Werbung

Nachricht vom 04.09.2014    

Private Sammlung für Katzwinkeler Heimatmuseum übergeben

Der Heimatforscher Albert Solbach aus Äpfelbach inspirierte mit seiner Schenkung von vielen Exponaten aus vergangenen Zeiten den neu gegründeten Verein „Dorfgemeinschaft Katzwinkel-Elkhausen e.V dazu, basierend auf dem Bestand des 2013 aufgelösten Bergbaufördervereins, ein Heimatmuseum zu gründen. Das geschah und das kleine Musuem wurde der Öffentlichkeit vorgestellt.

Symbolische Übergabe von Ausstellungsstücken für das Heimatmuseum, von links: Ortsbürgermeister Wolfgang Würden, Vorsitzender Ernst Dornhoff und Albert Solbach. Fotos: Manfred Hundhausen

Katzwinkel-Elkhausen. Die Katzwinkler Bürger können sich glücklich schätzen, einen so großzügig spendablen Gönner wie den fast 83-jährigen Heimatforscher Albert Solbach aus Äpfelbach für ihr Heimatmuseum gefunden zu haben. Die vielen Altertümchen stammen teilweise noch aus seinem Elternhaus in Heid bei Römershagen. Handwerkliche Geräte, kirchliche Exponate und Haushaltsgeräte aus vergangenen Zeiten kann man im neuen Heimatmuseum in einem Raum der St. Barbaraschule und einem kleinen Raum in der Mehrzweckhalle bewundern.

„Man sollte diese Altertümchen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen und sie nicht auf Speichern, Kellern und Scheunen ein Leben lang lagern“, so Albert Solbach. Auf die Frage eines Anwesenden, warum er seine Sammlung den Katzwinklern zur Verfügung gestellt habe, antwortete Solbach mit einem Augenzwinkern zu seinem Freund Ernst Dornhoff: "Hier ist meiner Meinung nach die Sammlung in besten Händen".

Solbach hat seit vielen Jahren bereits die lokale Historie erforscht und dokumentiert.
Bei der Erklärung von einzelnen Exponaten seiner gestifteten Museumsstücke schwelgte er begeistert in Erinnerungen. (z.B. bei einem Gerät zur Flachsverarbeitung).

Ortsbürgermeister Wolfgang Würden, der Ortsbeigeordnete Peter Weber, Irmgard Weber, Christel Höhn und der 1. Vorsitzende des Vereins, Ernst Dornhoff, dankten sichtlich beeindruckt dem Spender und versprachen ihm, basierend auf dem jetzigen Bestand dieses Museum weiter zu entwickeln und zu fördern. Sinn und Zweck des Projektes ist: Die Pflege und Förderung des Heimatgedankens der Dorfgemeinschaft Katzwinkel-Elkhausen.

Nachdem sich der Bergbauförderverein e.V. im Februar 2013 aufgelöst hatte, wurde der Verein „Dorfgemeinschaft Katzwinkel-Elkhausen e.V. im Jahre 2013 neu gegründet, der zur Zeit 32 Mitglieder zählt. Der Vorstand besteht aus: 1. Vorsitzender Ernst Dornhoff, 2. Vorsitzende Irmgard Weber, Schriftführer Katharina Wäschenbach, Kassierer Theo Kemper, Beisitzer Ernst Becher, Christel Höhn, Roderich Höfer sowie Martina Schroth.

Zweck des Vereins ist die Förderung und Pflege des Heimatgedankens sowie der Dorfgemeinschaft, die Verschönerung des Ortsbildes und seiner Umgebung,
-die Pflege von Wanderwegen und ortsprägenden Anlagen,
-die Erhaltung und die Pflege von Natur, Landschaft und Umwelt,
-die Förderung der Brauchtumspflege in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen,
-die Sammlung und Pflege von Gegenständen und Kulturgüter
-das Aufarbeiten der Ortsgeschichte, (z.B. Chronik des Bergbaus).

Alle Exponate inklusive der Bergbauschauanlage gingen nach der Auflösung des „Bergbaufördervereins“ im Februar 2013 satzungsgemäß in das Eigentum der Ortsgemeinde Katzwinkel-Elkhausen, sowie auch alle Gegenstände (95 Prozent der momentanen Sammlung) die Sammler Albert Solbach aus Äpfelbach der Ortsgemeinde zur Verfügung stellte, über.

"Der Bürger- und Heimatverein „Dorfgemeinschaft Katzwinkel-Elkhausen “ heißt Interessierte herzlich willkommen", so Ernst Dornhoff und Ortsbürgermeister Wolfgang Würden mit einem Appell an die Bürger.
Mitarbeiter werden immer benötigt, sei es im Archiv II / Heimatmuseum (Geräte renovieren und betreuen) oder im Archiv I / Heimatarchiv (dokumentieren, archivieren, katalogisieren, Chronik erstellen usw.) oder bei den einzelnen Projekten. Eines der zum Ziel gesetzten zukünftigen Projekte ist die Erforschung des „Demographischen Wandels“ in der Gemeinde, wie zahlenmäßige Veränderungen (Geburtenrate, Zu- und Abgänge), die Auswirkungen in der Schul- und Wohnbaupolitik, Versorgung/Betreuung und Freizeitverhalten beinhalten.
Der neugewählte Ortsgemeinderat hat diesbezüglich einen neuen Ausschuss für Dorfentwicklung, Demographie, Kultur und Sport geschaffen.

