Werbung

Region |


Nachricht vom 22.07.2008 - 09:07 Uhr    

In Siegen Geldautomaten gesprengt

Ein Gesamtschaden von 150.000 bis 200.000 Euro entstand in der Nacht zu Montag, als unbekannte Täter an der Uni Siegen einen Geldautomaten regelrecht in die Luft sprengten. Sie erbeuteten dadurch nicht nur einen hohen Geldbetrag, sondern zerstörten auch den Geldautomaten und das Gebäude, in dem er aufgestellt war.

Siegen-Weidenau. Erneut wurde ein Geldautomat in Siegen regelrecht in die Luft gesprengt, dabei erbeuteten die Täter einen hohen Geldbetrag. Nach bisherigen Feststellungen der Polizei Siegen und der Staatsanwaltschaft Siegen suchten in der Nacht von Sonntag auf Montag ( 20. bis 21. Juli) bislang unbekannte Täter das Gelände der Universität Siegen auf.
Im Haupteingangsbereich der Universität brachten sie gegen 2.45 Uhr einen von der Volksbank Siegen betriebenen Geldautomaten zur Explosion. Durch die Wucht der Explosion wurden das Gebäude, in dem sich der Bankautomat befand und auch der Geldautomat selbst, restlos zerstört. Die Detonation war so heftig, dass Teile bis zu 26 Meter durch die Luft geflogen sind. Der von den Tätern angerichtete Gesamtsachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei circa 150.000 bis 200.000 Euro. Der Tatort wurde von der Polizei abgesperrt. Gegen 11 Uhr trafen Sprengstoffspezialisten des Düsseldorfer Landeskriminalamtes ein. Sie suchten den Tatort akribisch nach auswertbaren Spuren ab, um die Vorgehensweise der Täter kriminalistisch zu ermitteln.
Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Siegen bitten erneut die Öffentlichkeit um Mithilfe zur Aufklärung der Straftat. Wer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag im Bereich der Universität Siegen verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat die Täter bei der Ausführung der Tat beobachtet?
Die Polizei Siegen nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0271-7099-0 entgegen.



Interessante Artikel




Kommentare zu: In Siegen Geldautomaten gesprengt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Das Festival mit Wohlfühlfaktor – 15 Jahre WAKE UP

Linkenbach. „Days of tomorrow“, Speedswing“, „Cressy Jaw“ oder auch „Pinski“: Dies war nur eine kleine Auswahl der musikalischen ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Alserberg-Brücke: Kein Schwerlastverkehr – Unternehmen schreiben Brandbrief

Wissen. In einem Brandbrief vom 22. August wenden sich sieben große, aber auch kleinere Unternehmen, die ihre Betriebsstätte ...

Weitere Artikel


Lebenshilfe unternahm Rheinfahrt

Kreis Altenkirchen/Mittelhof-Steckenstein. Die LEBENSHILFE im Landkreis Altenkirchen bietet für die geistig behinderten Mitarbeiter ...

Aufbruchserie in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. In der Nacht zum Dienstag, 22. Juli, kam es in Kirchen, an der dortigen Park and Ride Anlage, dem Parkplatz ...

Stimmung trotz des miesen Wetters

Marenbach. Dauerregen begleitete den vierten und letzten Tag des Marenbacher Schützenfestes, trübte aber keineswegs die gute ...

Prachtvoller Zug durch Marenbach

Marenbach. Immer wieder ging der Blick der Marenbacher Schützen nach oben in den wolkenverhangenen Himmel mit der Frage: ...

Ökostrom aus Steckdose

Betzdorf. Das Betzdorfer SPD-Bürgerbüro hat jetzt auf eine umweltfreundliche Stromversorgung durch den Anbieter "Greenpeace ...

Alpentrio - "Das war einsame Spitze"

Pracht-Wickhausen. "Das ist doch einsame Spitze - oder etwa nicht", so ein Mitglied eines Alpentrio-Fanclub aus Iserlohn. ...

Werbung