Werbung

Nachricht vom 20.09.2014    

Westerwälder Firmenlauf erneut ein lustiges Spektakel

Die 4. Auflage des Westerwälder Firmenlaufes am Freitagabend, 19. September, war einmal mehr ein tolles Spektakel für 930 Läuferinnen und Läufer in originellen Outfits und Gruppierungen. Die vielen Teams liefen vor allem aus Spaß an der Sache. Bei T-Shirts und Teamnamen wurde Kreativität und Humor bewiesen. Nicht der Sieg, sondern die Teilnahme stand im Vordergrund.

Beim 4. Westerwälder Firmenlauf in Betzdorf wurden insgesamt 930 Läuferinnen und Läufer auf den Rundkurs geschickt. Fotos: Manfred Hundhausen

Betzdorf. Die 1000-er Teilnehmer Marke wurde beim 4. Westerwälder Firmenlauf diesmal mit 930 Aktiven nicht überschritten, das tat aber der tollen Stimmung in der Betzdorfer Innenstadt keinen Abbruch. Bei etwas schwülem, aber trockenem Wetter konnte Bürgermeister Bernd Brato die Läufer auf den 860 Meter langen Rundkurs schicken der sechsmal durchlaufen werden musste.

„Dieser schon traditionelle Lauf wird in jedem Fall im nächsten Jahr fortgesetzt“, so Vorstandssprecher Wilhelm Höser vom Hauptsponsor Westerwaldbank. Ebenso wie Höser wünschten Bürgermeister Bernd Brato und Michael Stern vom Ausdauer-Shop den Läuferinnen und Läufern viel Spaß und Erfolg auf der Strecke. Moderator Martin Hoffmann stellte die Teams vor.

Das Altenzentrum St. Josef von Betzdorf war in Dirndln und Lederhosen wohl schon auf dem Weg zum 21. Bayrischen Abend am Samstag im Kulturwerk Wissen.
Die Tierklinik Köhler aus Betzdorf mit dem Slogan „Tiere sind unser Leben – lasst den Asphalt brennen“, sind in jedem Jahr einen Bereicherung des Laufes.
Die Zuckerschnecken der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Hadem und Spreda Daaden wären wohl willkommene Patienten ihrer eigenen Praxis.
Auch die Maja-Bienen aus Siegen mussten laufen anstatt zu fliegen.
Wie schon im letzten Jahr „lächelten“ die Läuferinnen und Läufer vom Da Vinci Haus in Elben nicht nur am Ziel, nein sie „hechelten“ auch ganz schön.
Wehbacher Läufer machten mit ihren T-Shirts auf die Deutsche Knochenmarkspenderdatei aufmerksam. Auch die Aktiven der Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe umrundeten in bewundernswerter Weise den anstrengenden Kurs und ernteten immer wieder Beifall und höchste Anerkennung mit ihrer Leistung beim Publikum.
Größte Teilnehmergruppe waren die Westerwald Werkstätten Steckenstein mit fast 56
Aktiven, davon ca. 40 Menschen mit Behinderung. Danach folgten die Sparkasse Altenkirchen (53), DKMS (42) DRK Kreisverband Westerwald (26) und Feuerwehr Siegtal Mudersbach- Brachbach (24) Teilnehmer.



Bei der Siegerehrung wurden reichlich Pokale verteilt. Ausgezeichnet kam die 4. Veranstaltung auch in diesem wieder Jahr bei Teilnehmern und Zuschauern an, somit dürfte klar sein: Auch 2015 geht es wieder auf den Rundkurs in der Betzdorfer Innenstadt. Bürgermeister Bernd Brato versprach einen etwas in der Länge geänderten Kurs, um nach dem zweitbesten Ergebnis die Teilnehmerzahl wieder über die 1000-er Marke zu bringen. (phw)

Die Sieger des Abends:
Der originellste Teamauftritt
1. Diabetologische Schwerpunktpraxis Daaden „Zuckerschnecken“
2. Tierklinik Betzdorf, „Die fliegenden Ärzte“
3. Anke Kölsch & Friends, „ Biene Maja“

