Werbung

Nachricht vom 05.08.2014    

550 Jahre Oberwambach werden gefeiert

Die Vorbereitungen für das Dorfjubiläum in Oberwambach gehen in die finale Phase. Das Festwochende anlässlich des 550-jährigen Jubiläums am 6. und 7. September bietet ein Superprogramm für Jung und Alt.

Oberwambach. Die Vorbereitungen zu dem Veranstaltungsreigen anlässlich des 550-jährigen Dorfjubiläums sind in vollem Gange. Ein 25-köpfiges Organisationskomitee ist mit Hochdruck bei der Zusammenstellung eines ereignisreichen Programmes beschäftigt.

Große Hinweistafeln an den Ortsdurchfahrten weisen die vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer auf die bevorstehende Feierlichkeit hin. Auch beim Jubiläumsumzug zur „700 Jahr-Feier“ der Stadt Altenkirchen beteiligte sich die Dorfgemeinschaft Oberwambach mit einem Motivwagen, der sich mit dem „Rauhen Stein“ beschäftigte. Durch die Fußgruppe wurden ca. 1.000 Flyer mit dem Hinweis auf die bevorstehe Veranstaltung an die Zuschauer verteilt.

Eröffnet wird die Festveranstaltung am Samstag, 6. September mit einem großen Festumzug. Zurzeit haben sich etwa 30 Zuggruppen mit zahlreichen Motivwagen und Fußgruppen angemeldet. Mit dabei ist selbstverständlich auch die Bindweider Bergkapelle, die seit mehr als 100 Jahren alle großen Oberwambacher Feste begleitet hat.

Der späte Nachmittag und der Abend bietet Platz für zahlreiche Shows auf einer großen Bühne und einer Manege, die auf dem Oberwambacher Dorfplatz in der Ortsmitte errichtet werden. Tänze, Theater und eine Feuershow werden Höhepunkte am Samstag sein. Gaukler werden das Publikum erfreuen.

Der Sonntag, 7. September, beginnt um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst auf dem Festgelände. Gestaltet wird dieser Gottesdienst von Pfarrer Joachim Triebel-Kulpe.
Im Anschluss daran findet auf dem Dorfplatz ein Frühstück für Oberwambacher und deren Gäste statt.
Ab 12 Uhr beginnt die offizielle Feierstunde, zu der viele Ehrengäste ihr Kommen zugesagt haben. Nach dem offiziellen Teil haben zahlreiche Gaukler, Handwerker, ein Bogenbauer und Märchenerzähler das Sagen auf dem Festgelände. Eine Kutschenparade und etliche Bühnenveranstaltungen sollen die Besucher erfreuen.

Frisch gebackenes Brot, selbstgemachte Wurst und Kuchen, sowie andere kulinarische Spezialitäten laden zum Genießen und Verweilen ein. Für die Durstigen gibt es Oberwambacher Met und natürlich noch viele andere Spezialitäten.
Oberwambach freut sich schon heute darauf, zahlreiche Gäste auf dem Festgelände begrüßen zu dürfen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: 550 Jahre Oberwambach werden gefeiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).




Aktuelle Artikel aus Region


Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien, die sich bei ...

Die IGS Hamm/Sieg entlässt Schülerinnen und Schüler

Hamm. Für einige Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9, 10 und 12 bedeutete das auch, sich von der Schulgemeinschaft ...

Digitalisierung lässt sogar im Schwimmbad Hamm grüßen

Hamm. Das Bürgerhaus Etzbach war erstmals Tagungsstätte des Verbandsgemeinderats Hamm (Sieg). Hier ist genügend Platz, um ...

Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Altenkirchen. Der Online-Handel erfreut sich nicht nur in „Coronazeiten“ wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen erledigen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Weitere Artikel


Treffpunkt für Flüchtlinge und Einheimische in Kirchen

Kirchen. Ziel des interkulturellen Ortes ist, dass Menschen im laufenden Asylverfahren verschiedener Nationalitäten mit der ...

Den runden Geburtstag gebührend gefeiert

Bruchertseifen. Zu seinem 40-jährigen Jubiläum hatte der FC Kroppacher Schweiz in das Festzelt am Sportplatz eingeladen. ...

Alsdorf feiert Schützenfest

Alsdorf. Am Samstag, 9. August, ermitteln die Alsdorfer Schützen ihre neue Majestät. Um 14 Uhr eröffnen Ortsbügermeister ...

Schulabschlüsse an der BBS Wissen zeigen die Vielfalt

Wissen. Die Berufsbildende Schule Wissen entließ junge Frauen und Männer mit den unterschiedlichen Abschlüssen. Berufsreife, ...

Heino rockt die Hachenburger Kirmes

Hachenburg. An Heino, dem Kultsänger mit dem unverwechselbaren Bariton, kommt keiner vorbei. Auch wenn man vielleicht die ...

Langjährige Mitarbeiter geehrt

Daaden. Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden am 1. August für ihre jahrzehntelange Betriebszugehörigkeit zur Volksbank ...

Werbung