Werbung

Nachricht vom 08.09.2014 - 10:50 Uhr    

Seifenkisten-Rennen mit viel Spaß und Unterhaltung

Die Ortsgemeinde Forst und der Heimat- und Sportverein „Holperbachtal“ veranstalten bereits das dritte Seifenkisten-Rennen im Motodrom in Oberseifen. In verschiedenen Klassen wurde um Pokale, Urkunden und Medaillen gekämpft. Spaß und Unterhaltung standen dabei im Vordergrund. Die Nachwuchs-Rennfahrer kamen dabei voll auf ihre Kosten.

Die jüngsten Rennfahrer bei der Siegerehrung, da gab es Jubel und Spaß pur. Fotos: Manfred Hundhausen

Forst/Seifen. Während in Monza die Formel 1 Boliden mit viel Motorenlärm ihre Runden drehten, ging es zeitgleich beim 3. Seifenkisten-Rennen in Oberseifen doch etwas beschaulicher aber sicher mit einem höheren Spaßfaktor zur Sache.

Viele aktive und passive Fans der motorlosen Rennmaschinen fanden sich in Seifen ein. Selbst für die Kleinsten war ein Bobbycar-Rennen im Rennprogramm. Am Start konnten die Zuschauer rasante Flitzer im Rennwagenstil, professionelle Seifenkisten und im Eigenbau errichtete klassische Vehikel bewundern.
Nachdem es am Samstag beim freien Training einige kritische Situationen gegeben hatte, wurde noch eine zusätzliche Schikane eingebaut, die allerdings in den Rennen einigen Fahrern zum Verhängnis wurde.

Auf der mit hunderten von Strohballen abgesicherten 300 Meter langen Rennstrecke eröffneten die 6- bis 9-jährigen Nachwuchsrennfahrer die Rennen. In der nächsten Klasse starteten die 10- bis 16-Jährigen. In den Klassen der Damen und der Senioren lieferten sich die Fahrerinnen und Fahrer heiße Duelle gegen die Uhr. Mancher überschätzte sich und landete als "Quax der Bruchpilot" in den Strohballen. Alle Crashs blieben ohne Verletzungen und die anwesenden Sanitäter brauchten nicht einzugreifen.

Für besondere Begeisterung der Zuschauer an der Strecke sorgten die Kleinsten bei einem Massenstart mit ihren Bobby-Cars. Unter dem Beifall der Zuschauer bretterten die teils noch nicht einmal 3-Jährigen auf einer verkürzten Strecke über die Piste. Für ihre unterhaltsame Leistung erhielt jedes Kind einen Pokal und eine Urkunde.

Zur Belustigung der Zuschauer wagte sich auch Bürgermeister Armin Weigel aus Bitzen außer Konkurrenz auf die Strecke. Er kam nah an die Zeiten der Bobbyfahrer heran.

Nach Addition der Zeiten von zwei Läufen eines jeden Fahrers wurden die Sieger ermittelt. Ortsbürgermeister Jürgen Mai und Werner Krämer (Vorsitzender des Heimat- und Sportverein „Holperbachtal“) nahmen die Siegerehrung vor.

Die Ergebnisse:
6-9 Jahre: 1.Platz Leonard Fertig auf Silberpfeil, 2. Platz Linda Mai auf Kyrill, 3. Platz Felix Hamman auf Silberpfeil.
Bei den 10 - 16 Jährigen siegte Jonas Gelhausen vor Julimo Fiedler, Dritter wurde Philipp Woelki.

In der Seniorenklasse konnte sich Frank Gerigk-Lorenz auf "Bastelkönig" mit der Tagesbestzeit in beiden Läufen Platz 1 sichern. Auf den weiteren Plätzen folgten Andy Schuhmacher und Peter Würthen.
Bei den mutigen Damen siegte Rita Adolph vor Urte Breuer und Andrea Gelhausen.
Alle Gewinner erhielten Pokale und Urkunden.

