Werbung

Nachricht vom 04.08.2014    

Kai Kazmirek bei EM in Zürich dabei

Der Sportler der LG Rhein-Wied, Kai Kazmirek, ist bei den Europameisterschaften (EM) der Leichtathleten in Zürich vom 12. bis 17. August mit dabei. Er startet für Deutschland im Zehnkampf der Männer. Für ihn geht es direkt am ersten Tag los.

Archivfoto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Kai Kazmirek, der seit 2006 für die LG Rhein-Wied startet, wird Deutschland bei der EM in Zürich im Zehnkampf vertreten. Zurzeit werden die letzten Vorbereitungen getroffen. Neben dem täglichen Training ist noch einiges zu organisieren. Die Kuriere hatten Gelegenheit mit dem Top-Athleten zu sprechen.

Seit wann treibst du eigentlich Sport?
Kai:
Seit meinem fünften Lebensjahr, da habe ich, wie jeder Junge, angefangen, Fußball zu spielen.

Wie kamst du dann zur Leichtathletik?
Kai:
Als ich elf Jahre alt war, habe ich mir im Fernsehen die Leichtathletikmeisterschaften angeschaut. Die haben mir unheimlich gut gefallen. Von der Stunde an hatte ich den Wunsch, auch Leichtathletik zu machen. Meine Mutter hat mich dann beim SV Urmitz angemeldet.

Hast du damlas mit Fußball aufgehört?
Kai:
Nein, ich habe beides parallel gemacht.

Warum hast du dich dann für Leichtathletik entschieden?
Kai:
Als ich 14 Jahre alt war, musste ich mich schließlich doch entscheiden. Beides ging nicht mehr. Wie bekannt, fiel die Entscheidung zu Gunsten der Leichtathletik.



Wie kamst du letztlich zum Zehnkampf?
Kai:
Ich liebe die Abwechslung, und da kommt mir der Mehrkampf schon sehr entgegen. In der B-Jugend wurde ich in 2008 Deutscher Meister im Hochsprung. Damit hätte ich in den Kader kommen können, aber mein Herz schlug halt für den Mehrkampf.

Gibt es noch etwas, was dich neben der Vielseitigkeit am Zehnkampf fasziniert?
Kai:
Es ist die Gemeinschaft zwischen den Sportlern. Du bist zwei volle Tage mit deinen Kollegen zusammen. Du unterhältst dich, du munterst dich auch schon einmal gegenseitig auf. Es ist einfach ein tolles Miteinander der Sportler.

Du fährst in Kürze als Nummer eins für Deutschland nach Zürich zur EM. Wie sind deine Erwartungen?
Kai:
Ich will einfach nur dabei sein und Erfahrungen sammeln. Es wird ein ganz besonderes Event werden.

Kai, wir danken dir für das Gespräch und wünschen dir viel Erfolg und natürlich eine Medaille in Zürich. Komme gesund wieder.

Das Gespräch führte Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kai Kazmirek bei EM in Zürich dabei

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternen-Pfad im FriedWald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Wissener Karnevalsgesellschaft trauert um Hans-Jürgen Michl

Wissen. "Hans-Jürgen Michl und seine Wissener Karnevalsgesellschaft (KG), das gehörte untrennbar zusammen", so schreibt die ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Förderturm der Grube Georg erstrahlt nun im grünen Licht

Willroth. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Betriebsgelände der Firma Georg Umformtechnik gab Bürgermeister Fred ...

Zweiter virtueller Tag der offenen Tür an der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. „Die Verantwortung für die Gesundheit aller Beteiligten wiegt schwerer als die Vorstellung der Schule in ...

Weitere Artikel


Turnier für kleine Stars und große Könner

Für sehr viele Nachwuchsreiterinnen und –reiter der jüngeren Altersklassen ist das Turnier in Dierdorf eine gute Möglichkeit, ...

Vier Tage Kirmes unter der Rekordfichte gefeiert

Elkenroth. Wenn das kein Wegweiser ist! Über 25 Meter hoch ist der Elkenrother Kirmesbaum in diesem Jahr – in den letzten ...

Langjährige Mitarbeiter geehrt

Daaden. Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden am 1. August für ihre jahrzehntelange Betriebszugehörigkeit zur Volksbank ...

Tod im Wissener Krankenhaus macht fassungslos

Wissen. Da kommen auch Tränen, denen sich niemand zu schämen braucht. Verwaltungsdirektor Karl Gessmann, Klinikleiter Mike ...

72.000 Besucher bei Nature One - Polizei fand 1.000 Ecstasytabletten und 1 Kilo Haschisch

Wie schon in den vergangen Jahren bemühte sich die Polizei in einem gemeinsam mit dem Veranstalter und weiteren nichtpolizeilichen ...

KG Wissen wählte neuen Vorsitzenden

Wissen. Die jährliche Mitgliederversammlung der Wissener Karnevalsgesellschaft war bestens vorbereitet, und man wusste ja ...

Werbung