Werbung

Region |


Nachricht vom 10.07.2008    

SPDler besuchten Palliativ-Station

Die neue Palliativ-Station im DRK-Klinikum in Kirchen besuchte jetzt eine Gruppe Kirchener Sozialdemokraten. Die Station verbessere den "Gesundheitsstandort Kirchen", so die SPD-Kommunalpolitiker.

spd besuchte drk-klinikum in kirchen

Kirchen. Bereits kurz nachdem die Palliativ-Station offiziell ihrer Bestimmung übergeben wurde, haben sich einige Genossen der SPD-Kirchen einen Überblick über die neue Station im Krankenhaus verschafft. "An dieser Stelle ist unser ehemaliger Landtags-Abgeordneter Franz Schwarz ausdrücklich zu erwähnen. Er hat mit großer Leidenschaft für die Errichtung der Station in Mainz gekämpft. Auch sein Nachfolger, Dr. Matthias Krell, steht dem Projekt zur Seite und setzt sich für die Weiterentwicklung des Krankenhauses ein", sagte Andreas Hundhausen, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Kirchen, zu Beginn der Besichtigung.
Klaus Schmidt, kaufmännischer Direktor des DRK-Klinikums, machte mit den Gästen einen Rundgang durch die neue Abteilung, welche zusätzlich Arbeitsplätze am Standort Kirchen schafft. Schmidt machte deutlich, dass das DRK erhebliche Investitionen getätigt hat, um die Neueinrichtung möglich zu machen.
"Ich begrüße, dass eine solche Einrichtung in Kirchen entstanden ist. Das verbessert den Gesundheitsstandort Kirchen und daran sollten wir weiter arbeiten", so Michael Weller, SPD-Kandidat für das Amt des Stadtbürgermeisters.
xxx
Foto: Andreas Hundhausen, Klaus Schmidt (kaufmännischer Direktor DRK-Klinikum Kirchen), Rüdiger Peter, Dr. Wolfram Johannes, Michael Weller und Veronika Junge (von links).



Kommentare zu: SPDler besuchten Palliativ-Station

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.




Aktuelle Artikel aus Region


Birken-Honigsessen: Ausbau der Kumpstraße beginnt mit Kanalsanierung

Birken-Honigsessen. Am Mittwoch, den 21. April, fand die Baustelleneinweisung für den Ausbau der Kumpstraße in Birken-Honigsessen ...

Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Betzdorf. Die Verwunderung ist groß bei Pater Hubert und Bruno Wittershagen. Wenige Tage nachdem der fehlende Christus-Korpus ...

"Tag der Diakonin": Gerecht leben und handeln

Region. Wie gerecht geht es in der katholischen Kirche zu? Gerecht leben und handeln ist christlicher Auftrag und christlicher ...

Vollsperrung K76 bei Katzwinkel-Nochen nur noch bis Freitag

Katzwinkel. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden auf einer Länge von rund 750 Metern unter anderem neue Asphaltschichten ...

Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Kreis Altenkirchen. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4131 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3417 Menschen. ...

Wäller Markt wird von VG Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt

Rengsdorf. In der jüngsten Sitzung des VG-Rates Rengsdorf-Waldbreitbach stand der Antrag der SPD-Fraktion „Projektförderung ...

Weitere Artikel


Tollität kutschierte Majestät

Altenkirchen. Das war die Überraschung für den alten Schützenkönig der Altenkirchener Schützengesellschaft, Michael III. ...

Zweijährige im Kindergarten

Betzdorf. Kleinkinder im Kindergarten – Herausforderung oder Bereicherung? So lautet der Titel der nächsten zweitägigen Fortbildung ...

Kinder bestiegen den "Vulkan"

Betzdorf. Der AWO-Ortsverein Betzdorf war im Rahmen des Betzdorfer Ferienspaßes
mit 63 Kindern ganztägig in der Indoorhalle ...

Die SG feiert 50-Jähriges

Pracht. Der Sportverein SG Niederhausen-Birkenbeul e. V. wurde am 15. Juni 1958 von 19 sportbegeisterten Bürgern der Gemeinde ...

Willroth hat zwei Fördertürme

Willroth. Die Willrother haben nicht nur den "Willrother Förderturm" im Original vorzuweisen, sie können auch dem Besucher ...

Rüddel: Kernkraft Übergangsenergie

Region. Für eine kosteneffiziente und sozialverträgliche Energiepolitik hat sich der CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl ...

Werbung