Werbung

Nachricht vom 29.09.2014    

36. Raiffeisen Veteranenfahrt des ADAC

Am Samstag, den 4. Oktober starten ca. 150 Oldtimer der Baujahre bis 1975 zu einer 100 Kilometer langen Ausfahrt. Start ist gegen 10 Uhr am Bürgerhaus in Flammersfeld. Abends findet ab 20 Uhr ein Bayerischer Abend mit Musik und Bewirtung statt, zu der jeder herzlich eingeladen ist.

Foto: Veranstalter

Region. Die Strecke führt in diesem Jahr zur Mittagspause nach Hamm/Sieg 12 bis 14 Uhr, wo die Fahrer freundlich von der Ortsgemeinde erwartet werden.
Von dort geht es weiter nach Oberlahr zur Fa. Treif, 15 bis 17 Uhr, wo die Teilnehmer zur Kaffeepause beim Schirmherr der Veranstaltung erwartet werden.

Es werden wieder zahlreiche „alte Schätzchen“ zu sehen sein, die man ansonsten nur in einigen Museen dieser Welt finden würde.

Bereits jetzt liegen fast 100 Anmeldungen vor. Berühmte Namen wie Horex, Adler, DKW, Triumph usw. werden sich wieder unter den Fahrzeugen befinden.

Aus der heimischen Region werden wieder Familie Durkowitzer aus Michelbach mit drei ihrer Peugeots aus den zwanziger Jahren erwartet. die wieder zu den ältesten PKW´s der Veranstaltung zählen werden.

Als ältestes Motorrad wird Heinz Schmidt aus Much mit seiner Harley Davidson Baujahr 1919 anreisen.

Aus dem benachbarten Ausland haben sich zwei Gruppen angesagt, die historische Fahrzeuge ab Bj.1912 mitbringen werden, darunter ein Overland Speedstar Baujahr 1912 sowie einige alte Citroen, unter anderem der legendäre AC4 von Baujahr 1929.

Wie in den letzten Jahren festgestellt steigt die Fangruppe der VW Käfer- und
Porschefahrer. Sicherlich werden auch dieses Jahr wieder einige 356 Porsche dabei sein.

Sicherlich werden darüber hinaus wieder zahlreiche Sonderfahrzeuge wie der Unimog, Hanomag und Mercedes sich unter und viele startenden Fahrzeugen befinden.


Um die Fahrt für die Teilnehmer noch interessanter zu gestalten gibt es eine Wertung die aus Frageteil, Bildteil und Sonderaufgaben besteht.
Die Teilnehmer müssen während der gesamten Fahrt sowie in den Pausen diese Aufgaben lösen.
Die Teilnehmer werden ab 17.30 Uhr im Bürgerhaus in Flammersfeld zurückerwartet. Anschließend findet dort ab 20 Uhr ein Bayerischer Abend mit Musik und Bewirtung statt, zu der jeder herzlich eingeladen ist. (Vorkasse 3 Euro, Abendkasse 4 Euro).




Am Sonntag findet rund ums Bürgerhaus in Flammersfeld ein Teilemarkt für Oldtimer statt. Um 10 Uhr startet Ortsbürgermeisterin Hella Becker einen Corso durch die umliegenden Orte.
Gegen 11 Uhr findet die Siegerehrung im Bürgerhaus in Flammersfeld statt. Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Mittagsessen, dem traditionellen Haxenessen, an dem auch alle Bürger aus der Umgebung teilnehmen können. (Kostenbeitrag 9,60 Euro)


Am Tag der Oldtimerfahrt sind ca. 60 Personen mit der Organisation und der Durchführung beschäftigt.

Ein kurzer Überblick der Streckenführung inklusive der angenommenen Durchfahrtzeiten:
Flammersfeld,Orfgen, Giershausen, Birnbach, 10.40 Uhr Bachenberg, Hilgenroth, Obererbach, Volkerzen, 11.15 Uhr Nassen, Eichelhardt, Helmeroth, 11.30 Uhr Langenbach, Roth, 12 Uhr Hamm Synagogenplatz, Mittagspause.

14.05Uhr Imhausen, 14:25 Uhr Irsen, Marenbach, Weyerbusch, Leingen, Rimbach, Werkhausen, Hasselbach, 14.40 Uhr,Kircheib, Griesenbach, 14.55 Uhr Asbach, Heide, Altenburg, Ehrenstein, Peterslahr, Burglahr, 15 Uhr Oberlahr Fa. Treif bis 17 Uhr Anschließend um 17.30 Uhr in Flammersfeld am Bürgerhaus.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 36. Raiffeisen Veteranenfahrt des ADAC

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hohe Förderung von E-Ladestationen: Nun auch für Kommunen und Unternehmen

Altenkirchen. Die Anmeldezahlen von rein elektrisch betriebenen Fahrzeugen schießen in die Höhe. Aktuell werden mehr Elektro- ...

Montaplast-Testzentrum Morsbach öffnet wieder ab 29. November

Morsbach/Region. Ab Montag, dem 29. November, steht das Montaplast-Testzentrum am Werksstandort in Morsbach (Stentenbacher ...

Pracht: Stelen am Fasanenplatz und am Grenzplatz aufgestellt

Pracht. Im Zuge der finanziellen Möglichkeiten sollen die Stelen aus Granit mit eingearbeitetem Schriftzug und entsprechendem ...

Corona-Regeln: Ordnungsamt Wissen kontrollierte in Gaststätten

Wissen. Am Donnerstag, den 25. November, hat das Ordnungsamt Wissen mit mehreren Bediensteten die neuen Coronavorschriften ...

Erfolg bei TOP 100: Ranga Yogeshwar würdigt "Inno Friction" aus Hamm

Hamm (Sieg) / Überlingen. Ranga Yogeshwar begleitet als Mentor den zum 28. Mal ausgetragenen Innovationswettbewerb TOP 100 ...

Landfrauen kamen zum Vorlesen ins Pflegedorf der Lebenshilfe

Flammersfeld. Die Einladung der Ehrenamtskoordinatorin der Lebenshilfe, Anja Kolb-Pfau, hatten die Landfrauen sehr gerne ...

Weitere Artikel


Gewerbeschau Altenkirchen mit weniger Resonanz als erhofft

Altenkirchen. War die Premiere vor zwei Jahren noch ein voller Erfolg, so besuchten in diesem Jahr, nach Schätzungen des ...

Lebenshilfe im Landkreis feierte Familien- und Ehrenamtstag

Altenkirchen. "Lebenshilfe bunt bewegt" so lautet das Motto deutschlandweit im Monat September und wie in Altenkirchen ...

Herbstmarkt und Kartoffelfest in Daaden

Daaden. Rund um die Kartoffel ging es auch diesmal wieder beim Herbstmarkt in der Ortsmitte und spätsommerliches Wetter lockte ...

IHK Koblenz dankt ihren 3500 Prüferinnen und Prüfern

Region. IHK-Präsident Manfred Sattler sprach den rund 1000 Gästen seinen besonderen Dank aus. „Alle Prüferinnen und Prüfer ...

Auf den Spuren von Miss Marple-Darstellerin Margaret Rutherford

Eine geführte Tour der besonderen Art erlebten zehn Teilnehmer am Wochenende vom 19. bis 21. September in England. Der Steckensteiner ...

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Herdorf und DRK übten gemeinsam

Dermbach. Am frühen Freitagabend (26.09.) stauten sich die Fahrzeuge der Besucher, die zur Begegnungsstätte Concordia wollten ...

Werbung