Werbung

Nachricht vom 27.09.2014    

BGV-Heimatkalender 2015 mit Titelthema Dauersberg ist fertig

Die 30. Ausgabe des BGV-Wandkalenders "Heimat im Wandel der Zeit" kann ab sofort gekauft werden. Der Verein Betzdorfer Geschichte (BGV) stellte den neuen Kalender der Öffentlichkeit vor. Der Preis ist gleich geblieben, dies ist möglich, da die Arbeit ehrenamtlich stattfindet.

Die "Kalenderleute" des BGV bei der Vorstellung des Kalenders. Fotos: Hans Schmidt

Betzdorf. Pünktlich zum Herbst ist die Zeit reif für den BGV-Kalender für das nächste Jahr. Der Verein "Betzdorfer Geschichte e.V." stellte kürzlich in der Gaststätte "Struthof" die 30. Ausgabe seines Wandkalender vor. Der Wiedererkennungswert ist hoch, denn das Layout hat sich gegenüber den letzten Jahren nicht geändert.

Das Titelbild hat in bewährter Manier Bernhild Rilke aus Alsdorf gestaltet. Bekannte Punkte des Ortsbildes sind in einem Blatt zusammengestellt und mit dem Schriftzug "Dauersberg" vereint worden. Auf den ersten Blick erkennt man den Ort in seiner grünen Umgebung, die alte Schule von 1881 darf genauso wenig fehlen wie die Marienkapelle. Ein Wappen hat man dem Ort bisher nicht zugestanden, deshalb ist ein Wappenentwurf vom Jubiläum 1991 abgebildet. Dies alles zu einem ansprechenden Ensemble zu verankern ist Rilke wieder eindrucksvoll gelungen.

Das Ziel des Kalenders, den Wandel unserer Heimat anhand von alten und weniger alten Fotos deutlich zu machen, wollten wir auch in diesem Jahr wieder deutlich machen. Die einzelnen Monatsblätter mit den Themen Gebäude, Straßenansichten, Eisenbahn, Handel und Industrie, Schulen und kirchliche Gruppen, Vereine und Feste/Festzüge geben nur kleine Facetten der heimischen Geschichte wieder. Hinzu kommen als Sonderthemen das Ende des 2.Weltkrieges, 50 Jahre Partnerschaft mit Decize, sowie das Jubiläum von Scheuerfeld und Wallmenroth im letzten Jahr. Im Februar zeigen wir Fotos aus dem Themenort Dauersberg, im Dezember die Dauersberger Krippe.

Das allgemein beliebte "Wat es dat da?" ist in diesem Jahr wieder dabei. Das Preisrätsel musste im Kalender 2014 leider ausfallen, was mit dem Tode unseres 1. Vorsitzenden und langjährigen "Kalendermannes" Ernst-Helmut Zöllner zu tun hatte.
Die diesmal genau 50 abgedruckten Fotos sind vielfach alte Ansichtskarten oder stammen aus privaten Händen, sowie aus Sammlungen. An der Auswahl und Bearbeitung des Kalenders waren beteiligt: Elke Mies, Christian Baldus, Gerd Bäumer, Klaus Klein (†), Konrad Klein, Hans Schmidt, Heinz Stock, Walter Benner und Dieter Czichy.

Es gibt den Kalender bei folgenden Stellen:
In Alsdorf: Friseursalon Raffenberg (Hauptstraße 158 = "Bahnhof Alsdorf")
In Betzdorf: Buchhandlung MankelMuth (Bahnhofstraße 11), Bürgerbüro im Rathaus (Hellerstraße 2), Elefanten-Apotheke (Decizer Straße 1), Gerd Bäumer (Schützenstraße 61), Christian Baldus (Weiherstraße 60), Walter Benner (Ketteler Straße 22), Hubert Bleeser (Amselweg 11), Werner Böckling (Karlstraße 43), Elke Mies (Römerweg 17), Karl-Heinz Mohr (In der Hüll 10), Heiner Pfesdorf (Nizzaweg 14), Hans Schmidt (Sebastian-Kneipp-Str. 2), Heinz Stock (Lasdorfer Straße 11)
In Dauersberg: Horst Gutacker (Eichhardtstraße 5)
In Grünebach: Heinz Würthen (Friedhofstraße 15)
In Scheuerfeld: Reiner Hollmann (Am Rundstück 11)
In Wallmenroth: Franz-Josef Holschbach (Sonnenweg 5)

