Werbung

Region |


Nachricht vom 22.07.2008    

Zoobesuch begeisterte Ferienkinder

Ein Besuch im Zoo ist auch heute noch für Kinder wie Erwachsene etwas Besonderes. Sieht man doch hier Tiere, die man sonst nie zu sehen bekäme, es sei denn, man hat das notwendige Kleingeld, um dorthin zu fahren, wo diese Tiere in freier Wildbahn leben.

der tiger

Schürdt. Der Duisburger Zoo war Tagesausflugsziel für einige Kinder aus den Gemeinden Schürdt und Orfgen. In den Ferien stehen viele Kinder und ihre Eltern vor dem Problem - was mit den Kindern unternehmen? Sechs Wochen hat keiner Zeit und die Kinder zu den Ferienangeboten zu schicken, kann sehr kostspielig werden. Vor dem großen Wirtschaftswunder, so können sich einige Eltern erinnern, waren die Großeltern der Lösungspunkt. Die Kinder, die Enkel fuhren in den "Großen Ferien" zu ihnen, verlebten dort einige Tage oder auch zwei, drei Wochen. An diese gute Lösung erinnerten sich jetzt einige Eltern in der Verbandsgemeinde Flammersfeld.
Damit die Tage nicht nur in der Ortschaft ablaufen und schnell langweilig werden, suchte man auch den Naturspielplatz in Flammersfeld auf. Dann aber kam der große Erlebnistag. Man reiste gemeinsam mit Personenwagen nach Duisburg und besuchte dort den Zoo. Beeindruckt waren die Kinder vom Streichelzoo und von den stolzen Raubtieren, dem Tiger, der sich für die Fotografen in Pose legte, den Löwen, die durch die Gegend tobten und sich dann niederlegten und die Menschen beobachteten. Und da waren noch die mächtigen Breitmaulnashörner, die Watussirinder mit den mächtigen Hörnern und die Wasserschweine, die gemeinsam mit den Tapiren leben. Am Eingangsbereich wurden die Kinder von den Netzgiraffen begrüßt und später verabschiedet. Von den beiden Mamis mit ihren gerade zwei Meter großen Jungtieren und dem stolzen Papa waren sie ganz begeistert. Als nächste Abenteuer steht noch der Besuch einer Rhein- oder Moselburg auf dem Programm. (wwa)
xxx
Majestätisch und zufrieden lag der Tiger in Pose. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Zoobesuch begeisterte Ferienkinder

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Am Mittwoch, 27. Januar, ist die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen um sieben gestiegen, außerdem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 75-jähriger Mann verstorben.


Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie findet am Donnerstag, 28. Januar 2021 ein landesweiter Kontrolltag zur verstärkten Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt.


Kein Wechselunterricht an Grundschulen ab 1. Februar

Das Bildungsministerium in Mainz hat darüber informiert, dass der Beginn des Wechselunterrichts für Grundschulen zurückgestellt wird. Ursprünglich war er ab dem 1. Februar geplant.


Verwaltungsgericht weist Klage ab: Bürgerbegehren in Wissen ist unzulässig

Mit Urteil vom 18. Januar 2021 hat das Verwaltungsgericht Koblenz die Klage zum Bürgerbegehren Wissen abgewiesen und damit bestätigt, dass der Stadtrat Wissen in seiner Sitzung Ende Juni in der Sache richtig entschieden hat.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Zwei Todesfälle, 13 neue Infektionen

Am Donnerstagnachmittag, 28. Januar, informiert die Kreisverwaltung über zwei weitere Todesfälle im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Kirchen ist eine 93-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld eine Frau im Alter von 63 Jahren.




Aktuelle Artikel aus Region


Kolpingsfamilien sammeln fast 4200 Paar Schuhe

Gebhardshain. Würde man alle fast 4200 Paar Schuhe, die von den Menschen aus dem Dekanat Kirchen gespendet wurden, auftürmen, ...

Online-Diskussion: Wald adé – der Westerwald stirbt

Wissen. Umfangreiche Fällungen wurden nötig und das heimische Holz wird zum Teil – um überhaupt noch Erträge zu erzielen ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Zwei Todesfälle, 13 neue Infektionen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Nach 13 Neuinfektionen von Mittwoch auf Donnerstag sind bislang 2110 Menschen im Kreis positiv ...

Ambulanter Hospizdienst begleitet weiter und bildet Ehrenamtliche aus

Betzdorf. Die ausgebildeten Ehrenamtlichen und hauptamtlichen Koordinatorinnen beraten laut Caritas, erledigen kleine Handreichungen ...

Verkehrsunfälle in Steinebach, Elkenroth und Weitefeld

Steinebach/Elkenroth/Weitefeld. Am Mittwoch, den 27. Januar, befuhr gegen 10.40 Uhr eine 23-jährige Fahrzeugführerin mit ...

Gründungstreffen der Endometriose-Selbsthilfegruppe „Endosisters“ in Wissen

Wissen. Die Endosisters treffen sich an zwei Standorten: in Altenkirchen (jeden 3. Mittwoch im Monat) und in Wissen/Sieg ...

Weitere Artikel


Rüddel: Schnelles Internet überall

Region. Schnelle Zugangsmöglichkeiten zum Internet sind für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung einer Region ...

Förderverein hatte Spendierhosen an

Kirchen. Schon seit Jahren unterstützt der Förderverein des Löschzuges Kirchen die Aktiven. Ob Handschuhe oder Stiefel, ...

Soziale Auswirkungen von IT

Siegen. Im Auftrag der Europäischen Kommission hat der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Universität ...

Stimmung trotz des miesen Wetters

Marenbach. Dauerregen begleitete den vierten und letzten Tag des Marenbacher Schützenfestes, trübte aber keineswegs die gute ...

Aufbruchserie in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. In der Nacht zum Dienstag, 22. Juli, kam es in Kirchen, an der dortigen Park and Ride Anlage, dem Parkplatz ...

Lebenshilfe unternahm Rheinfahrt

Kreis Altenkirchen/Mittelhof-Steckenstein. Die LEBENSHILFE im Landkreis Altenkirchen bietet für die geistig behinderten Mitarbeiter ...

Werbung