Werbung

Nachricht vom 23.09.2014    

Tourismusveranstaltung im Kulturwerk Wissen

IHK Altenkirchen und Kreis laden Gastronomen, Betriebe, interessierte Bürger und Kommunalpolitik zum Thema touristische Vermarktung der Region ein. Experten geben Tipps am 7. Oktober im Kulturwerk Wissen, und es werden die ersten fünf Betriebe aus dem Kreis ausgezeichnet. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wissen/Region. Warum im Herbst in die Ferne schweifen? Das Gute liegt vor der Haustüre. Der neue Natursteig Sieg steht zwar erst am Anfang, aber im Herbst soll der über 80 Kilometer lange Wanderweg mit Zuwegungen von den Bahnhöfen der Siegstrecke (Köln-Siegen) aus fertig sein. Noch im Jahr 2014 soll der erste gemeinsame Pocket-Guide erscheinen und in diesem Herbst sollen Einheimische und Gäste die Strecke im Kreis von Au bis Mudersbach/Sieg „Probe laufen“ können.

Wie stellt sich die Region Westerwald-Sieg, die in erster Linie von Industrie und Handwerk lebt, auf die Gäste aus dem benachbarten Rheinland ein? Wie können Restaurants, Gaststätten, Ferienwohnungen, Hotels und Kommunen vom Wandern profitieren? Was müssen Betriebe und Kommunen selbst tun, um mehr Profil zu zeigen und was sagen aktuelle Studien zum deutschen Wandermarkt 2014?

IHK Koblenz, Geschäftsstelle Altenkirchen, und die Kreisverwaltung, Regional- und Kreisentwicklung, laden gemeinsam für Dienstag, 7. Oktober, von 16 bis 18 Uhr ins Kulturwerk Wissen zu einem Tourismusabend für den gesamten Kreis Altenkirchen ein.

An diesem Abend werden auch die ersten fünf Betriebe aus dem Kreis Altenkirchen ausgezeichnet, die sich als Qualitätsgastgeber am Natursteig Sieg zertifizieren ließen. Die Auszeichnung erfolgt durch das Projektbüro Naturregion Sieg in Siegburg und den Westerwald-Touristik-Service in Montabaur.

Nach der Begrüßung durch Landrat Michael Lieber geben hochkarätige Gäste aus Berlin und Kassel (Deutscher Wanderverband) Impulsvorträge im Kulturwerk zu den Themen „Wertschöpfung durch Wandern“ und „Wie können Westerwaldsteig und Natursteig Sieg zukünftig bei den vielen Steigen in Deutschland Profil gewinnen“. Ute Dicks, Geschäftsführerin des deutschen Wanderverbandes, stellt die aktuelle Studie zum Deutschen Wandermarkt 2014 vor.



Danach sind die „Laien und Experten“ aus dem Kreis Altenkirchen gefragt: Gastronomen, Restaurantbesitzer, Inhaber von Gaststätten und Hotels, Besitzer von Ferienwohnungen, Wander- und Heimatvereine oder touristische Arbeitskreise der Kommunen sowie Bürgermeister und interessierte Ratsmitglieder. Alle können den Gästen Fragen stellen. Oliver Rohrbach (IHK): „Wir müssen die Chancen der Naturregion Sieg ergreifen und unsere landschaftlichen Potenziale vor den Toren von Köln und Bonn nutzen.“

Moderiert wird die Veranstaltung von Berno Neuhoff, Leiter Demografie, Regional- und Kreisentwicklung in der Kreisverwaltung Altenkirchen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung unter Fax-Nr. 0261/106-294 bei der IHK Koblenz oder unter www.ihk.koblenz.de ist nötig.
Fragen zu Inhalt und Zeitplan beantwortet im Vorfeld die Kreisverwaltung Altenkirchen unter Tel: 02681/81-2080. Programm und Anmeldeformular sind auch auf der Homepage: www.kreis-altenkirchen.de beim Schnellzugriff unter „Zukunftskreis“ abrufbar.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tourismusveranstaltung im Kulturwerk Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Seit 25 Jahren in der "Villa Kunterbunt": Bettina Rötzel feiert Dienstjubiläum

Vor 25 Jahren nahm Bettina Rötzel ihren Dienst als Erzieherin in der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt in Wissen/Köttingen auf: Dies wurde jetzt gebührend gefeiert.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

"Menanner schwätzen": Dorfgespräche starten in Selbach (Sieg)

Selbach (Sieg). Alle Bürger der Ortsgemeinde Selbach (Sieg) sind herzlich eingeladen, zum „Menanner schwätzen“ oder auf hochdeutsch ...

Weitere Artikel


Ortsgemeinde Pracht feierte mit den Senioren

Pracht. Bei der diesjährigen Seniorenfeier der Ortsgemeinde Pracht konnte Ortsbürgermeister Udo Seidler die Gäste im Landhaus ...

Dreifacherfolg für SVS Emmerzhausen

Emmerzhausen. Der neunte Lauf zur Ausdauer-Cup-Serie 2014 brachte gleich drei Sieger aus Reihen des SVS Emmerzhausen hervor. ...

Ein historischer Tag für Rengsdorf - Die Umgehung ist fertig

Rengsdorf. Ein historischer Tag für Rengsdorf, nicht nur für die Ortsgemeinde, sondern für die gesamte Verbandsgemeinde. ...

Das 1. Molzhainer Dorffest kam gut an

Molzhain. "Das war die Arbeit wert und muß wiederholt werden", so war der allgemeine Konsens aller Aktiven der Molzhainer ...

Drei Tage Erntedankfest in Friesenhagen mit Festumzug

Friesenhagen. Das traditionelle und weit über die Grenzen des Wildenburger Landes bekannte Erntedankfest wird am Samstag, ...

Freizeit gestalten ohne Suchtmittel

Wissen. "Freizeit gestalten ohne Suchtmittel" - Unter diesem Motto machte der Freundeskreis Wissen e.V. -Suchtkrankenhilfe- ...

Werbung