Die Fakten zum Kalender kurz zusammen gefasst:
•30.Auflage
•gleiches Layout wie in den Vorjahren
•zum 6. Mal mit Color-Fotos, diesmal genau 50 Stück
•15 Blätter
•Auflage 550 Stück
•Preis nach wie vor unverändert 8 Euro
•Titelthema: Dauersberg


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: BGV-Heimatkalender 2015 mit Titelthema Dauersberg ist fertig

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


Polarluft löst subtropische Luft im Westerwald ab

Die letzten Tage war es noch recht angenehm in der Sonne. Dort, wo es windstill war, konnte man sogar im Westerwald nachmittags draußen Kaffee trinken. Damit ist es nun erst einmal vorbei.




Aktuelle Artikel aus Vereine


NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Quirnbach/Emmerzhausen. „Hiermit erscheint es uns endlich möglich, den von uns seit langem geforderten Natur- und Denkmalschutz ...

Corona: Wissener Schützenverein verschiebt Brings-Konzert erneut

Wissen. Alle Veranstaltungen konnten in 2020 leider nicht stattfinden. Man hoffte auf das Frühjahr 2021, dass alles wieder ...

Vogel des Jahres: Horch mal, wer da singt

Mainz/Holler. „Frühling kommt, der Sperling piept“, sang schon Marlene Dietrich. Kaum etwas verbinden wir so sehr mit dem ...

Amphibien suchen wieder Laichgewässer auf

Holler. Wenn im Frühjahr die Nächte wärmer werden, machen sich Kröten, Frösche und Molche wieder auf den Weg zu ihren Laichgewässern. ...

Naturschutzinitiative fordert mehr Naturschutz im Westerwald

Region. „Abgesehen von der noch nicht abgeschlossenen Erstellung von Managementplänen zu den EU-Schutzgebieten wird von der ...

Tag des Regenwurms: BUND zum Bodenschutz

Koblenz. Der Verband stellt sein aktuelles Hintergrund- und Positionspapier „Eine gute Bodenpolitik ist möglich“ nicht nur ...

Weitere Artikel


Feste in der Kapelle im Seniorendorf Herdorf sorgen für Unmut

Herdorf. Zum 10. Male seit der Gründung des Freundeskreises Seniorendorf Stegelchen 2006 hielt dieser eine Mitgliederversammlung ...

SV Neptun Wissen sagt Danke

Wissen. Im Juni fand im Freibad des Wissener Schwimmbades die diesjährige Rheinlandmeisterschaft statt. Diese Veranstaltung ...

Lesesommer mit Fest beendet

Hamm. Die Evangelische Öffentliche Bücherei Hamm hat den diesjährigen Lesesommer mit einem gelungenen Abschlussfest beendet. ...

Beim Han Kook Pokalturnier erfolgreich

Altenkirchen. Der Han Kook Pokal in Bad Kreuznach bot ein Turnier mit guter Atmosphäre und hervorragenden Bedingungen, da ...

Kartoffelfest in Bitzen

Bitzen. Wettertechnisch – so schien es – stand das diesjährige Kartoffelfest des TuS Germania Bitzen, welches am vergangenen ...

Unfallflucht – Motorradfahrer schwer verletzt zurückgelassen

Willroth. Hinter der Anschlussstelle Neuwied kam der Verkehr am Freitagnachmittag ins Stocken. Aufgrund dessen nutzten viele ...

Werbung