Werbung

Nachricht vom 10.09.2014    

Kätzchen suchen ein Zuhause

Es ist immer wieder ein Elend und wiederholt sich Jahr für Jahr. Junge Kätzchen werden ausgesetzt und entsorgt. Der Tierschutzverein Altenkirchen nahm zwei Kätzchen auf, die in Daaden ausgesetzt wurden. Der Verein mahnt dringend eine Tierauffangstation an, die privaten Pflegestellen sind voll.

Ausgesetzt: die kleinen Katzen suchen ein neues Zuhause. Foto: Verein

Daaden /Kreisgebiet. Zwei acht Wochen junge Kätzchen fand die Angestellte einer Arztpraxis am frühen Montagmorgen, 8. September, im Eingangsbereich einer Praxis in Daaden. Vermutlich wurden sie in der Nacht zuvor dort ausgesetzt. Wer sich ihrer auf diese Weise entledigt hat, ist unbekannt.

Eine dem Tierschutzverein Altenkirchen sehr bekannte Verfahrensweise, die den Verein seit Jahren vor immense Probleme stellt: Die Pflegestellen, in denen der Verein die Tiere in Ermangelung eines Tierheimes unterbringen muss, platzen buchstäblich aus allen Nähten und die Hilferufe von Tierfreunden, die ein Tier gefunden haben, nehmen kein Ende. Längst steht der Tierschutzverein vor dem unlösbaren Problem, weiterhin Katzen und Katzenwelpen aufnehmen und versorgen zu können.

Die für die Unterbringung, Versorgung und Pflege der Fundtiere eigentlich zuständigen Verbandsgemeinden helfen zwar bei der medizinischen Erstversorgung der Tiere, mit den darüber hinausgehenden erforderlichen Unterbringungs- und Pflegeleistungen kommt der Tierschutzverein allerdings zwischenzeitlich aus Platzmangel in den Pflegestellen in Not. Pflegestellen sind ein auslaufendes Modell, denn immer weniger Mitbürger mögen sich dieser umfangreichen Aufgabe stellen, die darüber hinaus in Zukunft fachliche Qualifikationsnachweise erfordert.

Dringend nötig ist eine Tierauffangstation, wie sie der Tierschutzverein seit über einem Jahr plant. Nach jahrzehntelanger nahezu kostenfreier tierschützerischer Unterstützung der Verbandsgemeinden durch den Tierschutzverein Altenkirchen ist nun deren Hilfe und die Hilfe des kommunalen Trägers zeitnah erforderlich.

Wer den beiden kleinen Stubentigern ein neues Zuhause geben möchte, kann sich beim Tierschutzverein für den Kreis Altenkirchen, Tel. 02743/ 93 42 101 oder Tel. 0160/ 96 60 90 52 melden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kätzchen suchen ein Zuhause

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Die bisher im Lockdown geltenden Beschlüsse von Bund und Ländern sollen zunächst befristet bis zum 14. Februar 2021 fortgesetzt werden. Die Verhandlungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten war zäh und langwierig. Hier der erste Überblick.


Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

"Wachwechsel" in Altenkirchen: Seit Ende Oktober 2020 waren vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 aus Idar-Oberstein beim Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen eingesetzt. Sie wurden in der letzten Woche durch fünf Soldaten des Fallschirmjägerregiments 26 aus Zweibrücken abgelöst.


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Die Neuinfektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen bleiben auf niedrigem Niveau: Nach einem Plus von fünf bestätigten positiv-Fällen am Montag meldet das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 19. Januar, acht neue Fälle. Allerdings gibt es auch einen weiteren Todesfall.


Corona: Tanzschule Let

Wo tanzen sie denn? Die Antwort fällt leicht und umfasst lediglich ein Wort: "Nirgendwo!". Die Corona-Vorgaben verbieten das Training in Tanzschulen wie Let's Dance von Viktor Scherf in Altenkirchen. Die Dauer der Schließung geht inzwischen ans finanzielle Eingemachte. Der Kampf ums Überleben hat begonnen. Scherf sieht sein Lebenswerk im Fortbestand gefährdet.


Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Auf der Bundesstraße 8 bei Hasselbach ist am Montagabend, 18. Januar, ein Lieferwagen in Brand geraten. Gegen 21.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch, durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst war aufgrund erster Meldungen von einem größeren LKW ausgegangen worden.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Warum können Vögel giftige Beeren fressen?

Quirnbach. „Ein täglich von mir beobachteter Strauch leuchtete seit dem Herbst voller roter Früchte. Aber erst nach Neujahr ...

NABU und LBV starten Hauptwahl des Vogels des Jahres

Mainz/Holler. Folgende Vögel stehen zur Wahl: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

Westerwald-Verein sucht Wegemarkierer/innen

Montabaur. Markiert werden unter dem Dach des Vereins 27 Hauptwanderwege auf über 2.500 Kilometern Streckenlänge und dies ...

Wissener Luftgewehr-Auflageschützen mit Erfolgen bei internationalem Fernwettkampf

Wissen. Geschossen wurden maximal sieben Durchgänge zu je 40 Schuss auf elektronische Scheiben mit Zehntelwertung, von denen ...

SV Leuzbach Bergenhausen: Vereinsleben ruht, Vorstand krempelt Ärmel hoch

Altenkirchen. Die Treffen im Schützenhaus, das Schießtraining, die Salsa-Tanzstunden, das Turnen und das beliebte Schützenfest ...

Weitere Artikel


Team Schäfer Shop auf Erfolgskurs

Betzdorf/Dortmund. Am vergangenen Sonntag, 7. September, fand nicht nur die EM-Qualifikation in Dortmund statt, denn mit ...

Maximalausbeute bei Rollski-Landesmeisterschaften

Emmerzhausen. Beim 14. Bopparder Rollski-Berglauf, der am 6. September ausgetragen wurde, gelang es allen fünf Teilnehmern ...

Schule für Pflegeberufe startete mit neuen Azubis

Kirchen. Der Ausbildungsgang für Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege am DRK Krankenhaus ...

Training für den Jahrmarktslauf

Wissen. Die Sportler des Lauftreffs der Lebenshilfe „Lauf Mit-Ehrensache“ trainieren fleißig im Wissener Stadion. Unter der ...

21. Bayerischer Abend lockt ins Kulturwerk Wissen

Wissen. Pünktlich zum Start der Wies`n in München und kurz vor Beginn des Cannstatter Wasens in Stuttgart heißt es auch in ...

Ehrungen für langjährige Ratsmitglieder

Betzdorf. Brato sprach in seiner Begrüßung davon, dass es in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich für die Menschen ...

Werbung