Werbung

Nachricht vom 04.10.2014    

Musical!Kultur Daaden startet neue Produktion

Am Freitag, 10. Oktober, hebt sich der Premierenvorhang im Apollo-Theater für die neue Produktion des Vereins Musical!Kultur Daaden. Elf Aufführungen sind vorgesehen, rund 200 Personen wirken meist ehrenamtlich an dieser neuen Inszenierung mit. Rund 100.000 Euro investiert der Verein in die neue Produktion.

"3 Musketiere mit D´Artagnon" - Premiere ist am Freitag, 10. Oktober. Foto: Veranstalter

Daaden/Siegen. Die Degen glänzen, die Kostüme sitzen, der Taktstock erhebt sich – diesem Moment fiebern die 200 Ehrenamtlichen von Musical!Kultur Daaden seit zwei Jahren entgegen. Am Freitag, 10. Oktober, 20 Uhr, ist es soweit. Dann hebt sich im Apollo-Theater Siegen der Premierenvorhang für das Musical „3 Musketiere“. Bis zum 20. Oktober haben Musicalbegeisterte elfmal Gelegenheit, das furiose Degenspektakel zu erleben.

Seit Januar vergangenen Jahres proben, tüfteln und trainieren die Mitwirkenden nahezu täglich für die Bühnenshow, investieren einen Großteil ihrer Freizeit in das Projekt. „Unser Lohn ist die große Gemeinschaft“, betont Daniel Imhäuser, Vorsitzender von Musical“Kultur Daaden. „Solch ein Projekt können wir nur mit viel Leidenschaft stemmen.“

Denn was das Projektvolumen angeht, reiht sich die aktuelle Produktion nahtlos an das vergangene Projekt „Aida“ an: 100.000 Euro investiert der Verein, um das Musical zu realisieren. Unterstützung kommt hierbei von der Sparkasse Siegen und der Kreissparkasse Altenkirchen. Auf Initiative von Tanja Herdlitschke, Abteilungsleiterin Marketing bei der Sparkasse Siegen und Johannes Kaspers, Bereichsleiter Marktsteuerung der Kreissparkasse Altenkirchen, ist eine länderübergreifende Kooperation entstanden.

„Wir möchten das Publikum fesseln und mit in das Frankreich des 17. Jahrhunderts nehmen“, sagt Imhäuser. Denn in dieser Zeit kämpfen die Musketiere für ihren König und der junge D'Artagnan zieht nach Paris, um wie sein Vater einer von ihnen zu werden. In der französischen Hauptstadt angekommen, freundet er sich mit den drei Musketieren an. Gemeinsam versuchen sie, den König vor den Intrigen des mächtigen Kardinals Richelieu zu schützen. Dabei geraten die Freunde selbst in Gefahr – und auch Constance, D'Artagnans große Liebe, muss um ihr Leben fürchten.

Die Geschichte hat eine berühmte Vorlage: Sie basiert auf dem Roman „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas. Als Musical war das Stück erstmals 2003 in Rotterdam zu sehen, uraufgeführt von Stage Entertainment. Bei Musical!Kultur Daaden setzen Regisseur Matthias Marschang und der künstlerische Rat unter der Leitung von Elisa Martini die Geschichte der drei Musketiere mit großer Liebe zum Detail um. Deutlich wird dies beispielsweise in der Kostümschneiderei. 400 Meter Stoff und 10 Kilometer Nähgarn haben Elfrun Becker und ihr Team für 214 Kostüme verarbeitet.
Denn nicht nur die 31 Darsteller benötigen teilweise gleich mehrere Outfits, auch 22 Tänzer müssen als Pariser Bürger, Soldaten oder Hofstaat ausstaffiert werden. Unterdessen feilen Dirigent Marcus Rink und Chorleiterin Cornelia Hunz mit Musikern und Sängern am musikalischen Part. In der Kulissenwerkstatt in Friedewald beweisen die Bühnenbildner Herbert Scheel und Frederic Knoblauch viel Geschick und Ideenreichtum im Umgang mit Holz, Styropor und anderen Materialien.

