Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 31.07.2014    

Junge Union besuchte Horhausen

Die Junge Union (JU) Altenkirchen-Flammersfeld besuchte Ortsbürgermeister Thomas Schmidt in Horhausen und konnte sich dabei die lokalen Sehenswürdigkeiten und die Ortsgemeinde ansehen. Im Anschluss an die Ortsbegehung stand noch der Besuch der Magdalenen-Kirmes auf dem Programm.

Ortsbürgermeister Thomas Schmidt (rechts) stellte der JU Altenkirchen-Flammersfeld den Ort Horhausen vor. Foto: pr

Horhausen. Die Junge Union (JU) Altenkirchen-Flammersfeld war bei der Ortsgemeinde Horhausen und Ortsbürgermeister Thomas Schmidt zu Besuch. Die Gäste erhielten vom Ortsbürgermeister zunächst einige allgemeine Informationen über die Ortsgemeinde Horhausen. Thomas Schmidt erwähnte, dass Horhausen fast 2.000 Einwohner zählt und damit die größte Ortsgemeinde in der Verbandsgemeinde Flammersfeld und eine der größeren Gemeinden im gesamten Kreis Altenkirchen ist.

Horhausen beherbergt unter anderem mehrere Bäckereien, Lebensmittelgeschäfte, ein Hotel, mehrere Gaststätten und Lokale sowie Banken und zahlreiche Handwerksbetriebe. Horhausen verfügt aber auch als einzige Gemeinde in der näheren Umgebung über einen Friedhof. In besonderem Maße wurden auch die ärztliche Versorgung und die schulischen Bildungseinrichtungen in Horhausen herausgehoben, was laut Ortsbürgermeister Schmidt auch auf die Einstufung der Gemeinde als Grundzentrum zurückzuführen ist.
Zudem verfügt Horhausen über mehr als 20 Vereine und Gruppen aus allen Lebensbereichen, was nach der Aussage von Schmidt in hohen Maße für die Lebendigkeit dieser Ortsgemeinde spricht.

Die Integrierte Gesamtschule Horhausen wurde dabei von Thomas Schmidt als wichtige und erhaltenswerte Bildungseinrichtung in der Region herausgestellt, auch weil hier seit wenigen Jahren die Ablegung des Abiturs möglich ist. Die Junge Union ließ sich in diesem Zusammenhang auch die noch geplanten Bauvorhaben wie die Bushaltestelle in unmittelbarer Nähe der Integrierten Gesamtschule erläutern.

Im weiteren Verlauf der Ortsbesichtigung beeindruckte die Junge Union das Denkmal des in Horhausen geborenen Josef Kardinal Höffner. Ein Denkmal in dieser Größe und Ausstaffierung hatte die Junge Union nicht erwartet. Ortsbürgermeister Thomas Schmidt führte die Besuchergruppe ebenfalls in den Ratssaal der Ortsgemeinde. Dieser modern und großzügig ausgestattete Raum ist laut der Aussage von Thomas Schmidt bestens für eine erfolgreiche Ratsarbeit geeignet. Außerdem verfügt die Ortsgemeinde Horhausen über einen Jugendraum, der von Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Aufenthalts- und Begegnungsraum genutzt werden kann.
Den Abschluss der Ortsbegehung bildete das örtliche Industriegebiet, in dem zahlreiche Firmen unterschiedlicher Art angesiedelt sind. Hier verwies Thomas Schmidt insbesondere auf die stetig wachsende Zahl von Neuansiedlungen diverser Firmen und erklärte, dass dieses Industriegebiet der Arbeitsplatz für rund 1000 Menschen ist.

Im Anschluss besuchte die Junge Union noch die örtliche Magdalenen-Kirmes, die weithin als Anziehungspunkt für Besucher aus den umliegenden Regionen gilt und sprach Thomas Schmidt ihren Dank für den informativen Rundgang durch Horhausen aus.



Kommentare zu: Junge Union besuchte Horhausen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Region, Artikel vom 05.07.2020

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

GLOSSE | Es muss eine epische Schlacht gewesen sein. Zwei Krieger, die sich im Tau des neuen Morgens gegenüber stehen, Auge in Auge, die Muskeln bis in die letzte Faser angespannt, bereit, sich beim kleinsten Zucken auf den Gegner zu stürzen und die Krallen in dessen Fleisch zu schlagen. Ich habe den Kampflärm durch das offene Schlafzimmerfenster bis in meine friedlichen Träume gehört, aber als ich zum Kriegsschauplatz eilte, war der Kampf schon vorbei und meine kleine Kriegerin saß mauzend auf der Fußmatte vor der Terrassentür.




Aktuelle Artikel aus Region


Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Wissen. Im Oktober 2017 eröffnete das Hotel Germania-Hotel mit dazugehöriger Gastronomie in Wissen – dort, wo früher die ...

Deutsche Telekom sorgt für LTE in Morsbach

Morsbach. Die Gemeinde Morsbach hatte sich an der Telekom Aktion „Wir jagen Funklöcher" beteiligt. Jetzt hat die Telekom ...

Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die beiden Familien haben in der vergangenen Woche an einer türkischen Hochzeit in Nordhessen teilgenommen, ...

Weitere Artikel


Nach den Ferien kommt der Einsatz

Hamm/Sieg. Im Juli fuhren die beiden Achtklässlerinnen Valeria Kari und Sabrina Thun von der Integrierten Gesamtschule Hamm ...

Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Juli

Region. 9.458 Menschen ohne Job und eine Arbeitslosenquote von 5,8 Prozent sind die Eckwerte des Arbeitsmarktes für die ...

Vizeweltmeister Kevin Zimmermann herzlich empfangen

Wissen.Im Schießsportzentrum Suhl-Friedberg fand vom 17. bis 26. Juli die paralympische Weltmeisterschaft im Sportschießen ...

Landfrauen informierten sich über Käseherstellung

Gebhardshain. Bei sonnigem Sommerwetter machten sich 50 Gebhardshainer Landfrauen mit dem Bus auf den Weg ins Schmallenberger ...

Erstes Grundstück verkauft

Willroth. Die Ortsgemeinde Willroth hat den ersten Grundstücksverkauf im neuen Industriepark am Förderturm / Willrother Berg ...

Reha-Sportler feierten Sommerfest

Wissen. Wie in den letzten Jahren hatten Vereinsmitglied Alfons Brendebach und seine Familie ihr Anwesen für das Sommerfest ...

Werbung