Ernst Dornhoff und Albert Solbach appellieren außerdem an die Bevölkerung von Katzwinkel-Elkhausen und auch der Umgebung, bei Räumung von Kellern und Speichern etwaige Altertümchen nicht einfach im Müll zu entsorgen, sondern dem Verein erst einmal Sichtung zur Verfügung zu stellen.
Der Verein plant außerdem einen Jahreskalender für das Jahr 2015 (pro Monat eine Seite) für die Ortsgemeinde Katzwinkel herauszugegeben. Auf dem Garagos-Basar am 7. September soll erstmals ein Musterexemplar vorgestellt werden.
Besichtigungen des neu gegründeten Heimatmuseums können unter Voranmeldung bei Ernst Dornhoff, Telefon 02741-7360 erfolgen. (phw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Private Sammlung für Katzwinkeler Heimatmuseum übergeben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen bleiben auf niedrigem Niveau: Nach einem Plus von fünf bestätigten positiv-Fällen am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 19. Januar, acht neue Fälle. Allerdings gibt es auch einen weiteren Todesfall.


Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

"Wachwechsel" in Altenkirchen: Seit Ende Oktober 2020 waren vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 aus Idar-Oberstein beim Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen eingesetzt. Sie wurden in der letzten Woche durch fünf Soldaten des Fallschirmjägerregiments 26 aus Zweibrücken abgelöst.


Corona: Tanzschule Let

Wo tanzen sie denn? Die Antwort fällt leicht und umfasst lediglich ein Wort: "Nirgendwo!". Die Corona-Vorgaben verbieten das Training in Tanzschulen wie Let's Dance von Viktor Scherf in Altenkirchen. Die Dauer der Schließung geht inzwischen ans finanzielle Eingemachte. Der Kampf ums Überleben hat begonnen. Scherf sieht sein Lebenswerk im Fortbestand gefährdet.


Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Auf der Bundesstraße 8 bei Hasselbach ist am Montagabend, 18. Januar, ein Lieferwagen in Brand geraten. Gegen 21.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch, durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst war aufgrund erster Meldungen von einem größeren LKW ausgegangen worden.




Aktuelle Artikel aus Region


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Kontaktbeschränkung
Die Kontaktbeschränkungen werden nicht noch weiter verschärft, bleiben aber so streng wie bisher. Private ...

IGS Hamm/Sieg erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Hamm/Sieg. 30 Schulen aus Rheinland Pfalz wurden bereits im Oktober 2020 in einer Onlineveranstaltung von der rheinland-pfälzischen ...

Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Die neuen Soldaten unterstützen nun das Team des Gesundheitsamtes bei der Kontaktermittlung und -nachverfolgung ...

Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Altenkirchen. In der Verbandsgemeinde Kirchen verstarb eine 89-jährige Frau. Es ist der kreisweit 40. Todesfall im Verlauf ...

Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Coronabedingte Maßnahmen für Anlieferungen zum Schadstoffmobil

Altenkirchen.
• bitte warten Sie am besten in Ihrem Fahrzeug, bis der Anlieferer vor Ihnen abgefertigt wurde
• bitte unbedingt ...

Weitere Artikel


Tierisch schöne Ausstellung im Kreishaus

Altenkirchen. Zur Eröffnung der Ausstellung begrüßte Landrat Michael Lieber die zahlreichen Gäste im Foyer der Kreisverwaltung. ...

DGB-Kreisverband setzt auf Zusammenarbeit

Kreis Altenkirchen. Erstmals hat der kommissarische Bevollmächtigte der IG-Metall Betzdorf an der Sitzung des DGB-Kreisverbandes ...

Lernpaten gesucht

Altenkirchen. Das Lernpatenprojekt „Keiner darf verloren gehen“ gibt es bereits seit 2010 und ist nun in die Trägerschaft ...

Reden, nähen oder zeichnen: VHS Hamm bringt breites Angebot

Hamm. In wenigen Tagen beginnt das Winterhalbjahr des Volksbildungswerks Hamm. Die VHS im Raiffeisenort bietet im Herbst ...

Zufriedenstellende Leistung des SSV95 Wissen beim 24. KSK-Cup

Wissen. Am letzten Samstag im August fand in der Hachenburger Rundsporthalle die 24. Auflage des KSK-Cups statt. Neben der ...

Gefahren auf dem Schulweg für Kinder nicht unterschätzen

Region. Wieder beginnt ein neues Schuljahr und mit ihm starten viele Schulneulinge in einen neuen Lebensabschnitt. Aber selbst ...

Werbung