Ihnen steht kurz vor der Premiere ein besonderer Kraftakt bevor. Bis zu 60 Quadratmeter messen die Motivwände, die sicher transportiert und im Theater zusammengebaut werden müssen. Für den Feinschliff sorgen dann der Ressortleiter Technik Frank Martini und Ralph Kipping, Leiter der Tontechnik. Sie programmieren eine aufwändige Lichtshow und optimieren mit ausgefeilter Technik den Klang von Gesang und Musik. Hierfür verlegen sie vier Kilometer Kabel, installieren 60 Mikrofone und 290 Scheinwerfer.

Bereits über 100.000 Menschen haben die bislang sieben Produktionen des Daadener Vereins erlebt. Zunächst im Bürgerhaus in Daaden, dann in der Stadthalle Betzdorf. 2009 wagte das Musicalensemble mit „Jekyll und Hyde“ den Schritt über die Landesgrenze und betrat erstmals die Bühne des Apollo-Theaters. Im gleichen Jahr wurde dem Verein eine besondere Ehre zu Teil: Als Würdigung des ehrenamtlichen Engagements erhielten die Mitwirkenden den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz.

„In der nunmehr 14-jährigen Vereinsgeschichte ist Musical!Kultur Daaden bundesweit zu einem der größten semiprofessionellen Musical-Akteure geworden“, erklärt Imhäuser. „Längst kommen die Mitwirkenden nicht mehr aus einem engen Umkreis.“ Teilweise mehrmals wöchentlich reisen sie aus Würzburg, Duisburg, Wiesbaden oder Frankfurt an.
Tickets gibt es online unter www.musicalkultur.de oder beim Apollo-Theater.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Musical!Kultur Daaden startet neue Produktion

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Stefan Reusch im Kulturwerk: Jahresrückblick einmal anders

Wissen. Bereits die ersten Minuten von Stefan Reuschs Programm zeigten am Sonntagabend (12. Januar) dem Publikum, wohin die ...

Begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem

Herdorf. Zu hören waren eine begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem, deren hohes Niveau den Rahmen ...

Buchtipp: „Der große Kunstraub“ von Ernst Künzl

Dierdorf/Oppenheim. Nach Künzls Recherche geschah der Höhepunkt des Kunstraubes im Altertum mit dem Aufstieg Roms in der ...

Weitere Artikel


Wissener Jahrmarkt feierlich eröffnet

Wissen. Zahlreiche Gäste waren zur feierlichen Eröffnung des 45. Jahrmarktes der katholischen Jugend erschienen: Michael ...

CDU Betzdorf nimmt neue Grünflächenpflege in Augenschein

Betzdorf. Der Betzdorfer Friedhof wird durch Mitarbeiter der Werkstätten gepflegt. Die in Mittelhof beheimateten Westerwald-Werkstätten ...

Jahrmarktslauf in Wissen mit Sport, Spaß und viel Hilfe für Kinder-Rehazentrum

Wissen. Ein voller Erfolg war wieder der 12. Wissener Jahrmarktslauf der vom Ski-Club Wissen organisiert wurde. In allen ...

Erfolgreicher Saisonabschluss für Betzdorfer Mountainbiker

Betzdorf. Als letztes Rennen der Mountainbikesaison 2014 stand für die Biker des Teams bicycles and more/Fliesen Heukäufer ...

Kabarettist Thomas Freitag im KDH

Horhausen. Zu einem besonderen Leckerbissen für Freunde des politischen Kabaretts laden die Kultur-AG und die Ortsgemeinde ...

Foto-Kalender „Wissen 2015“ erschienen

Wissen. Bestärkt durch die positive Resonanz des im vergangenen Jahr erstmals erschienen Kalenders mit Wissener Ansichten, ...

Werbung