Werbung

Nachricht vom 02.10.2014    

Ein literarischer und musikalischer Hochgenuss im Spiegelzelt

Im Rahmen der Westerwälder Kulturtage gastierten zwei starke Frauen im Spiegelzelt in Altenkirchen. Unter dem Motto „Bonjour Tristesse, Bonjour Piaf!“ begeisterten die Schauspielerin Gudrun Landgrebe und die Opernsängerin Christa Platzer die Besucher im fast ausverkauften Spiegelzelt in Altenkirchen. Merci!

Christa Platzer, der Star des Abends, leider waren Fotos während der Aufführungen nicht erlaubt. Fotos: Manfred Hundhausen

Altenkirchen. In einem wunderbaren Dialog zwischen Literatur und Musik trafen zwei großartige deutsche Künstlerinnen aufeinander. Gudrun Landgrebe, eine der renommiertesten deutschen Schauspielerinnen und Christa Platzer, die wohl als einzige in unnachahmlicher Weise den „Spatz von Paris“, Edith Piaf verkörpert.

Christa Platzer traf das unverwechselbare Timbre der Piaf in allen Nuancen und sang die beliebtesten und unsterblichen Chansons der kleinen Französin mit dem Spitznamen „Spatz von Paris“ in ihrer eigenen Interpretation. Eine Opernsängerin auf den Spuren der unvergesslichen der Piaf. Mit ihrer markanten Stimme ließ sie die "Grande Dame" des Chansons wieder aufleben und wie sie Piafs Leben, Leiden und Lieben in Texten und Liedern nachempfindet und interpretiert, das ist verblüffend authentisch und von großartiger Emotionalität.
Christa Platzer identifiziert sich mit ihrer Hommage an Edith Piaf, die sie nun auf der Bühne spielt. Das unverkennbare harte, rollende „R“ der Piaf gelingt ihr exzellent.
Scharf und schneidend schnarrt die Stimme in die Höhe. Äußerlich hat sie eine gewisse Ähnlichkeit mit Edith Piaf und sie steht wie einst die Künstlerin etwas breitbeinig, die Hände in die Hüften gestemmt, auf der Bühne.
Mit bekannten Liedern wie „Padam, padam“, mit dem sie ihren Auftritt begann, „Milord“ oder „Non, je ne regrette rien“, begleitet von der ausgezeichneten, aufmerksamen Band mit Dirk Sobe (Klavier), Oliver Räumelt (Akkordeon), Ronald Güldenpfennig (Bass) und Jürgen Schneider (Schlagzeug), begeisterte sie immer wieder die Musikfans der Piaf.

Christa Platzer ließ die Piaf in dem plüschigen Spiegelzelt lebendig werden. Für die exzellente Darbietung am Dienstagabend, die im so gut wie ausverkauften Spiegelzelt in Altenkirchen über die Bühne ging, erntete die Sängerin gemeinsam mit ihrer ausgezeichneten vierköpfigen Combo großen Jubel und stehende Ovationen.

Gudrun Landgrebe las Ausschnitte aus dem französischen Bestsellerroman von Francoise Sagan: "Bonjour tristesse". Einfühlsam und zum Teil mitreißend erzählt sie mit ihrer unverwechselbaren erotischen Stimme, die Geschichte der 17jährigen Cécile, die ihre Sommerferien gemeinsam mit ihrem Vater, einem in die Jahre gekommenen Frauenhelden und seiner jungen Geliebten in einem Haus am Meer an der Côte d'Azur verbringt. Als plötzlich eine ehemalige Freundin der verstorbenen Mutter auftaucht und das "Familienidyll" empfindlich stört, mündet das immer stärker aufkommende Gefühlschaos aus Liebe und Eifersucht in einem zerstörerischen Drama.

Die musikalische Umrahmung und diese tragische Geschichte passten hervorragend zusammen.
Die Landgrebe präsentierte sich ungewohnt streng gekleidet und frisiert im Stile eines Vorstandsmitgliedes eines DAX–Unternehmens. Unnahbar wie immer. Es war ein Abend der großen Gefühle im Spiegelzelt. Merci Gudrun Landgrebe! Merci Christa Platzer! (phw)




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Ein literarischer und musikalischer Hochgenuss im Spiegelzelt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Sommerkonzert mit Mozart, Beethoven und Vivaldis „Vier Jahreszeiten“

Wissen. Das Konzert findet hybrid statt, interessierte Gäste können sicher im Kulturwerk in Reihenbestuhlung mit geregeltem ...

Von A(bba) bis Q(ueen): KulturGenussSommer Hamm geht weiter

Hamm/Marienthal. Vier Stoner-Bands aus Köln, Dortmund, Aschaffenburg und München werden am Abend des 15. August die Besucher ...

Sängerin Kathy Kelly zieht in „Big Brother“-Container

Rennerod. Selbst Kellys Dornburger Gesangslehrer Erwin Stephan hat bis zuletzt nicht geahnt, dass seine bekannte Schülerin ...

„Streetlife“ bringt umjubeltes 4-Sterne-Konzert nach Wissen

Wissen. Diese Band verfügt im gesamten Westerwald sowie im Siegerland und in anderen Regionen über einen dermaßen exzellenten ...

Buchtipp: „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz

Dierdorf. Was wir gemeinhin für keltisch halten – König Artus, die Volkskulturen Irlands und Schottlands, wo die gälische ...

"Unknown" rocken Pit’s Kneipe am 6. August

Hachenburg. Das lässt schon mal keine Zweifel über das Repertoire aufkommen! Immer voll rein! Die zweite Frage, nämlich Keyboard ...

Weitere Artikel


Sambawind beim Jahrmarktslauf

Wissen. Zum 12. Male richtet der Ski Club Wissen am Samstag, 4. Oktober den Jahrmarktslauf aus. „Auch in diesem Jahr haben ...

IG Metall-Verwaltungsstelle Betzdorf wieder komplett

Betzdorf. Jetzt ist das hauptamtliche Team der IG Metall-Verwaltungsstelle in Betzdorf auch offiziell komplett. Im Juni übernahm ...

Vier Tage Mudersbacher Kirmes

Mudersbach. Die Ortsgemeinde Mudersbach und der Bürgerverein laden zur 186. Kirmes, dem größten Oktoberfest an der Sieg ein. ...

Jubiläumskonzert mit dem Posaunenquartett aus Leipzig

Birnbach. So wie man sich hier "auf dem Lande" über den Besuch dieser hochkarätigen Musiker freut, so schätzen die Profis ...

kfd Altenkirchen mit neuem Vorstand auf neuen Wegen

Altenkirchen. Zitate von persönlichen Aussagen einiger Frauen bestätigten einerseits das erlebte Getragensein, auch in Lebenskrisen, ...

Kölling hielt Vortrag zur Suchtprävention

Altenkirchen. Wolfram Kölling stellte dar, dass viele Menschen, die sich Hilfe suchen, in ihrem Leben tiefgreifende Beschämungen, ...

Werbung