Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 03.09.2014    

Rot-Grün stoppt Fortbildung für Kita-Mitarbeiter

Der Bewilligungsstopp für Fortbildungen der Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertagesstätten durch die rheinland-pfälzische Landesregierung löst bei den CDU-Abgeordneten Protest aus. Da bliebe die Qualität auf der Strecke.

Kreis Altenkirchen. „Wer Qualität in den Kindertagesstätten will, muss in die Fortbildung seiner Mitarbeiter investieren", erklären die heimischen CDU-Politiker Erwin Rüddel, MdB, sowie Dr. Peter Enders, MdL, und Michael Wäschenbach, MdL.

Sie reagieren damit auf den Bewilligungsstopp für Fortbildungen der Erzieherinnen und Erzieher durch das rheinland-pfälzische Familienministerium. Ausdrücklich weisen sie darauf hin, dass sie damit nicht die gute Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den heimischen Kindertagesstätten kritisieren, im Gegenteil: „Der Kreis, die Verbands- und Ortsgemeinden haben ebenso wie die freien Träger ihre Hausaufgaben in den letzten Jahren vorbildlich gemacht. Allerdings kann es nicht angehen, dass die Qualität so wichtiger Aufgaben durch das Einfrieren von Fortbildungsmaßnahmen durch die Landesregierung leidet.“

Erst kürzlich hatte die Bundesregierung mit der Verlängerung des Programms „Frühe Chancen" vor allem die Qualität der Kindertagesbetreuung weiter verbessert. Besonders sollen durch die Schwerpunkt-Kitas „Sprache & Integration" erfolgreiche alltagsintegrierte sprachliche Bildung durch spezialisierte Fachkräfte im Bundesprogramm fortgeführt und die sprachliche Bildung weiter in den pädagogischen Alltag der Kitas integriert werden.
„Dafür stellt der Bund weiterhin rund 100 Millionen Euro zur Verfügung, um die Qualität der Kindertagesbetreuung voranzubringen", so Rüddel. Dieses Ziel könne nur gemeinsam gelingen, so Enders und Wäschenbach. „Bund und Länder müssen hier an einem Strang ziehen!“

Wut und Betroffenheit mache sich jedoch breit, so die Parlamentarier, da der Bund freiwillige Leistungen im erheblichem Umfang erbringe, um die Qualität in den Kitas zu verbessern, das Land aber so in der Pleite stecke, dass es seine ureigensten Pflichten für die Kleinsten in der Gesellschaft nicht mehr erfüllen könne. Für 2015 werde zudem von Rot-Grün in Mainz eine völlig neue Ausrichtung der Fortbildungsveranstaltungen angekündigt. So solle das Themenfeld „Sprachförderung", das angesichts gestiegener Zuzugszahlen eher an Bedeutung gewinne, nur noch nachrangig behandelt werden.

„Nachdem die Bertelsmann-Stiftung erst kürzlich überdeutlich aufgezeigt hat, dass die Kita-Gruppen in Rheinland-Pfalz zu groß sind, legt Rot-Grün nun auch die Axt an die inhaltliche Qualifizierung der Erzieherinnen. Ein ganzes Halbjahr ohne Fortbildungsbewilligungen kommt einer Bankrotterklärung gleich. Wenn Rot-Grün in Mainz die Erzieherinnen mit ihren inhaltlichen Fragen alleine lässt und ihren Qualifizierungsbedarf ignoriert, wird das eigene Qualitätsversprechen konterkariert. Das geht auf Kosten der Kinder. Die neuen Förderkriterien gehen im Übrigen zu Lasten der so wichtigen Sprachförderung. Auch hier sind die Kleinsten die Leidtragenden", so die Wertung von Rüddel, Enders und Wäschenbach.

Statt gestaffelte Gebühren für diejenigen, die es sich leisten können einzuführen, „fährt Rot-Grün mit ihrer Umsonst-Kita sehenden Auges in die Sackgasse, denn die Beitragsfreiheit auch für gutverdienende Eltern schneidet den finanziellen Spielraum für Qualitätsverbesserungen ab.“



Kommentare zu: Rot-Grün stoppt Fortbildung für Kita-Mitarbeiter

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.


Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Vor einem Jahr feierte der Tanz(t)raum Balé in Wissen-Köttingen sein fünfjähriges Bestehen. Seitdem haben sich die Zeiten durch Corona gewaltig geändert, vor Ort finden keine Kurse statt. Im Februar bietet Inhaberin Anika Schlosser immer freitags ein kostenloses Online-"Body-Workout" für alle Interessierten an.


Bremse und Gaspedal verwechselt: Autos kollidieren

Bei einem Unfall in Selbach sind am Freitag, 22. Januar, zwei Autos in einer Kurve zusammengestoßen. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 8500 Euro.




Aktuelle Artikel aus Region


Kinderklinik erweitert Früh- und Neugeborenenstation

Siegen. In der Station 1 der DRK-Kinderklinik Siegen werden die kleinsten Patienten, nämlich die, die gerade geboren wurden, ...

Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Eichelhardt. Filtering face piece (FFP), auf Deutsch „Partikelfiltrierende Halbmasken" (Atemschutzmasken), werden aufgrund ...

Folgenreiches Wendemanöver in Kirchen, Kollision in Betzdorf, Diebstahl Alsdorf

Kirchen. Am Mittwoch, den 20. Januar, befuhren gegen 16.30 Uhr ein 60-Jähriger, ein 28-Jähriger und eine 23-jährige Pkw-Fahrerin ...

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet Jugendprojekte aus

Region. „Die 34 ausgezeichneten Projekte zeigen auf vielfältige Weise, dass man mit Kreativität, Mut und Unterstützung wirklich ...

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Scheuerfeld

Scheuerfeld. Am Donnerstag, den 21. Januar, wurde gegen 18.30 Uhr ein 31-jähriger Fahrzeugführer im Ortsbereich von Scheuerfeld ...

Weitere Artikel


Heimatarchiv Daadener Land eröffnet

Daaden/Hachenburg. Am Samstag, 30. August folgte Stadtarchivar Dr. Jens Friedhoff einer Einladung von Ulrich Meyer, dem Vorsitzenden ...

Nino Zimmermann gewann in Warstein

Pracht-Niederhausen/Warstein/Betzdorf. Der 15-jährige Downhillfahrer Nino Zimmermann aus Pracht-Niederhausen, der für die ...

Photokina bringt Reihe von Neuigkeiten

Region. Kaum ein Medium entwickelt sich so rasant und verändert die Kommunikation der Menschen so umwälzend wie die in diesem ...

Der 36. Garagos-Bazar in Elkhausen mit Programm für Alt und Jung

Elkhausen. Am kommenden Sonntag, 7. September, startet nun bereits zum 36. Mal der Garagos-Bazar rund um das Jugendheim Elkhausen. ...

125 Jahre Kolpingsfamilie Wissen werden gefeiert

Wissen. Am 14. September 1889 wurde der Katholische Gesellenverein Wissen gegründet. Der Gesellenverein ist Vorläufer der ...

Mainz tut zu wenig gegen den drohenden Landärztemangel

Kreis Neuwied/Altenkirchen. „Kein Bundesland bildet – bezogen auf die Zahl der Einwohner – weniger Mediziner aus als Rheinland-Pfalz. ...

Werbung