Werbung

Region |


Nachricht vom 22.07.2008    

Stimmung trotz des miesen Wetters

Auch der Dauerregen konnte die gute Stimmung beim Abschlusstag des Marenbacher Schützenfestes nicht trüben. denn im Zelt war es schließlich trocken und da wurde für Jung und Alt schon etwas geboten.

monitor

Marenbach. Dauerregen begleitete den vierten und letzten Tag des Marenbacher Schützenfestes, trübte aber keineswegs die gute Stimmung, die das Fest bis dahin begleitet und bestimmt hatte. König Markus I. Hannappel mit seiner Königin Anjeska und seinen Getreuen trudelten bereits gegen 10 Uhr nach doch anstrengender Nacht am Montagmorgen am Festplatz wieder ein, gab es doch für diesen Tag noch einiges vorzubereiten. Das Königspaar nahm sich die Organisation der Kinderbelustigung vor. Der Familientag hatte dann auch nicht zu Unrecht diesen Namen bekommen. Scharenweise fielen die Kinder ein, ihre Eltern, oder wenigstens einen Teil von ihnen im Schlepptau. Spiele und Unterhaltung waren angesagt. Mit dem Ponyreiten war da so eine Sache. Die Ponys hätte es nicht großartig gestört, doch die Kinder weichten bei den Wetterverhältnissen langsam auf. Da waren das Kinder-Gesichterschminken, Zaubern und Probeschießen im Festzelt schon eher tragbar. Es war zwar immer noch schmuddelig kalt, aber wenigstens trocken. Begeistert nahmen die Kinder ihre Spielepreise entgegen und stellten sich zum Schnupperschießen geduldig an. Die Schützenjugendabteilung hatte einen elektronischen Schießstand aufgebaut. Das Gewehr schoss über Infrarotstrahlen und die Treffer aber auch die gesamten Zielbewegungen mit dem Gewehr waren auf dem Monitor zu verfolgen. Schießen ohne Munition, das war schon eine tolle Sache und dann auch noch gleich sehen können, wo getroffen wurde und wie ruhig oder auch unruhig das Gewehr im Anschlag gehalten wurde. So manches Talent fand sich an diesem Tag und überlegt nun, ob es sich dem kontinuierlichen Training unterzieht.
König Markus I. stand auch bei der Schützenjugend im Mittelpunkt. Da hatten sie sich im Vorfeld schon ihre kleinen Spielchen ausgedacht und er musste nun unter den wachsamen Augen der Gäste diese ausführen. Reißende Abnahme hatten Markus I. und Anjeska mit den Freifahrten-Chips für die Fahrgeschäfte auf dem Festplatz. Der Autoskooter war gut ausgelastet und die Kinder übten sich in Karambolage. Am Abend spielte die Band "Still Waters" wieder auf und die Unentwegten tanzten oder belagerten die Theke. Die Showtanzgruppe "Firebirds" aus Dreisel gab ihre Vorstellung unter großem Beifall und zu mitternächtlicher Stunde gab es wieder den beliebten Marenbacher "Luftballonwettbewerb". Im großen Netz hingen dutzende von mit Losen versehene Luftballons und warteten auf ihren freien Fall und die glücklichen Gewinner wertvoller Preise. (wwa)
xxx
Über den Monitor konnten die Schützen gleich Zielweg und Ergebnis erkennen. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Stimmung trotz des miesen Wetters

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder ein Corona-Todesfall im Kreis Altenkirchen

Zu Wochenbeginn, 18. Januar, informiert das Kreisgesundheitsamt erneut über einen Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie: Verstorben ist ein 77-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Zudem wurden fünf neue Infektionen im Kreisgebiet nachgewiesen.


Corona: Tanzschule Let

Wo tanzen sie denn? Die Antwort fällt leicht und umfasst lediglich ein Wort: "Nirgendwo!". Die Corona-Vorgaben verbieten das Training in Tanzschulen wie Let's Dance von Viktor Scherf in Altenkirchen. Die Dauer der Schließung geht inzwischen ans finanzielle Eingemachte. Der Kampf ums Überleben hat begonnen. Scherf sieht sein Lebenswerk im Fortbestand gefährdet.


Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Auf der Bundesstraße 8 bei Hasselbach ist am Montagabend, 18. Januar, ein Lieferwagen in Brand geraten. Gegen 21.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch, durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst war aufgrund erster Meldungen von einem größeren LKW ausgegangen worden.


Angetrunkene Jugendliche randalierten in Wissen

Die Polizei bittet um Hinweise zu Fällen von Vandalismus und Sachbeschädigung am vergangenen Wochenende in Wissen. Verantwortlich für die Taten sollen drei Jugendliche sein.


Einbruch in das Kopernikus-Gymnasium Wissen: Polizei bittet um Hinweise

In das Kopernikus-Gymnasium in Wissen ist eingebrochen worden. Nach derzeitigen Ermittlungen gelangte ein unbekannter Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe am Sonntag gegen 16.59 Uhr in die Räume der Schule.




Aktuelle Artikel aus Region


Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Coronabedingte Maßnahmen für Anlieferungen zum Schadstoffmobil

Altenkirchen.
• bitte warten Sie am besten in Ihrem Fahrzeug, bis der Anlieferer vor Ihnen abgefertigt wurde
• bitte unbedingt ...

Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Hasselbach. Die ersten an der Einsatzstelle eintreffenden Kräfte konnten feststellen, dass das Fahrzeug im Bereich des Laderaumes ...

Corona: Tanzschule Let's Dance hofft auf das Überleben

Altenkirchen. Es ist kühl an diesem Morgen in dem zweigeteilten großen Komplex, der durch einen Gang verbunden ist. Nur das ...

Steinigers Küchengruß: Rezept für aromatische Dufthähnchen im Brotteig

Marienthal/Seelbach. In der letzten Zeit kommen löblicherweise wieder Sonntagsbraten, also größere Prachtstücke auf den Tisch. ...

Ein Hauch von Frühling kommt diese Woche

Region. Meteorologisch hat der Winter seinen Zenit überschritten. Für die Wetterfrösche herrscht vom 1. Dezember bis zum ...

Weitere Artikel


Zoobesuch begeisterte Ferienkinder

Schürdt. Der Duisburger Zoo war Tagesausflugsziel für einige Kinder aus den Gemeinden Schürdt und Orfgen. In den Ferien stehen ...

Rüddel: Schnelles Internet überall

Region. Schnelle Zugangsmöglichkeiten zum Internet sind für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung einer Region ...

Förderverein hatte Spendierhosen an

Kirchen. Schon seit Jahren unterstützt der Förderverein des Löschzuges Kirchen die Aktiven. Ob Handschuhe oder Stiefel, ...

Aufbruchserie in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. In der Nacht zum Dienstag, 22. Juli, kam es in Kirchen, an der dortigen Park and Ride Anlage, dem Parkplatz ...

Lebenshilfe unternahm Rheinfahrt

Kreis Altenkirchen/Mittelhof-Steckenstein. Die LEBENSHILFE im Landkreis Altenkirchen bietet für die geistig behinderten Mitarbeiter ...

In Siegen Geldautomaten gesprengt

Siegen-Weidenau. Erneut wurde ein Geldautomat in Siegen regelrecht in die Luft gesprengt, dabei erbeuteten die Täter einen ...

Werbung