. Kleinkunst-Micha ...

Landratswahl 2019: Peter Enders (CDU) im Interview

Eichen/Kreisgebiet. Am Wahlsonntag, dem 26. Mai, wird ein Ergebnis wohl vergleichsweise früh feststehen: Denn während die ...

Autofreier Sonntag lockte tausende ins Wiedtal

Region. Der vergangene Sonntag (19. Mai) stand im Wiedtal wieder im Zeichen der Fahrrad- und Inlinefahrer. Bei bestem Wetter ...

Der Bismarckturm: Wahrzeichen der Stadt Altenkirchen

Altenkirchen. Der Bismarckturm in Altenkirchen, mit Unterbrechungen zwischen 1914 und 1922 zu Ehren des ersten deutschen ...

Weitere Artikel


Unterstützung für die Lebenshilfe

Betzdorf. Innerhalb der „Social Days“, dem konzernweiten Programm der Deutschen Bank zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements ...

Rudi Brenner jetzt im Ruhestand

Wissen. Im Rahmen der letzten Dienstbesprechung des Schuljahres verabschiedete das Kollegium der Berufsbildenden Schule Wissen ...

Vandalismus in Pleckhausen

Pleckhausen. Am Marienbildstock am Ortsrand in Pleckhausen (Grenzbachstraße Richtung Pleckhauser Mühle) wurden eine der ...

Gerberplatz in Betzdorf offiziell an die Bürgerschaft übergeben

Betzdorf. Vor fünf Jahren wurde das Haus Gerberstraße Nr. 6 gleich an der Heller wenige Meter vom Rathaus entfernt abgerissen, ...

Andreas Brühl gewinnt City-Galerie-Cup

Siegen. Das zum 6. Mal ausgetragene „offene Schachturnier“ um den City-Galerie-Cup war an Spannung kaum zu überbieten. Ein ...

Die Berufsfachschule 1 erfolgreich absolviert

Wissen. Am letzten Schultag versammelten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern zur feierlichen Zeugnisübergabe ...

Werbung