Werbung

Nachricht vom 02.09.2014    

Neue Jugendsekretärin bei der IG Metall Betzdorf nahm Arbeit auf

Das neue Ausbildungsjahr hat begonnen und auch die neue Jugendsekretärin der IG Metall Verwaltungstelle Betzdorf hat viel zu tun und sie hat sich viel vorgenommen. Sabine Patzdasch will sich verstärkt um die Jugendlichen in den Betrieben kümmern, aktuell geht es um die Wahlen zu den Jugend- und Ausbildungsvertretungen.

Die neue Jugendbeauftragte der IG Metall, Nicole Platzdasch, wurde in Betzdorf vorgestellt. Foto: Daniel Pirker

Betzdorf. Pünktlich zum Ausbildungsbeginn in den Betrieben hat Nicole Platzdasch , die neue Jugendsekretärin, ihre Arbeit in der IG-Metall Verwaltungsstelle Betzdorf aufgenommen. Angeworben wurde sie durch den noch kommissarischen Ersten Bevollmächtigten Uwe Wallbrecher, der „die Neue“ nun zusammen mit Bruno Köhler und Gerardo Tulimero der Presse vorstellte.

Platzdasch würde klar die Kriterien erfüllen, die der Vorstand für die Nachfolgerin von Diana Trulsson aufstellte: Sie ist weiblich und jung, nämlich 26 Jahre alt. Die neue Jugendsekretärin befindet sich in den Endzügen ihres Studiums der Sozialökonomie. Hier belegte sie die Schwerpunkte Arbeits- und Industrieökonomie – passend zu ihrem neuen Job.

Wer den Neuzugang in der Verwaltungsstelle nun in die Schublade „junge Karriereakademikerin ohne praktische Erfahrung“ steckt, liegt falsch. Denn Platzdasch absolvierte vor ihrem Studium in Hamburg eine Ausbildung als Industriemechanikerin und arbeitete danach ein Jahr am Band im Drei-Schicht-System – und zwar im ländlichen Thüringen. Deshalb schrecke sie auch nicht vor dem Leben im AK-Land zurück, wie sie sagte: „Ich komme vom Land.“ Ihre neue Heimat sei da auch eine erfreuliche Einladung, dem Hamburger Stadtlärm zu entfliehen.

Außerdem qualifiziert die junge Frau neben Alter und Fachwissen ihr gewerkschaftlicher Stallgeruch. Bereits während ihrer Ausbildung engagierte sie sich unter anderem als Jugend- und Auszubildendenvertreterin. In Hamburg war sie schließlich im Fachschaftsrat ihres Studiengangs aktiv, genauso wie in der Studentengruppe der IG Metall.

Ihr neuer Job ist also als logischer nächster Schritt in ihrer Biografie auszufassen. Und in dem wird ihr sicher nicht langweilig werden. So soll der Nachwuchs- und Jugendarbeit der Verwaltungsstelle ein größeres Gewicht zukommen, wie Wallbrecher klarstellte. Mit der Verpflichtung von Platzdasch verfolge man hier einen neuen Ansatz, da das Thema nun konstant von einer Mitarbeiterin bearbeitet werden könne. Ihre Vorgängerin, Trulsson, die auf eigenen Wünsch zur IG Metall Bremen wechselte, hatte zwar die Funktion der Jugendsekretärin inne, hatte aber aufgrund Personalmangels schon bald die Betriebsbetreuung mit übernehmen müssen, wie Wallbrecher erklärte.

Platzdasch wird sich nun voll und ganz ihrer neuen Aufgabe widmen können. Aktuell steht die Betreuung der Wahlen zu den Jugend- und Auszubildendenvertretungen in den Betrieben an, die im nächsten Monat stattfinden werden.
Am 27.09. findet zudem der Aktionstag „Revolution Bildung“ in Köln statt. Hier will die Jugend der IG Metall unter anderem für einen attraktiven Weiterbildungstarifvertrag werben. Der Aktionstag wird ebenfalls ein Schwerpunkt der Arbeit von Platzdasch sein.
Eine Langzeitaufgabe für die Jugendsekretärin wird sein, Jugendliche in den Betrieben für die Gewerkschaft zu motivieren. Dazu gehöre, erst mal zu vermitteln, was die IG Metall überhaupt sei, wie Bruno Köhler auf den Punkt brachte. Die Azubis müssten „an die Hand genommen“ werden. „Da brauche ich mit jemand, der 35 ist, nicht um die Ecke zu kommen“, stellte Tulimero klar.

Platzdasch selbst gibt selbstbewusst zu, dass es das eine Erfolgsrezept für die Begeisterung der Jugend für die Gewerkschaft nicht gebe. So will sie vor allem darauf aufmerksam machen, wie vorteilshaft es sei, sich zusammenzuschließen. Dazu gehöre zu fragen, was in der Lebens- und Arbeitsrealität der Jugendlichen los sei. Hier will sie in lockeren Dialog treten. Nicht nur mit Berufsschülern, sondern mit einer breiten Zielgruppe. (ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Jugendsekretärin bei der IG Metall Betzdorf nahm Arbeit auf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.


Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Dieser Streit endete im Krankenhaus Kirchen. Zwei alkoholisierte Herdorfer prügelten erst mit Worten, dann mit Fäusten und schließlich mit dem Baseballschläger auf sich ein. Die genaueren Umstände sind noch unbekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Informationsabend an der BBS Wissen

Wissen. Die BBS lädt am 4. Februar von 17 bis 19 Uhr interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen ...

Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Betzdorf-Kirchen. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am gestrigen Freitag, den 22. Januar, gegen 15.45 Uhr die Ansammlung ...

Bald kostenlose Online-Schulung zum Jugendleiter

Region. Methodisches Handwerkszeug für die Gruppenarbeit wird demnächst im Rahmen einer Weiterbildungsreihe der Jugendpflegen ...

Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Obernau. Bereits kurz nach dem Alarm war die freiwillige Feuerwehr Neitersen mit einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Die Kräfte ...

Kinderklinik erweitert Früh- und Neugeborenenstation

Siegen. In der Station 1 der DRK-Kinderklinik Siegen werden die kleinsten Patienten, nämlich die, die gerade geboren wurden, ...

Weitere Artikel


Abschied von der Kita "Zauberwald"

Wallmenroth. Der Abschied begann mit einer Fahrt zur Freilichtbühne Freudenberg. Gespannt verfolgten die sieben kleinen Spürnasen ...

Raiffeisen Classic mit konstanter Teilnehmerzahl

Hamm. 28 Teilnehmer - das ist für ein derart bescheidenes Wetter gar nicht schlecht! Das meinten jedenfalls die Verantwortlichen ...

Erfolgreicher Tag für die Tiere bei Karibu

Breitscheidt. Auf einen erfolgreichen Tag der offenen Tür kann der Tierschutzverein Karibu – Hoffnung für Tiere e.V. zurückblicken. ...

Schulanfänger müssen auf Straßenverkehr vorbereitet werden

Region. 69.054 Unfälle an Kitas und Schulen wurden der Unfallkasse Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr gemeldet. Dabei endeten ...

Volltreffer beim Gewinnsparen

Dierdorf. Manchmal passt einfach alles zusammen: Als Kundenbetreuer Martin Marzi von der Westerwald Bank in Dierdorf bei ...

Gedenkkonzert für Georg Wolf in Horhausen

Horhausen. „Dankbar schauen wir zurück auf die Zeit, die wir mit ihm verbringen durften und stellen uns doch immer wieder ...

Werbung