Werbung

Nachricht vom 02.10.2014    

Vier Tage Mudersbacher Kirmes

Freitag, 3. Oktober, 14 Uhr fällt mit dem Fassanstich der Startschuss für die 186. Mudersbacher Kirmes mit Schützenfest. Die Veranstalter haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, da gibt es für jeden Feierwilligen die richtige Musik.

Deutschrock bietet die Band Hörgerät" am Samstag. Foto: Veranstalter

Mudersbach. Die Ortsgemeinde Mudersbach und der Bürgerverein laden zur 186. Kirmes, dem größten Oktoberfest an der Sieg ein. Der Otto-Hellinghausen Platz wird dann zur Wies´n und Kirmestrubel bestimmt an vier Tagen das Geschehen.
Start ist am Freitag, 3. Oktober, 14 Uhr mit dem Fassanstich im Festzelt. Abends heißt es dann "Rock an der Sieg" mit den Bands "Taktlos" und "Fuck".
Samstag 4. Oktober, ist ab 20 Uhr die Deutsch-Rock-Party mit "Knallheinz" und der Gruppe "Hörgerät".

Am Sonntag, 5. Oktober, startet um 11 der Kirmestrubel, ab 14 Uhr bietet der Förderverein Kindergarten Kaffee und Kuchen. Mit dem Aufstellen des Schützenzuges beginnt um 14.30 Uhr das Mudersbacher Schützenfest. Ab 17 Uhr gastieren die "Schilehrer aus dem Stubaital" im Festzelt.
Am Montag, 6. Oktober, 10 Uhr gibt es den Erntedankgottesdienst im Festzelt, anschließend lädt die Ortsgemeinde und der Bürgerverein die Seniorinnen und Senioren zum Frühstück ein. Für Unterhaltung sorgen die Siegtaler Musikanten. Zum Ausklang findet die "Wiener Steffi-Kultparty statt. (hws)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vier Tage Mudersbacher Kirmes

4 Kommentare

Wir von der Band HÖRGERÄT haben an dem Samstag im Zelt Musik machen dürfen. Picke packe voll und das Beste: ALLES FRIEDLICH im und vorm Zelt.
Das ist das was zählt!
Also ... weiter machen ihr Lieben vom BV Mudersbach ... damit die Mudersbacher Kirmes im nächsten Jahr genauso toll wird...
Wir werden nächstes Jahr unser BESTES dazu tun!

#4 von Andreas Link, am 08.10.2014 um 17:31 Uhr
Warum muss man die Mudersbacher Kirmes im Vorfeld rufschädigen??? Eine so schöne, friedliche und für die Schausteller erfolgreiche Kirmes wie in diesem Jahr hat man nicht jeder Orts. Warum zieht es wohl Generationen aus Nah und Fern auf die Mudersbacher Wiesen?
Weil sich die Leute amüsieren wollen und nicht wegen irgendwelchen Schlägereien, die es vor JAHREN mal gegeben hat. Die ehrenamtliche Arbeit, die wir vom Vorstand des BVM vor der Kirmes haben sieht man nicht, aber wir sind mit dem Herzen dabei. Kommentare wie die von Klaus Weber werfen uns nicht aus der Bahn, vielmehr ist es ein Ansporn für uns, die 187. Moräschbijer Kirmes 2015 noch attraktiver zu gestalten.
#3 von Heiden Michael, am 08.10.2014 um 13:13 Uhr
Dieser Kommentar von Herrn Klaus Weber war vollkommen überflüssig und íst ein schlag ins Gesicht aller Ehrenamtlich tätigen im BVM Mudersbach die diese große Fest immer wieder auf die Beine stellen.Unverbesserliche Schlaumeier gibt es überall .
#2 von Merzhäuser Ulrich, am 03.10.2014 um 19:47 Uhr
Bin gespannt, wann die erste Schlägerei losgeht... Der Countdown läuft.
Eigentlich passt die Mudersbacher Kirmes ja zum Westerwaldlied "Ist das Tanzen dann vorbei, gibts gewöhnlich Keilerei". Trotzdem allen eine schöne Kirmes. Die machen das schon!
#1 von Klaus Weber, am 03.10.2014 um 08:01 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Steinebach: Heizungskeller brannte in voller Ausdehnung

Bei der Erkundung durch Einsatzleiter Markus Beichler (stv. Wehrführer Steinebach) wurde festgestellt, dass der Heizungskeller ...

Neue Führungsspitze bei der DRK-Bereitschaft Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Am vergangenen Donnerstag, 21. November, war zur Mitgliederversammlung der DRK Bereitschaft Birken-Honigsessen ...

Ambulanter Lungensport – eine effektive Therapieoption

Gebhardshain/Weitefeld. COPD (die chronisch obstruktive Lungenerkrankung) gilt als eine der häufigsten Krankheiten in Deutschland ...

Weihnachtswerkstatt im Technikmuseum Freudenberg

Freudenberg. Weihnachtsmärkte gibt es zahlreiche. An den unterschiedlichsten Orten. Die rustikale Maschinen- und Fahrzeughalle ...

Handlettering für Weihnachten: Ganz ohne „Weihnachtshektik“

Altenkirchen. Ob für Weihnachtsgrüße, Geschenkanhänger, persönlich Beschriftetes oder auch adventliches Dekorieren: Der Kurs ...

„Siegener Luftrettung für 25 Jahre gesichert“

Siegen. „Dieses Bauprojekt sichert die Luftrettung im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, ...

Weitere Artikel


SSV Herren lassen zu viele Chancen ungenutzt

Montabaur. Mit dem ersten Punktgewinn in der Landesliga und dem daraus resultierenden Selbstvertrauen machte sich unsere ...

VG Wissen ehrt engagierte Personen

Wissen. Der Termin der Ehrung steht nun fest, Meldungen können ans Wissener Rathaus erfolgen. Am Dienstag, 2. Dezember,, ...

Kopernikus-Gymnasium Wissen ist Schulfußballkreismeister

Wissen. Im ersten Spiel trafen die Lokalrivalen aus Wissen aufeinander. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, aber die ...

IG Metall-Verwaltungsstelle Betzdorf wieder komplett

Betzdorf. Jetzt ist das hauptamtliche Team der IG Metall-Verwaltungsstelle in Betzdorf auch offiziell komplett. Im Juni übernahm ...

Sambawind beim Jahrmarktslauf

Wissen. Zum 12. Male richtet der Ski Club Wissen am Samstag, 4. Oktober den Jahrmarktslauf aus. „Auch in diesem Jahr haben ...

Ein literarischer und musikalischer Hochgenuss im Spiegelzelt

Altenkirchen. In einem wunderbaren Dialog zwischen Literatur und Musik trafen zwei großartige deutsche Künstlerinnen aufeinander. ...

Werbung