Werbung

Nachricht vom 25.09.2014    

Tag der offenen Tür des IBE in Gieleroth

Das Institut für Bildung und Entwicklung in Gieleroth feierte 10jähriges Jubiläum, verbunden mit einem Tag der offenen Tür. Für die zahlreichen Besucher gab es viel zu entdecken und zu erleben.

Für die Zuschauer gab es viel zu besichtigen.
Foto: IBE Gieleroth

Gieleroth. Das IBE (Institut für Bildung und Entwicklung) in Gieleroth öffnete um 15 Uhr seine Türen mit einem "alkoholfreien" Sektempfang und viele Gäste, auch teilweise noch extra angereist - wie beispielsweise aus Bonn, Karlsruhe, Mainz, Frankfurt, Heidelberg, strömten ein. Mehr als 60 Besucher konnten die unterschiedlichen Bildungshäppchen bei gutem Wetter - der Wetterfrosch hatte ein Einsehen und es blieb sonnig - genießen.

Die Besucher konnten sich ein Bild von den Aktivitäten des Bildungsinstituts machen und waren erstaunt über die Vielfalt, die es hier im Westerwald zu erleben gibt: von pädagogischen Weiterbildungen für ErzieherInnen, Lehrkräfte und Eltern die in Kooperation mit dem Land Rheinland-Pfalz stattfinden, fanden Sie Angebote für das eigene Wohlbefinden, zum Selbst-Coaching und berufliche Weiterqualifizierung ging es bis zur Yogaschule und der zugehörigen pädagogisch psychologischen Praxis (HpG). In der Chronik wurde eifrig nach dem eigenen Bild geforscht, da hier viele Seminare und Ausbildungen von 2004 bis 2014 festgehalten wurden.

Zwischendurch entlockte die Sängerin Gabriele Aich ihren Zuhörern die tollsten Töne, kam Petra Hering mit den energetische Ausgleichen durch Touch for Health kaum hinterher und Nicole Müseler zeigte virtuos, wie die neuroenergetische Coaching-Methode Spirit of Energy® im Kurz-Coaching eingesetzt werden kann.
Im weiträumigen Außengelände war für die Gäste ein Bildungsparcours aufgebaut, der für jeden etwas zu bieten hatte. Es gab einen Gedankenwald, der die tägliche Gedankenflut in unserem Kopf symbolisierte (hier baumelten über 200 Glaubenssätze und Zitate an den Bäumen und luden die Gäste zum Einhalten ein), es konnten Bildungsbrücken gebaut, mit Knete die Logik überwunden werden oder die Besucher machten sich auf die Suche nach "ihrem schönsten Ort der Welt". Für viele Stunden gab es keine Zeit für Langeweile bei 14 Stationen unterschiedlicher Bildungsspiele und am Ende auch noch einen Gewinn für den Bildungschampion. Der Gewinner, Silke Krautscheid, wurde am Ende des Tages um 22:10 Uhr von der ältesten Aktiven (80 Jahre) gezogen.



Für das leibliche Wohl sorgten viele Schüler des Instituts, die einfach "plattenweise" Leckereien mitbrachten. Ulrike Peters und Thomas Bonrath präsentierten den gesamten Tag tolle selbstgemachte Naturprodukte von ihrem Hof Kaltau, die sie den Besuchern häppchenweise servierten.

Viele Besucher wollten unbedingt an der Spirit of Energy®-Aufstellung mit Erwin Oberender teilnehmen und warteten geduldig auf den Start um 19:30 Uhr. Sie entpuppte sich als das Highlight des Tages. Dabei handelt es sich um eine freie Aufstellungsarbeit, deren Besonderheit es ist, dass die Stellvertreter die aktivsten Parts sind, sich selbst ausgleichen und mit dem Aufstellenden selbstwirksam Veränderung erarbeiten. Der Leiter des Workshops hat hier nur moderierende Tätigkeit ohne in den Prozess inhaltlich einzugreifen. Es war ein beeindruckender Workshop, der die Gäste bis 22 Uhr in seinen Bann zog.

Der Tag brachte auch 130 Euro Spenden ein, für das Alphabetisierungs- und Grundbildungsprojekt "zumglük" des Haus Felsenkeller. Dieses Projekt richtet sich an Erwachsene Mitmenschen, für die Bildung keine Selbstverständlichkeit ist. Für das IBE-Gieleroth war dies ein Anliegen, auch an dem Tag der Deutschen Weiterbildung an diese Bevölkerungsgruppe bewusst zu denken und zu unterstützen, damit auch für diese Menschen Bildung greifbar wird.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


CDU-Kreisverband: Grubenwasser-Geothermie hat auch im Kreis Altenkirchen großes Potenzial

Kreis Altenkirchen. Die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Altenkirchen haben sich eine Anlage angesehen, die in Herdorf umweltfreundliche ...

60 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr: Feierlichkeiten von ungewisser Zukunft überschattet

Region. Im Laufe der letzten sechs Jahrzehnte haben sich Hunderttausende junger Menschen im Rahmen des FSJs und des BFDs ...

Großes Partnerschaftswochenende der Feuerwehren aus Chagny und Wissen

Wissen. Organisiert wurde das Wochenende von Wehrführer David Musall und seinem Team. Finanziell wird die Veranstaltung von ...

Falsche Stimmzettel gedruckt: Wahl des Ortsgemeinderates Güllesheim muss verschoben werden

Güllesheim. In einer Pressemitteilung gab die Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld bekannt, dass die Wahl ...

Andreas Speit spricht in Hamm/Sieg über rechtsextreme Einflussnahme in ländlichen Regionen

Hamm/Sieg. Andreas Speit, anerkannter Experte für Rechtsextremismus, wird am Dienstag, 28. Mai, um 18.30 Uhr im Kulturhaus ...

Trinkwasser in Bereichen Wehbach, Grindel und Brühlhof ist wieder keimfrei

Kirchen. Damit ist das Abkochgebot für die Straßen Adolf-Kolping-Straße, Oberstraße, Freusburger Straße (ab Hausnummer 9), ...

Weitere Artikel


Jugendfeuerwehren des Kreises stellten sich der Prüfung

Gebhardshain. Am vergangenen Samstag 20. September, stellten sich fünf Gruppen mit insgesamt 45 Jugendlichen im Alter zwischen ...

Erste-Hilfe-Übung für Wehrleute in Weyerbusch

Weyerbusch. Bei einem Übungseinsatz für den Löschzug Weyerbusch wurden am Montagabend, 22. September, die Kenntnisse in ...

Neue Erkenntnisse zum tödlichen Schießunfall in Fehl-Ritzhausen

Fehl-Ritzhausen. Nach dem tragischen Tod der jungen Frau im Schützenhaus Fehl-Ritzhausen fand gestern die Obduktion in Siegen ...

ABOM 2014: Ausbildung wichtig wie nie zuvor

Altenkirchen. Für die 70 Aussteller auf der diesjährigen Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse (ABOM) gab es viel zu ...

Barbarafest lockt nach Betzdorf - Neues Konzept

Betzdorf. In Betzdorf ist nichts los? Diejenigen, die das behaupten, werden sich demnächst vom Gegenteil überzeugen können, ...

Krankenhaus Altenkirchen ist unverzichtbar für die Region

Altenkirchen. "Zu einer guten medizinischen Versorgung in der Fläche gehört auch ein Krankenhaus, das die stationäre Grundversorgung ...

Werbung