Werbung

Nachricht vom 29.09.2014    

Gewerbeschau Altenkirchen mit weniger Resonanz als erhofft

Am Samstag, 27. September, und Sonntag fand in und um die Glockenspitze in Altenkirchen die zweite Gewerbeschau statt. 46 Aussteller stellten sich und ihre Betriebe vor. Die Resonanz des Publikums blieb hinter den Erwartungen der Organisatoren und Aussteller jedoch deutlich zurück.

Ein Highlight der Gewerbeschau in Altenkirchen waren die von "Fly & Help" angebotenen Rundflüge. Fotos: Eva Klein

Altenkirchen. War die Premiere vor zwei Jahren noch ein voller Erfolg, so besuchten in diesem Jahr, nach Schätzungen des Vorsitzenden des Aktionskreises Guido Franz, rund 50 Prozent weniger Besucher die Gewerbepräsentationsmesse, als bei ihrem Debut. „Das Angebot ist ähnlich, wenn sich auch weniger Aussteller in diesem Jahr angemeldet haben. Vielleicht tragen Veranstaltungen im Umkreis und das gute Wetter eine Mitschuld an der schwachen Resonanz“, resümierte Guido Franz und gab zu Bedenken, dass unter einer Aussteller-Anzahl von 40 diese Veranstaltung nicht mehr durchführbar wäre. „Das Feedback der ausstellenden Betriebe ist bislang sehr unterschiedlich. Einige sind sehr zufrieden mit der Resonanz der Besucher, andere hätten sich mehr erhofft“, so Franz weiter.

Einige regionale Handwerksbetriebe bewerteten den lauen Besucherstrom sogar als positiv, da so Zeit blieb, intensive Gespräche mit potentiellen Kunden zu führen. „Mir ist es lieber, mit einigen Kunden gute Gespräche zu führen, als im großen Besucherstrom für nichts mehr Zeit zu haben, als Flyer und Visitenkarten auszuteilen“, so Anja Sommer, Inhaberin der “Goldschmiede Sommer“ in Birnbach. Bert Hassel von der “Brennholzproduktion Hassel“ wünscht sich allerdings, das „mehr Betriebe aus der Region sich bei der Gewerbeschau engagieren, um dem Besucher ein breiteres Angebot offerieren zu können“. Diese Meinung teilt auch Tobias Lous von der Firma “ITS-Insektenschutztechnik“ in Flammersfeld. „Im Vergleich zur Gewerbeschau vor zwei Jahren ist die Anzahl der Besucher sehr rückläufig, wir sind aber insgesamt trotzdem zufrieden mit unserem Ergebnis.“

Die Stiftung des Westerwälders Reiner Meutsch, “Fly & Help“ stellte mit dem Angebot eines Hubschrauber Rundflugs ein Highlight der Gewerbeschau in Altenkirchen, das beim Publikum auch guten Anklang fand. Viele Besucher nutzten das Angebot, sich für 10 oder 20 Minuten ihre Region aus der Luft zu betrachten und so hatten die Piloten gut zu tun. Den Erlös der Rundflüge verwendet die Stiftungs Meutschs, um die Einrichtung von Schulen in Entwicklungsländern zu unterstützen. Auf dem Außengelände des Hotels Glockenspitze konnten die neuesten Modelle der Auto-Hersteller bewundert werden, die mit neuen Technologien und Funktionen aufwarteten. Die Zukunft der Gewerbeschau Altenkirchen macht Guido Franz von der Bereitschaft der regionalen Betriebe abhängig, sich an der Messe aktiv zu beteiligen. (Eva Klein)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Gewerbeschau Altenkirchen mit weniger Resonanz als erhofft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


US-Wahlen: Donald Trump und die Bedeutung für regionale Unternehmen

Koblenz. Bei einer Diskussionsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz haben sich deshalb am Montag prominente ...

E-Bikes und Co. ziehen in die ehemalige Zeeman-Filiale

Altenkirchen. Noch wirkt die Räumlichkeit ein wenig kahl. "Die Maler sind fertig, jetzt geht es daran, sich um die passende ...

Adventszauber in der „Sternschnuppe home & garden“

Eichelhardt. Bald ist es wieder so weit: Wenn die Tage kürzer werden und sich Eiskristalle am Fenster bilden, bereiten die ...

Gemeinsam für die Gewerbeflächenentwicklung

Mudersbach. „Wir haben im Herbst 2014 in eine neue Beschichtungsanlage investiert. Diese verfügt über eine Automatik-Kabine ...

Winterausstellung 2019 in der Galerie Handwerk in Koblenz

Koblenz. Rund 150 Aussteller, Kunsthandwerker, Gestalter und Künstler aus ganz Deutschland, zeigen mit etwa 3.000 ausgestellten ...

Digitalisierung im Handel: Ohne Verkäufer nach Ladenschluss einkaufen

Betzdorf/Künzelsau. WW-Lab-Inhaber Hartmut Lösch begrüßte in seinen Räumlichkeiten an der Viktoriastraße in Betzdorf, als ...

Weitere Artikel


Lebenshilfe im Landkreis feierte Familien- und Ehrenamtstag

Altenkirchen. "Lebenshilfe bunt bewegt" so lautet das Motto deutschlandweit im Monat September und wie in Altenkirchen ...

Herbstmarkt und Kartoffelfest in Daaden

Daaden. Rund um die Kartoffel ging es auch diesmal wieder beim Herbstmarkt in der Ortsmitte und spätsommerliches Wetter lockte ...

Betzdorfer Senioren gingen auf Tour

Betzdorf. „Alle Mann an Bord“ hieß es bei dem Seniorennachmittag der Stadt Betzdorf am vergangenen Donnerstag. Alle Betzdorfer ...

36. Raiffeisen Veteranenfahrt des ADAC

Region. Die Strecke führt in diesem Jahr zur Mittagspause nach Hamm/Sieg 12 bis 14 Uhr, wo die Fahrer freundlich von der ...

IHK Koblenz dankt ihren 3500 Prüferinnen und Prüfern

Region. IHK-Präsident Manfred Sattler sprach den rund 1000 Gästen seinen besonderen Dank aus. „Alle Prüferinnen und Prüfer ...

Auf den Spuren von Miss Marple-Darstellerin Margaret Rutherford

Eine geführte Tour der besonderen Art erlebten zehn Teilnehmer am Wochenende vom 19. bis 21. September in England. Der Steckensteiner ...

Werbung