Werbung

Nachricht vom 09.09.2014    

Aktion in Betzdorf zum Antikriegstag

Den Antikriegstag am 1. September nahm der Weltladen Betzdorf zum Anlass, um für Frieden und eine gerechte Weltordnung zu werben. Der Faire Handel ist eine Möglichkeit, aktive Friedenspolitik mitzugestalten, so Hermann Reeh vom Weltladen.

Einen deutlichen Appell für eine friedliche und gerechte Weltordnung richteten die Mitarbeiter des Weltladens und Unterstützer an die Politik und die Öffentlichkeit. Foto: pr

Betzdorf. „Bei all dem Kriegsgeschrei wollen wir einen Friedensakzent setzen“, so Hermann Reeh vom Weltladen Betzdorf. Es sei durchaus möglich, Konflikte gewaltfrei zu lösen, das aber setze eine andere Denkweise voraus. Dabei wird darauf gesetzt, Konflikte frühzeitig zu erkennen und mit Hilfe von Friedensfachleuten zu entschärfen.

Zudem sollten Kriegsursachen rechtzeitig erkannt und beseitigt werden. Weiterhin sei es nötig, eine andere Weltordnung zu schaffen – denn je größer die Ungerechtigkeit desto wahrscheinlicher werde Gewalt.
„Krieg beginnt in den Köpfen der Menschen“, so heißt es schon in der Charta der Unesco. Das soll heißen, dass Kriege und Gewalt bereits beginnen, wenn man sie im Kopf hat und als Denken akzeptiert. Weiter heißt es in der Charta: „Da Krieg in den Köpfen der Menschen beginnt, muss in den Köpfen der Menschen Vorsorge für den Frieden getroffen werden.“

Die Aktion des Weltladens zum Antikriegstag sollte ein Beitrag dazu sein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Weltladens weisen darauf hin, dass aktive Friedenspolitik eng verbunden ist mit dem Einsatz für eine gerechte Weltordnung, die eine gleichberechtigte Teilnahme aller Menschen an den Gütern der Erde ermöglicht.
Den Fairen Handel sehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Möglichkeit, aktive Friedenspolitik mitzugestalten. Er ermögliche Produzentinnen und Produzenten ein existenzsicherndes Einkommen sowie ein Leben in wirtschaftlicher Sicherheit und gewähre ihnen eine Perspektive für die Zukunft. Ein ausreichendes Familieneinkommen ermögliche Bildung und Prozesse zu Demokratie und Gerechtigkeit. So konnte man im Weltladen und am Stand des Weltladens für zehn Euro Friedenstaschen kaufen, die mit fair gehandelten Produkten gefüllt waren.

Gleich fünf Taschen kaufte die Stadt Betzdorf. Stadtbeigeordnete Marita Ganser war bei der Aktion auch mit vor Ort. Anna Neuhof, MdL, Horst Vetter und Wolfram Westphal von den Bündnisgrünen waren der Einladung ebenso gefolgt wie Udo Quarz vom DGB-Kreisvorstand.
Nachdem der Betzdorfer Künstler Mario el Toro das Gedicht „An meine Landsleute“ von Bertold Brecht vorgetragen hatte, nannte Hermann Reeh noch beeindruckende Zahlen, die zum Nachdenken anregen sollten und die zeigten, dass es in der Politik, was die finanziellen Mittel angeht, noch kein Umdenken zu gewaltfreier Konfliktbearbeitung gebe.

Ausgaben für Bundeswehreinsätze: 32,5 Milliarden Euro. Ausgaben für zivilen Friedensdienst im gleichen Zeitraum: 0,25 Milliarden Euro. Ausgaben im Jahre 2013 für Verteidigung: 33,28 Milliarden. Ausgaben für Entwicklungshilfe im gleichen Jahr: 6,5 Milliarden Euro.
Und diese Entwicklungshilfe, ergänzte Reeh, sei nur die Hälfte dessen, was laut Millenniumsvereinbarung durch die Vereinten Nationen im Jahr 2000 als Ziel zur Bekämpfung der Armut, der Kinder- und Müttersterblichkeit, der Schulbildung etc. vereinbart worden sei.
Fazit: „Die Bundesregierungen setzen, was die finanziellen Mittel angeht, eher auf das Messer“, sagte Reeh in Anspielung auf das Gedicht von Bertold Brecht.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Aktion in Betzdorf zum Antikriegstag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag, 17. Januar, im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall: Eine 82-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist am Samstag verstorben.


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Vor über einem Monat wurde der Vertrag unterzeichnet. Seit einigen Tagen entsteht nun nach und nach die neue Hausarztpraxis im TÜV-Gebäude. Der AK-Kurier war vor Ort – und erfuhr, dass auch hier die Pandemie zu Herausforderungen führt.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Ausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus Region


Daaden: Eingeschlagene Frontscheibe und Unfall mit Leichtverletzten

Daaden. Damit hatte die Besitzerin eines Ford Fiesta nicht gerechnet. Zwischen dem 7. und 14. Januar hatte sie ihr Auto in ...

Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Betzdorf. Man muss momentan nur seinem Gehör folgen, um sich den Fortschritt eines Pionierprojekts in der Betzdorfer Region ...

Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zudem wurden seit der letzten Meldung am Freitag 29 neue Infektionen im Kreisgebiet nachgewiesen. ...

Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

Weitere Artikel


Jahresausflug führte nach Mainz

Wissen. Am Samstag, 6. September fand der traditionelle Jahresausflug der Wissener Karnevalsgesellschaft statt. Am frühen ...

Gesunde Schultüte gab es auf dem Wochenmarkt

Betzdorf. Auf dem Betzdorfer Wochenmarkt gab es am Freitag, 5. September die Schultütenaktion, initiiert vom Citymanagement ...

Neueröffnung der Hubertushütte

Birken-Honigsessen. Am Sonntag, 7. September wurde die Neueröffnung des Gastraums und des Schießstands der Schützenbruderschaft ...

Zu Besuch bei Erwin Rüddel im politischen Berlin

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Die Arbeit des heimischen Bundestagsabgeordneten hautnah erleben, die Geschichte der ...

Heizungspumpen-Tauschaktion mit 50 Euro Bonus

Altenkirchen. Im Rahmen der gemeinsamen Klimaschutzinitiative des Landkreises Altenkirchen und seiner Verbandsgemeinden, ...

Schützen in Birken-Honigsessen feierten Grillfest

Birken-Honigsessen. Das jährliche stattfindende Grillfest der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen fand auch ...

Werbung