Werbung

Region |


Nachricht vom 27.07.2008    

"Minivampir" musste notlanden

Noch einmal Glück gehabt: Bei Winfried Fischer in Reuffelbach gab es jetzt spätabends eine Notlandung - einer winzigen Zwergfledermaus. Das Kleinsttier war verletzt und konnte nicht mehr an seinen Schlafplatz gelangen. Jetzt ist der "Minivampi" gerettet und wird bei Harry Sigg wieder aufgepäppelt.

zwergfledermaus

Mammelzen. Am späten Abend war Winfried Fischer im Mammelzer Ortsteil Reuffelbach eine kleine Fledermaus aufgefallen. Sie Saß auf dem Hof und bewegte sich etwas seltsam, sah aus, als sei sie verletzt. Einige Zeit später, bei einer Kontrolle, war sie etwas weiter am Gebäude zu sehen. Der erste Weg am nächsten Morgen führte Winfried Fischer und seine Frau in den Hof, um nach dem kleinen Nachtschwärmer zu sehen. Auf dem ersten Blick schien sie sich wieder in die Lüfte gehoben zu haben. Als man aber die Stalltür öffnete bemerkte man einen dunklen Fleck an der Türschwelle. Die Fledermaus war also doch verletzt und hatte es nicht mehr geschafft, sich in ihr Quartier zu begeben.
Das Tierchen da unten an der Türschwelle war nicht größer als ein Daumen. Vorsichtig wurde der kleine Kerl aufgenommen und in eine gepolsterte Kiste getan. Voller Angst zeigte er sein Monstergebiss, gab urige Töne von sich und hielt sich mit den kleinen Füßchen fest. Was sollte man mit dem Tier jetzt machen. Es wurde telefonisch Kontakt mit Schöneberg aufgenommen. Die dortige Verwandtschaft hatte auch schon mal einen "Fledermausfall". Der Spezialist Harry Sigg wurde kontaktiert und der kam auch bald. Er nahm das "Fledermäuschen", eine Zwerg-Fledermaus, unter die Lupe“. Verletzt war das Tier an der linken vorderen Spange. Die Verletzung befand sich aber bereits im Heilungsprozess, nur war das Tier stark geschwächt. Beim Kontakt riss der kleine Kerl sein winziges Mäulchen weit auf und zeigte wieder seine kleinen spitzen Nadelzähne, die schon furchteinflößend aussahen. In einer kleinen, dunklen Kiste fand er jetzt die nötige Ruhe. Zuvor hatte Sigg dem Winzling noch tropfenweise Wasser gegeben. Bei Harry wird er nun wieder soweit aufgepäppelt, dass er in einiger Zeit wieder zu seinen Artgenossen entlassen werden kann. Für eine weitere Fledermaus kam indes jede Hilfe zu spät. Sie hatte man an einer Hauswand in gut acht Metern Höhe hängen sehen. Sigg enterte über eine Leiter hoch und nahm das Tier von der Wand. Nur hier war kein Tier mehr vorhanden, es waren nur noch Haut und Knochen. Die Feldermaus hatte bereits vor längerer Zeit dort oben Schutz gesucht und war nicht mehr aufgewacht.
Zwergfledermäuse sind die kleinsten Feldermäuse und nicht größer als ein Daumen. Sie sind Fassadenspaltenbewohner. Sie zwängen sich in die engen Spalten. Beliebte Spaltverstecke sind Hohlräume hinter hölzernen Wandverkleidungen oder Dachverkleidungen. Bei Sonnenuntergang werden sie aktiv und jagen rund um ihr Schlafquartier. Sie nagen weder die Fassaden noch das Dämmmaterial an. Findet man eine Zwergfledermaus und kennt sich mit ihren Gewohnheiten und Lebensbedingungen nicht aus, sollte man Mitglieder des Arbeitskreises Fledermausschutz Rheinland-Pfalz verständigen, zu ihnen gehört auch Harry Sigg. (wwa)
xxx
Die Zwergfledermaus, ein harmloses Tierchen, das Mücken frisst. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: "Minivampir" musste notlanden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Chinesische Gäste beim SV Wissen

Wissen. Sport verbindet die Völker, das ist Kern der olympischen Idee. Dass 150 chinesische Jugendliche aus China wenige ...

B 8 war zeitweise überflutet

Kircheib. Die Bundesstraße 8 stand am Sonntag Nachmittag gegen 18 Uhr für kurze Zeit einen guten halben Meter stellenweise ...

100 Liter Öl flossen auf die Straße

Oberwambach. Sie wollten am Sonntagnachmittag (!) gegen 16 Uhr einen Kunststofftank, gefüllt mit gut 700 Litern Heizöl auf ...

Neue Steuer, neue Belastung?

Hachenburg/Altenkirchen. Neuerungen im Steuersystem sorgen für Unruhe, bergen sie doch meist Mehrbelastungen für die Bürger. ...

Siegtalvereine wandern gemeinsam

Brachbach. Die diesjährige gemeinsame Wanderung der befreundeten Siegtal-Volkssportvereine aus Alsdorf, Brachbach, Kirchen ...

Sommerausflug an den Rhein

Altenkirchen. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Theodor-Fliedner-Hauses in Altenkirchen starteten gut gelaunt mit dem Bus ...

Werbung