Werbung

Nachricht vom 10.10.2014    

Migle Vyturyte aus Gieleroth ist START-Stipendiatin

Migle Vyturyte ist 16 Jahre alt, gebürtige Litauerin, wohnt in Gieleroth, besucht das Westerwald-Gymnasium in Altenkirchen und ist eine von acht rheinland-pfälzischen Jugendlichen, die in das Stipendienprogramm der START-Stiftung aufgenommen wurde. Das junge Mädchen zeigt beachtliche Leistungen, denn die Kriterien hängen relativ hoch.

MdL Thorsten Wehner gratulierte im rheinland-pfälzischen Landtag der Gielerother Schülerin Migle Vyturyte zur erfolgreichen Aufnahme ins diesjährige START-Programm. Foto: pr

Gieleroth. Die 16-jährige Migle Vyturyte aus Gieleroth gehört zu den acht rheinland-pfälzischen Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr in das Stipendienprogramm der START-Stiftung aufgenommen worden sind. Das Programm begleitet Jugendliche mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zum Abitur und will gleichzeitig deren Persönlichkeit und soziale Kompetenzen stärken. Projektpartner ist unter anderem das rheinland-pfälzische Bildungsministerium.

Der offizielle Startschuss für das inzwischen zum neunten Mal durchgeführte Stipendienprogramm fiel jetzt bei einer Feierstunde im rheinland-pfälzischen Landtag. Der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner zählte als Gast der Veranstaltung zu den ersten Gratulanten. Der SPD-Politiker freute sich, dass auch diesmal wieder eine Schülerin aus der heimischen Region einen der begehrten Plätze bekommen hat.

Migle Vyturyte stammt aus Litauen und besucht das Westerwald-Gymnasium in Altenkirchen. Dort ist sie über den normalen Schulalltag hinaus aktiv. So wurde sie im Juli - gemeinsam mit zwei Mitschülerinnen - zur Schülersprecherin gewählt. Außerdem arbeitet sie in verschiedenen Projektgruppen mit. Auch außerhalb der Schule engagiert sie sich in besonderer Weise. So unterstützt sie beispielsweise das Team der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Altenkirchener Weltladen.

MdL Thorsten Wehner, der auch Mitglied im Bildungsausschuss des Landtags ist, wünschte der Schülerin bei der Aufnahmefeier viel Erfolg für ihren weiteren schulischen Lebensweg. „Engagement und Talent sollen sich unabhängig von Herkunft und Status eines jungen Menschen entfalten dürfen. Durch die Übernahme von Verantwortung wird unsere Gesellschaft bereichert. Damit ist das Programm auch eine gute Investition in die Zukunft unseres Landes“, so der Parlamentarier.

Im Detail
Das 2002 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Hessen begonnene START-
Schülerstipendienprogramm wird heute in insgesamt 14 Bundesländern angeboten: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Seit 2007 führt die START-Stiftung gemeinnützige GmbH als Tochtergesellschaft der Hertie-Stiftung das Programm durch.

Unterstützt wird sie dabei von rund 120 Kooperationspartnern – Stiftungen, Kultusministerien, Kommunen, Privatpersonen, Unternehmen und Vereinen. Die Stipendiaten, die neben dem Migrationshintergrund als Voraussetzung gesellschaftliches Engagement und gute schulische Leistungen (Notendurchschnitt bis ca. 2,5) mitbringen, können je nach Schuldauer ab der 9. Klasse gefördert werden. Die materielle Förderung umfasst 100 Euro Bildungsgeld monatlich und einem Laptop mit Drucker. Das Herzstück bildet die
ideelle Förderung mit Seminaren u. a. in den Bereichen Kommunikation, Engagement, Persönlichkeitsbildung, Natur und Technik, Politik, Sport, Kunst und Musik, Ferienakademien und einem jährlichen Sommer-Campus.

Hinzu kommen Besuche von Kulturveranstaltungen, Exkursionen in Unternehmen, Vereine,
öffentliche Einrichtungen, Arbeitsgemeinschaften sowie Beratungen für die Ausbildungs-, Studien- und Lebensplanung. Im Schuljahr 2014/2015 werden insgesamt rund 650 Schülerinnen aus etwa 90 Herkunftsländern gefördert. Zusammen mit den Ehemaligen profitier(t)en damit etwa 1.950 Schüler von dem Programm.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Migle Vyturyte aus Gieleroth ist START-Stipendiatin

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Der Westerwälder weiß, wie er sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat. In erster Linie bedeutet das die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstand halten, wenn nötig Maske tragen und Hände waschen. Und für alle Wäller, die das mit dem Hände waschen noch nicht genau verstanden haben, gibt es nun auch eine besondere Anleitung.




Aktuelle Artikel aus Region


Spielplatz der Gemeinde Michelbach erweitert und verschönert

Michelbach. Als weiteres wurden noch zwei Spielgeräte an dem bestehenden Klettergerüst angebracht. Es handelt sich um Reckstangen ...

Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Weitere Artikel


Krankenhauslandschaft vor Umbruch

Kreis Altenkirchen. Die Krankenhauslandschaft im Kreis Altenkirchen steht vor einem Umbruch. Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete ...

Feierliche zweite Amtseinführung von Bernd Brato in Betzdorf

Betzdorf. Mit einer stattlichen, oder nahezu sozialistischen Mehrheit von über 80 Prozent sei Bürgermeister Bernd Brato am ...

Performance und Party in der Stadthalle

Altenkirchen. Die Stadt Altenkirchen lädt, im Rahmen Ihrer diesjährigen 700-Jahr-Feier, am Freitag, den 31. Oktober, um 20 ...

Kreative Hobbywelt öffnet zum 8. Mal die Türen

Siegen. Wenn es draußen langsam kalt und ungemütlich wird, beginnt für viele die Zeit des gemütlichen Beisammenseins und ...

Neue Ausstellung in KVHS

Altenkirchen. In der Zeit von Montag, den 27. Oktober bis Freitag, den 2. Januar 2015 präsentiert die Kreisvolkshochschule ...

Info-Besuch auf Schloss Homburg

Wissen. Zu einer Kooperationsveranstaltung mit den Landfrauen Oberberg-Süd hatte jüngst der Landfrauenbezirk Wissen-Mittelhof-Katzwinkel ...

Werbung