Werbung

Nachricht vom 11.09.2014    

Schloss Schönstein wird Ort der Kunst auf Zeit

Eine besondere Ausstellung erwartet die Besucher vom 11. September bis 3. Oktober am Wohnsitz der Hatzfeldtschen Familie im Schloss Schönstein. Das Schloss wird Schauplatz eines Kunstprojektes der Künstlerin Susanne Krell, geboren in Betzdorf. Es gibt ein interessantes Begleitprogramm mit Vorträgen, Nachtaktionen und Klängen.

Eröffneten die Ausstellung: von links: Jutta Mattern, Nicolaus Graf Hatzfeldt zu Wildenburg mit Gattin, Künstlerin Susanne Krell und Schirmherrin Barbara Harnischfeger. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen-Schönstein. Zur Begrüßung der Ausstellungseröffnung auf Schloss Schönstein am Mittwoch, 10. September, hieß Hausherr Nicolaus Graf Hatzfeldt zu Wildenburg, die Künstlerin Susanne Krell sowie zahlreich erschienene Kunstliebhaber im Schloss herzlich willkommen.

„Die Tatsache das dieses Schloss normalerweise nicht für die Bevölkerung offen ist, macht es zu einem geheimnisvollen Märchenschloss und hat in mir Neugierde erweckt“, so die
Schirmherrin des Projektes, Barbara Harnischfeger vom Südwestrundfunk. „Als ich von Ulrich Schmalz gefragt wurde, ob ich die Schirmherrschaft der Ausstellung übernehmen würde, hat mich dieses Schloss mehr gereizt als die Ausstellung“, bekannte sie zum Erstaunen der Zuhörer. Harnischfeger dankte Graf Hatzfeld, dass er der Künstlerin das Schloss als Projektionsfläche für ihre besondere Fantasie zur Verfügung gestellt hat und damit auch für die Bürger geöffnet hat.

In ihrer Laudatio führte Jutta Mattern, Kuratorin des Arp Musums, Bahnhof Rolandseck, die anwesenden Kunstliebhaber in die Kunst von Susanne Krell und die besondere Ausstellung ein.
„Mit dieser Arbeit hat sich Susanne Krell einen Kindheitstraum erfüllt, denn als kleines Mädchen zog sie dieser Ort gewissermaßen magisch an und beflügelte ihre Fantasie von einem Märchenschloss. Jahrzehnte später betrat sie endlich das Schloss und begann langsam eine Beziehung aufzubauen: Zu seiner Geschichte, seinen Nutzungen, zu den Menschen die im Schloss leben sowie zu der Architektur.
Mit viel Einfühlungsvermögen und besonderer Empfänglichkeit für die einzelnen Raumsituationen, sowie deren spezifischen atmosphärischen Bestimmungen, lässt sie sich in einem bemerkenswerten Maße auf diese ein, um aus dieser Verbundenheit heraus, assoziativ geleitet, ihre Kunst genau für diesen Ort zu entwickeln“, erläuterte Jutta Mattern.

In ihrem Projekt: "Wie im Märchen" auf dem sonst für Besucher unzugänglichen Schloss Schönstein erfolgen Eingriffe in die bestehenden Räume. Die surreal anmutenden Installationen, Projektionen, Lichtinstallationen und Videos geben den Blick in das Innere frei, und damit auch in die jeweilige Geschichte der Räume, die von Kindheit und Revolution, Erinnerung und Verantwortung, Märchen und Schönheit erzählen.

„Schloss Schönstein ist wie geschaffen als Projektionsfläche für Mythen und Märchen“,
schwärmte Susanne Krell. Leichte Vögel fliegen durch das barocke Treppenhaus, doch sie tragen schweres Gepäck: Frottagen vom NS Ehrentempel in München, vom Juno Beach in der Normandie, vom Mao-Haus in Jinan, und auch vom Ground Zero, es sind nur einige Orte von insgesamt 101, die in der Ausstellung verarbeitet wurden.
Die siebenteilige Installationsarbeit beinhaltet unter anderem eine Videoinstallation, „Vertigo“ eine Lichtinstallation im Innenhof, „Schein“ eine Videoinstallation im Altarbild der Burgkapelle, sowie „Geweihe“ eine Bodeninstallation im Siegsaal und „Kleine Steine“ im Kaminzimmer.

