Werbung

Nachricht vom 31.07.2014    

Landfrauen informierten sich über Käseherstellung

Ein Tagesausflug führte die Landfrauen aus dem Bezirk Gebhardshain ins Sauerland. Dort stand ein Besuch der Bauernkäserei Löffler auf dem Programm. Unter anderem erfuhren die Teilnehmerinnen auch, wie die Löcher in den Käse kommen.

Gebhardshain. Bei sonnigem Sommerwetter machten sich 50 Gebhardshainer Landfrauen mit dem Bus auf den Weg ins Schmallenberger Land. Zu Beginn stand die Besichtigung einer Bauernkäserei in Schmallenberg-Dornheim auf dem Programm.

Nach dem freundlichem Empfang durch Betriebsinhaber Löffler erläuterte dieser den interessierten Teilnehmerinnen anschaulich, sachkundig und leidenschaftlich den Weg, bis aus heimischer Rohmilch der reife Bauernkäse nach mindestens sechs Wochen zum Verkauf in den eigenen Thekenverkauf kommt. Man lernte wie sich die Sommerhitze, aber auch der Wechsel von Silofutter auf die Rohmilch und so auch auf Geschmack und Quantität des Käses auswirken kann. Und selbstverständlich wissen die Landfrauen jetzt auch wie die Löcher im Käse entstehen: es ist die abgegebene Luft der zur Reifung notwendigen Bakterien im Käse. Nach der reichhaltigen Käseverkostung von acht verschiedenen Geschmacksorten, sowie Frischkäse und Joghurt fand beim Ladenverkauf die eine oder andere Käsesorte den Weg in die mitgebrachten Kühltaschen.

Nach dem Gruppenfoto bei sommerlichen Temperaturen vor der Bauernkäserei ging die Busfahrt weiter nach Oberkirchen. Ziel war das Kunstschmiede-Cafe Schütte, welches sich in einem alten Gebäudeteil der "Holzkohlenfabrik Schütte von 1878" befindet ( seit 2011 wird wieder Holzkohle hergestellt). Viele alte Elemente aus dieser Zeit, z.B. die alten Befeuerungsöfen, sind im Cafe integriert sind. Ein wunderschön angelegter Park mit Teichanlage und unterschiedlichsten Figuren und Geschenkartikel aus Bronze, Kupfer oder Schmiedeeisen laden zum Verweilen ein. Ob im kühlen Cafeinneren, draußen unter Sonnenschirmen oder in einer anderen gemütlichen Sitzecke stärkte man sich mit Flammkuchen, Eisbechern oder großen Tortenstücken.

Nach diesen Schlemmereien steuerte man die Strumpffabrik Falke in Schmallenberg an. Den Werksverkauf begrenzte man zeitlich, um bei hochsommerlichen Temperaturen die Heimfahrt im klimatisierten Bus bei gekühlten Getränken etwas früher anzutreten, so dass am frühen Abend die Besichtigungsreise endete.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Landfrauen informierten sich über Käseherstellung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Über das Wochenende ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Laut aktueller Information der Kreisverwaltung sind nun 50 Menschen mit dem Virus infiziert. Weitere Laboruntersuchungen laufen.


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Die IHK und die ISB Mainz haben die Vorabinformationen zum Antragsverfahren für Corona-Soforthilfen für Selbständige und Kleinunternehmen bekanntgegeben. Ab Montagnachmittag (30. März 2020) sollen die Anträge verfügbar sein. Die Unternehmen (bis zehn Beschäftigte) sollen sich mit den Vorabinformationen schon auf die Antragstellung für die Corona-Soforthilfen des Bundes und des Landes vorbereiten.


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

„Kita geschlossen, Regale in den Läden leer, man wird schief angeschaut, wenn man nur hustet“: Wir haben unsere Leser bereits vor zwei Wochen gefragt, welche Auswirkungen das Corona-Virus auf ihr Leben hat. Seitdem sind die einschränkenden Maßnahmen deutlich verschärft worden. Was bedeutet das für die Menschen im Westerwald und wie gehen sie damit um?




Aktuelle Artikel aus Region


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

Region. Gearbeitet wird im Home Office, die Kinder gehen nicht zur Schule oder in die Kita, die Landesregierung schreibt ...

Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit Freitag (27. März) ist die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen ...

Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Weitere Artikel


Junge Union besuchte Horhausen

Horhausen. Die Junge Union (JU) Altenkirchen-Flammersfeld war bei der Ortsgemeinde Horhausen und Ortsbürgermeister Thomas ...

Nach den Ferien kommt der Einsatz

Hamm/Sieg. Im Juli fuhren die beiden Achtklässlerinnen Valeria Kari und Sabrina Thun von der Integrierten Gesamtschule Hamm ...

Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Juli

Region. 9.458 Menschen ohne Job und eine Arbeitslosenquote von 5,8 Prozent sind die Eckwerte des Arbeitsmarktes für die ...

Erstes Grundstück verkauft

Willroth. Die Ortsgemeinde Willroth hat den ersten Grundstücksverkauf im neuen Industriepark am Förderturm / Willrother Berg ...

Reha-Sportler feierten Sommerfest

Wissen. Wie in den letzten Jahren hatten Vereinsmitglied Alfons Brendebach und seine Familie ihr Anwesen für das Sommerfest ...

Montabaur und Höhr-Grenzhausen stellen die Meistermannschaften

Dierdorf. Es hat sich herumgesprochen, dass sowohl der Verband mit seinen fast 6.000 Mitgliedern als auch der Verein in der ...

Werbung