Werbung

Region |


Nachricht vom 06.07.2008    

Zapfenstreich mit vielen Gästen

Viele Besucher gab es auch in diesem Jahr, als die Altenkirchener Schützen auf dem Marktplatz den "Großen Zapfenstreich" zelebrierten. Mit dabei waren Gäste aus der Partnerstadt Tarbes und Musiker aus dem spanischen Huesca, einer Partnerstadt von Tarbes.

zapfenstreich in ak

Altenkirchen. Der "Große Zapfenstreich" der Altenkirchener Schützengesellschaft zum Abend des Schützenfest-Samstags lockte wieder einige hundert Besucher in die Kreisstadt und auf den Marktplatz. Bereits gut eine Stunde vor Beginn dieses Schauspiels füllte sich der Randbereich des Geländes, schließlich wollten alle möglichst viel und möglichst gut sehen. Pünktlich, wie es bei den Schützen an der Tagesordnung ist, zogen die beiden Musikgruppen, der Musikverein Scheuerfeld und der Spielmannszug TuS "Germania" Fischbacherhütte, mit den Altenkirchener Schützen im Gefolge, sicher geleitet durch die PI Altenkirchen, in die Stadt ein. Über die Wilhelmstraße marschierte man auf den Marktplatz, wo die Schützen begeistert vom Publikum empfangen wurden. Feierlich wurde der Zapfenstreich zelebriert, mit Meldung an seine Majestät Michael III., Hut ab zum Gebet und Nationalhymne. Mit zu den Gästen der Altenkirchener Schützen gehörten auch die Mitglieder der Abordnung aus der Partnerstadt Tarbes und die spanischen Musiker aus Huesca, einer Partnerstadt von Tarbes. (wwa)
xxx
König Michael III. und Königin Tina (Mitte) waren Mittelpunkt des Zapfenstreiches. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Zapfenstreich mit vielen Gästen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


Betzdorf: Corona-Sünder in Fußgängerzone und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kein Mindestabstand, keine Mund-Nasen-Bedeckung – am Montag, den 1. März, traf die Polizei eine Menschenansammlung in der Fußgängerzone an, die gegen die Corona-Verordnung verstieß. Und, wie die Polizei außerdem berichtet, hatte sich am Wochenende in der Wilhelmstraße ein Unfall ereignet, bei dem der Verursacher definitiv mehr als ein Bier getrunken hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Raiffeisenland-Poster: 1000 Lichtblicke für Kunden und Gäste

Altenkirchen-Bachenberg. Der Lockdown beutet gerade die kleineren Einzelhändler arg, die tragen aber mit ihren Läden besonders ...

Neues EU-Energielabel – gut für Geldbeutel und Umwelt

Kreis Altenkirchen. Die ausgewiesenen Energieverbräuche sollen sich näher am Nutzerverhalten orientieren, zugleich wurden ...

Für neue Wasserleitungen greifen VG-Werke tief in die Tasche

Altenkirchen. Die Verbandsgemeindewerke Altenkirchen-Flammersfeld nahmen erneut viel Geld in die Hand, um ihr Wasserleitungsnetz ...

Weitere Artikel


Festumzug von Zuschauern bejubelt

Altenkirchen. Die Freunde der Freunde aus der Partnerstadt Tarbes, das Tambourcorps aus Huesca Spanien eröffneten den Festsonntag ...

Frauen modellierten "dicke Frauen"

Fluterschen. Die französische Künstlerin Niki de Saint Phalle steht für die "Nanas". "Nanas" sind Skulpturen besonderer ...

Reservisten einmal mehr erfolgreich

Wissen/Mudersbach. Beim militärischen Wettkampfschießen der Kreisgruppe Koblenz – Mosel – Ahr um den "Fischer – Pokal" ...

Markus I. Muhs ist Wissener König

Wissen. König Markus I. Muhs heißt der neue Wissener Schützenkönig. Am Samstagabend holte er mit dem 1482. Schuss den Vogel ...

Quittung für bodenlosen Leichtsinn

Wehbach. Am Samstag, 5. Juli, 20.45 Uhr befuhren ein 17-jähriger Rollerfahrer und ein 15-jähriger Mofafahrer im Gegenverkehr ...

Kinder bauten Vogelhäuschen

Horhausen. Wer über den Schulhof der IGS Horhausen kam, hörte ein lautes Hämmern und Klopfen und hätte meinen können, die ...

Werbung