Sonderpreise in Form einer Toilettenpapierrolle gab es zur Erheiterung der Renn-Fans für die originellsten Gefährte und kreativsten Rennmaschinen. Denn es gab schon einige äußerste kreative Bastler, wie die Fotos belegen.

Alle Läufe wurden von dem sachkundigen Ralf Scheffler kommentiert, die Zeiten elektronisch gestoppt und den Zuschauern und Fans an der Strecke über Lautsprecher mitgeteilt.

Interessenten, die für das nächste Rennen in zwei Jahren auch mit einem Eigenbau teilnehmen möchten, müssen die Vorschriften des DSKD (Deutsches SeifenkistenDerby), dem Dachverband für motorlosen Rennsport in Deutschland, einhalten. (PHW)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     

Seifenkistenrennen 7.9.14 (26 Fotos)


Kommentare zu: Seifenkisten-Rennen mit viel Spaß und Unterhaltung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Chirurgie: Diakonie in Südwestfalen weitet Angebote aus

Siegen/Betzdorf. Als Chefarzt Dr. Ahmed Koshty (46) vor drei Jahren mit einer ganzen Mannschaft von der Uni-Klinik Gießen ...

Feuerwehrnachwuchs absolvierte Prüfungen zur Leistungsspange

Oberlahr. Insgesamt drei Staffeln stellten sich zur Abnahme der Leistungsspange im Sportpark in Oberlahr. In der Theorie ...

Der Mehrgenerationenplatz in Pracht-Wickhausen ist eröffnet

Pracht-Wickhausen. Der 1994 angelegte Spielplatz auf dem Gelände in der Talstraße im Prachter Ortsteil Wickhausen war in ...

Von der Amstel an die Heller: Herdorfer Drehleiter in Betrieb

Herdorf. Seit einigen Wochen ist sie schon in Betrieb, die neue, alte Drehleiter des Feuerwehr-Löschzugs Herdorf. Und sie ...

Smart, sicher, digital: Schulung für IGS-Sechstklässler in Hamm

Hamm. Medienpädagogin Michaela Weiß führte im Auftrag der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz klassenweise 90-minütige Workshops ...

Ein Wolf aus Roth: Lego-Figur von Gerd Drebitz geht auf Reisen

Roth. Wer einen Wolf sichtet in diesen Zeiten, dem sind Schlagzeilen sicher. Nun saß da am Wolfenstein-Brunnen beim Sängerheim ...

Weitere Artikel


Betzdorf feiert Schützenfest

Betzdorf. Der Countdown für das Jahresereignis in der Sieg-Heller-Stadt Betzdorf läuft auf Hochtouren. Vom 12. bis 15. September ...

Bankräuber von Horhausen ist in Haft

Horhausen. Der bewaffnete Räuber, der am vergangenen Donnerstag, 4. September, um 14.16 Uhr die Filiale der Westerwaldbank ...

Einbruchserie beschäftigt die Kripo

Niederfischbach/Wissen. Eine Einbruchsserie in Industriebetriebe und Ladenlokale beschäftigt die Kripo Betzdorf. Die Sachschäden ...

Info-Treffen für den 45. Jahrmarkt

Wissen. In gut vier Wochen wird der 45. Jahrmarkt der katholischen Jugend von Wissen, am 4. und 5. Oktober, seine Pforten ...

Mehr als 5000 Besucher beim Flugplatzfest waren begeistert

Betzdorf/Katzwinkel. Man muss es selbst mal erlebt haben: den Kreis Altenkirchen von oben. In einem kleinen Flugzeug, der ...

Garagos Bazar zum 36. Mal im Zeichen der Hilfe für Comboni-Orden

Elkhausen. Seit 36 Jahren macht sich die Jugend des Dorfes stark für den Comboni-Orden in Ägypten und hatte auch an diesem ...

Werbung