Werbung

Nachricht vom 06.10.2014    

Krankenhaus Dierdorf/Selters als Diabeteszentrum rezertifiziert

Das Evangelische und Johanniter-Krankenhaus Dierdorf/Selters hat erneut das Zertifikat "Diabeteszentrum DDG" erhalten. Damit zählt die Klinik zu den bundesweit 353 Einrichtungen, die eine hochwertige Versorgung von Betroffenen gewährleisten. Eine Weiterentwicklung zum „Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement“ ist schon in Arbeit.

„Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ kann sich weiterhin das Krankenhaus Dierdorf/Selters nennen. Geschäftsführer Erwin Reuhl (links), Ärztlicher Direktor Dr. Reinhold Ostwald und Pflegedirektorin Sabine Märtens (rechts) dankten Chefärztin Dr. Ognjenka Popovic, die bei der Rezertifizierung die Federführung hatte. Foto: Krankenhaus Dierdorf

Dierdorf/Selters. Diabetes ist die Volkskrankheit Nr. Eins in Deutschland. Über sechs Millionen Menschen sind betroffen, und sie brauchen fachübergreifende Behandlung in spezialisierten Zentren. Eines davon ist das Evangelische und Johanniter-Krankenhaus Dierdorf/Selters. Es hat erneut das Zertifikat „Diabeteszentrum DDG“ erhalten.

Die DDG – die Deutsche Diabetes Gesellschaft – zertifiziert Einrichtungen, die definierte Anforderungen erfüllen, um eine hochwertige Versorgung der Betroffenen zu erreichen. Denn Diabetes mellitus ist eine sehr komplexe Krankheit mit den unterschiedlichsten Ausprägungen und Folgeerscheinungen.

Vor allem die Zahl der Menschen, die an Diabetes Typ 2 leiden, steigt in Deutschland rasant. Die Erkrankung verursacht meist zunächst keine Beschwerden, führt unbehandelt jedoch zu ernsten Folgeerkrankungen. Es kann zu Schlaganfall oder Herzinfarkt, Nierenleiden, Amputation oder Erblindung kommen. Durch eine gute medizinische Betreuung lassen sich diese Folgeerkrankungen vermeiden.
„Die Zertifizierung der DDG zeigt, dass unsere Behandlung in allen Bereichen – Therapie, Beratung und Schulung – den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht. Das gibt unseren Patienten, aber auch unserem Team Sicherheit“, erklärt Diabetologin Dr. Ognjenka Popovic-Panic, Chefärztin der Inneren Medizin in Selters.



In den Leitlinien von Fachgesellschaften wie der DDG sind wissenschaftlich fundiert die aktuellen Empfehlungen für die Behandlung von Diabetes in Kliniken und Praxen festgehalten. Aus diesen Leitlinien wurden auch die Richtlinien für die Zertifizierung der Behandlungseinrichtungen abgeleitet. Menschen, die eine zertifizierte Einrichtung aufsuchen, können also sicher sein, dass sie leitliniengerecht behandelt werden.

Chefärztin Popovic-Panic fügt hinzu: „Diabetes kann man zwar nicht im klassischen Sinn heilen. Aber richtig eingestellt und mit der richtigen Schulung kann jeder Patienten gut und ohne große Einschränkungen leben.“

Der Ausschuss für Qualitätssicherung, Schulung und Weiterbildung der DDG hat die Anerkennung „Zertifiziertes Diabeteszentrum“ bisher deutschlandweit an 353 Kliniken und Praxen vergeben. Nur 102 Einrichtungen im Land tragen den Titel für die nächsthöhere Stufe „Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem Qualitätsmanagement“. Das Krankenhaus Selters arbeitet bereits daran, auch diese höchste Stufe zu erreichen. „Wir werden in nicht allzu langer Zeit in der Lage sein, die Anerkennung zu beantragen“, so Dr. Popovic-Panic.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Krankenhaus Dierdorf/Selters als Diabeteszentrum rezertifiziert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Am Donnerstag, 13. Mai, kam es in der Mittagszeit im Kreis Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen. Im abschüssigen Waldgebiet kollidierte ein PKW mit einem plötzlich die Fahrbahn querenden Wolf.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Steinigers Küchengruß: „Alles lecker macht der Maibaum“

Lieber Leserinnen und Leser,

vor sieben Wochen kam ich ziemlich lädiert ins Krankenhaus. Es hatte mich ganz schön die ...

Energietipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten dämmen

Region. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – ...

Gut gerüstet für den Notfall: Der neue Notfallordner ist da

Altenkirchen. Im Rahmen einer coronakonformen Vorstellung dieses Notfallordners im Rathaus Altenkirchen informierten die ...

Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Altenkirchen. Das ausgewachsene Tier verendete aufgrund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Kadaver wurde nach ...

Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Kreis Altenkirchen. Am Donnerstag, den 13. Mai, meldet laut der Kreisverwaltung das Kreisgesundheitsamt mit Stand 13 Uhr ...

56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Weitere Artikel


Inklusiver Spendenlauf zu Gunsten von „Kinderglück“ - Seien sie dabei!

Region. In diesem Jahr feiert Special Olympics Rheinland-Pfalz, die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung, ...

Kabarettabend mit Margie Kinsky im Kulturwerk

Wissen. Schon eine gute Tradition sind die herbstlichen Kabarettveranstaltungen, die die VHS Wissen zusammen mit den Landfrauen ...

VfL Faustballer starten in die Saisonvorbereitung

Kirchen/Hilchenbach Am 3. Oktober stand für die Faustballer des VfL Kirchen wieder einmal das Turnier beim benachbarten TuS ...

IHKs fordern Entlastung beim Wassercent

Region. Die Einnahmen des Landes durch das Wasserentnahmeentgelt in Rheinland-Pfalz liegen weit über den Erwartungen. Darauf ...

Skilangläufer trainierten in Oberhof

Emmerzhausen. Der Oktober hat begonnen und somit weiß auch der letzte Langläufer, dass die heißeste Phase der Saisonvorbereitung ...

Zweiter Heimsieg für Wissens Handballer

Wissen. Zum zweiten Heimspiel der Saison trat die bisher sieglose Reserve vom TV Welling gegen die Herren vom SSV Wissen ...

Werbung