Susanne Krell lud die Gäste ein, in diese Geschichten einzutauchen, sie zu erleben und eigene gedankliche Bilder zu schaffen. (PHW)


Laufzeit der Ausstellung: 11. September bis 5. Oktober, Öffnungszeiten sind donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 14 bis 19 Uhr und sonntags von 12 bis 19 Uhr.
Zur Ausstellung gibt es einen Katalog.

Begleitprogramm:
Freitag, 19. September, 19 Uhr, Vortrag: Zum Umgang mit Burgen/Beobachtungen aus Rheinland-Pfalz, Thomas Metz, Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE)

Samstag, 20. September, 19 bis 22 Uhr, Nachtaktion: Vertigo leuchtet in die Nacht

Donnerstag, 2. Oktober, 19 Uhr, "HÜBEBLO"
Klänge im Schloss mit alten Schallplatten, Blechtuba und Stimmwundern
Jaap Blonk - Stimme
Claus van Bebber – Schallplatten


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Schloss Schönstein wird Ort der Kunst auf Zeit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Weiterbildung für Veranstalter: "Absagen oder neu denken"

Betzdorf. „Absagen oder neu denken?“ Vor dieser Frage werden in den kommenden Monaten viele Veranstalter stehen. Aktivseminare ...

Haus Felsenkeller: Kostenloses Bildungsangebot steht auf wackeligen Beinen

Altenkirchen. Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können zum Teil nicht so gut lesen und schreiben, wie es im beruflichen ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Ortheils Abendmusiken Nr. 6 im Live-Stream: Italienische Momente

Wissen. Das war schon gewöhnungsbedürftig für einen Schriftsteller, der regelmäßig ein großes Publikum anzieht, viele Bücher ...

Altenkirchen: Orgel der Christuskirche wird in Einzelteile zerlegt

Altenkirchen. Diese Profession steht nur ganz selten im öffentlichen Interesse. Welche Vielfalt aber zum raren Beruf eines ...

Buchtipp: „Die schönsten Radtouren der Eifel II“ von Nahrendorf & Boßmann

Dierdorf/Neuss/Hersdorf. Die Lektüre des Buches macht Lust auf die nächste Rad- oder Pedelectour. Die Corona-Pandemie wird ...

Weitere Artikel


Neue Ausbildungsrunde für Westerwälder Clown-Doktoren

Region. Am 25. Oktober startet in Koblenz eine neue Ausbildungsrunde für Frauen und Männer, die sich zu ehrenamtlichen Klinikclowns ...

Serien-Einbrecher in Gebhardshain festgenommen

Gebhardshain/Steinebach. Am Mittwochnachmittag, 10. September, erging durch einen in der Freizeit befindlichen Polizeibeamten ...

Pizzeria "Hot Snack" in Betzdorf eröffnet

Betzdorf. In den Räumlichkeiten des ehemaligen "Flattermann" in der Wilhelmstraße 80 in Betzdorf eröffnete am 31. August ...

500 Euro für die Tafel Altenkirchen

Altenkirchen. Die Kreissparkasse Altenkirchen, vertreten durch Uwe Asbach und Gabi Haubrich, überreichten ein Spende in Höhe ...

7. Berufsmesse "JOBS-SI" wurde ein Erfolg

Siegen. Zum bisher größten Erfolg ihrer Geschichte wurde die 7. Berufsmesse „JOBS-SI“, die am vergangenen Wochenende, 6. ...

Seniorenausflug führte zum Rhein

Etzbach. Die diesjährige Seniorenfahrt der Ortsgemeinde Etzbach/Heckenhof führte an den Rhein. Mit zwei Bussen ging es zuerst ...

Werbung