Werbung

Nachricht vom 30.09.2014    

Betzdorfer Senioren gingen auf Tour

Seniorennachmittage in Betzdorf haben Tradition, meist gab es das Treffen in der Stadthalle. Jetzt gingen 280 Personen ab 75 Jahre auf Tour und verbrachten auf der Schiffstour auf dem Biggesee einen unvergesslichen Nachmittag. Die ältesten Teilnehmer erhielte ein Geschenk.

Älteste Teilnehmerin Ilse Rosenkranz mit 93 Jahren erhielt ein Geschenk von Bürgermeister Bernd Brato. Fotos: VG

Betzdorf. „Alle Mann an Bord“ hieß es bei dem Seniorennachmittag der Stadt Betzdorf am vergangenen Donnerstag. Alle Betzdorfer Bürger ab dem 75. Lebensjahr waren eingeladen, an einer Schifffahrt auf dem Biggesee teilzunehmen.

Angemeldet für diesen schönen Nachmittag hatten sich fast 280 Teilnehmer. Diese wurden mit sechs Bussen überall in Betzdorf abgeholt. An dem behindertengerechten Zugang an der Talbrücke in Sondern startete das Schiff „Westfalen“. Begleitet von Bürgermeister Bernd Brato und den Beigeordneten Barbara Wickler und Marita Ganser startete das Ausflugsschiff zu einer fast zweistündigen Rundfahrt.

Bei einer Stärkung durch Kaffee und Kuchen konnte die schöne Umgebung und der Ausblick auf die Landschaft genossen werden. „Hier waren wir früher oft“ hörte man viele in Erinnerungen schwelgen. Auch das Wetter spielte mit und so konnte sogar „an Deck“ der ein oder andere Plausch gehalten werden.

Traditionell wurden der älteste Teilnehmer und die älteste Teilnehmerin geehrt und somit bekamen Josef Holschbach mit 95 Jahren und Ilse Rosenkranz mit 93 Jahren einen der begehrten Bildbände des Fotografen Dr. Peter Lindlein von Brato überreicht.

Für die Sicherheit der Teilnehmer sorgte der DRK Ortverband Betzdorf, dessen Freiwillige die Fahrt mit einem Mannschaftsbus begleiteten und überall tatkräftig unterstützten.
Alle waren sich einig, dass es ein gelungener kurzweiliger Nachmittag war und gut gelaunt fuhren alle Senioren wieder in ihren schönen Heimatort Betzdorf zurück.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Betzdorfer Senioren gingen auf Tour

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Weitere Artikel


Misshandlung Asylbewerber – Polizist aus Koblenz verwickelt

Region. Die Geschäftsführerin dieses privaten Sicherheitsunternehmens ist die Ehefrau eines Polizeibeamten des Polizeipräsidiums ...

Arbeitslosenquote sinkt auf 5,5 Prozent

Neuwied. Auch in diesem Jahr blieb der positive Herbsteffekt nicht aus. 9.001 Menschen ohne Job und eine Arbeitslosenquote ...

9.Schulfest der HwK Koblenz unterstreicht „Handwerk ist mehr!“

Region. „Herzlich willkommen beim Handwerk. Ihr seid heute die Hauptakteure. Geht auf Entdeckungsreise und probiert in unseren ...

Herbstmarkt und Kartoffelfest in Daaden

Daaden. Rund um die Kartoffel ging es auch diesmal wieder beim Herbstmarkt in der Ortsmitte und spätsommerliches Wetter lockte ...

Lebenshilfe im Landkreis feierte Familien- und Ehrenamtstag

Altenkirchen. "Lebenshilfe bunt bewegt" so lautet das Motto deutschlandweit im Monat September und wie in Altenkirchen ...

Gewerbeschau Altenkirchen mit weniger Resonanz als erhofft

Altenkirchen. War die Premiere vor zwei Jahren noch ein voller Erfolg, so besuchten in diesem Jahr, nach Schätzungen des ...

Werbung