Der originellste Teamname
1. Westerwaldwerkstätten, „Torf-Topf-Runners“
2. Praxis Dres. Schild/Zöller, Die steilen Zähne“
3. Feuerwehr Brachbach-Mudersbach, „Siegtal-City Fire Runners“

Das schönste T-Shirt
1. Bäckerei Acher, „Hörnchenrunnies“
2. St. Antonius-Krankenhaus / GFO, Antonius Ameisen“
3. Davinci Haus, „Lächeln statt Hecheln“

Die schnellsten Frauen
1. Theresa Schmitt, Bäckerei Acher, Team Hörnchenrunnies, 21:25 min.
2. Christiane Ermert, Walter Henrich GmbH, Team Henrich 21:34 min.
3. Linn Becker, Bäckerei Acher, Team Hörnchenrunnies, 21:45 min.

Die schnellsten Männer
1. Marco Groth, Ausdauer Gästeteam, 16:37 min
2. Christoph Brenner, RAW Ortmüller, Meißenburg und Partner, 17:38 min
3. Sascha Söhngen, Feuerwehr Brachbach-Mudersbach, 17:56 min


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       

Westerwaelder Firmenlauf 20.9.14 (46 Fotos)


Kommentare zu: Westerwälder Firmenlauf erneut ein lustiges Spektakel

1 Kommentar
Ich habe das Ganze erstmals angeschaut. War ganz nett. Aber so spektakulär, wie es in dem Bericht steht wars nun weiß Gott nicht. Da gibts andere Veranstaltungen, auch in der Region, die wesentlich mehr darstellen.
Trotzdem: ganz nett.
#1 von Viola Sprenzer, am 23.09.2014 um 12:49 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Am Donnerstag, 13. Mai, kam es in der Mittagszeit im Kreis Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen. Im abschüssigen Waldgebiet kollidierte ein PKW mit einem plötzlich die Fahrbahn querenden Wolf.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Steinigers Küchengruß: „Alles lecker macht der Maibaum“

Lieber Leserinnen und Leser,

vor sieben Wochen kam ich ziemlich lädiert ins Krankenhaus. Es hatte mich ganz schön die ...

Energietipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten dämmen

Region. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – ...

Gut gerüstet für den Notfall: Der neue Notfallordner ist da

Altenkirchen. Im Rahmen einer coronakonformen Vorstellung dieses Notfallordners im Rathaus Altenkirchen informierten die ...

Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Altenkirchen. Das ausgewachsene Tier verendete aufgrund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Kadaver wurde nach ...

Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Kreis Altenkirchen. Am Donnerstag, den 13. Mai, meldet laut der Kreisverwaltung das Kreisgesundheitsamt mit Stand 13 Uhr ...

56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Weitere Artikel


Selfish Selfies oder: Von der Kunst, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen

Soweit so gut, Fortschritt durch Technik eben, das muss an sich ja auch nicht verkehrt sein.

Nachdenklich macht es mich ...

Photokina - Ein Fest für die Augen

Region. Die Autokennzeichen auf den Parkplätzen zeigten, dass nicht nur die Aussteller aus aller Welt kommen. Die Unterhaltungen ...

Feuerwehr und DRK übten gemeinsam

Niederfischbach. Nach einer kurzen Begrüßungsansprache durch Wehrleiter Ulrich Pfeil begann am Abend des 19. Septembers die ...

Löschzüge der VG Daaden übten gemeinsam in Emmerzhausen

Emmerzhausen. Das Gelände der Firma Simek war diesmal Austragungsort der jährlichen Feuerwehrabschlussübung, zu der sich ...

Tafelkonzert gefiel dem Publikum

Wissen. Ein Benefizkonzert für die Wissener Tafel gefiel dem Publikum, es hätte deutlich mehr Zuhörer verdient gehabt. Enttäuscht ...

CDU feierte Sommerfest in Herdorf

Herdorf. Bei schönstem Spätsommerwetter trafen sich nun die Mitglieder, Freunde und Bekannte der CDU Verbände Herdorf, Daaden ...

Werbung