Werbung

Nachricht vom 11.10.2014    

„Strohnja” feiert bald Premiere

Spannung und Vorfreude steigen: Am Samstag, 8. November, um 16 Uhr feiert das Musical „Strohnja” der Kreismusikschule Altenkirchen in Kooperation mit der Erich-Kästner-Grundschule, der Neuen Arbeit und dem Nabu Altenkirchen in der Altenkirchener Stadthalle Premiere. Ab sofort gibt es für alle drei Vorstellungen in Altenkirchen, Wissen und Betzdorf die kostenlosen Eintrittskarten.

Die Kooperationspartner freuen sich auf die Premiere: (von rechts) Stefanie Neuhoff (Kreismusikschule / Kreisverwaltung), Jutta Seifert (Nabu), Ingrid Loos (Erich-Kästner-Grundschule), Landrat Michael Lieber, Anne Mürset (Erich-Kästner-Grundschule, Kreismusikschule), Kreismusikschulleiter Michael Ullrich und Milena Lenz (künstlerische Leitung). Foto: Thorsten Ladda

Altenkirchen. Allen Kindern, die daran Interesse haben, den Zugang zu Musik möglich zu machen: Das war das Ziel des Altenkirchener Bündnisses aus Kreismusikschule Altenkirchen, Erich-Kästner-Grundschule, Neue Arbeit und Nabu. Das Ergebnis, ein rundes Programm aus musikalischem Miteinander und Naturerleben, findet mit den Vorstellungen des Musicals "Strohnja" in Altenkirchen, Wissen und Betzdorf seinen gebührenden Abschluss.

Wie gut dieses Ziel umgesetzt wurde, zeigten die Verantwortlichen nun bei einer Pressekonferenz zur Ankündigung der Vorstellungen. Die finden am am Samstag, 8. November, um 16 Uhr in der Stadthalle Altenkirchen, am Samstag, 15. November, um 16 Uhr im Kulturwerk Wissen und am 16. November, um 16 Uhr in der Stadthalle in Betzdorf statt.

Kindern, die in ihren Chancen beeinträchtigt sind, den Zugang zu Musik und Bildung zu öffnen, ist Grund für das Förderprogramm "Kultur mach Stark" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, mit dem das Altenkirchener Projekt finanziert wird.

Anne Mürset, verantwortliche Lehrerin der Erich-Kästner-Schule, brachte es auf den Punkt: "Wir haben Kinder dabei, die eine Musikschule nie von innen sehen werden." Das sah Rektorin Ingrid Loos genauso: "Ich denke, dass das Ziel, alle Kinder mitzunehmen, greift."

Denn das war der ursprüngliche Gedanke der Verantwortlichen, so Organisatorin Stefanie Neuhoff. Die darstellenden Kinder hatten bei einem Casting 2013 die Chance, sich für die Teilnahme am Musicalprojekt bereit zu erklären. "Es sind alle dabei, die dabei sein wollten", betonte Kreismusikschulleiter Michael Ullrich und die künstlerische Leiterin Milena Lenz ergänzte: "Casting haben wir es genannt, damit sich mehr Kinder angesprochen fühlen. Eigentlich war es ein Kennenlernen – der Musik, der Instrumente und des Gesangs." Erst in den folgenden Monaten wurde jedem Kind die Rolle gegeben, die seinen Stärken entspricht, so Lenz.

Hinter dem Projekt mit dem Namen "Strohnja" steht ein hohes Maß an menschlichem Engagement. 30 darstellende Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, 34 Dritt- und Viertklässler der Erich-Kästner-Grundschule in Altenkirchen, Mitarbeitende der Kreismusikschule, der Grundschule, der Neuen Arbeit und des Nabu sowie Familien und Freunde arbeiten seit 14 Monaten gemeinsam an dem Gelingen des Projekts.



Das Musical, das von dem ehemaligen Musikschullehrer Czeslaw Kroczek geschrieben und bereits 2000 und 2006 von der Kreismusikschule aufgeführt wurde, erlebte durch die Musikschullehrer Milena Lenz (Gesang) und Michael Strunk (Schlagzeug) sowie Regisseurin Milena Wolf eine Runderneuerung der Geschichte um die Vogelscheuche und ihre Mitbewohner auf dem Feld. Moderner, mit mehr und anderen Rollen, einem kompletten Orchester aus Lehrkräften und fortgeschrittenen Schülern der Kreismusikschule, dem Chor der Grundschulkinder und sieben Backgroundsängerinnen aus der Schülerschaft von Milena Lenz erwartet die Zuschauer ein eindruckvolles musikalisches Erlebnis.

Dazu tragen auch die Bündnispartner bei. Die Kulisse wurde zum Beispiel von Mitarbeitern der Neuen Arbeit gebaut. Exkursionen rund um das Feld, dem Lebensraum der Vogelscheuche Strohnja, bot der Nabu an. Vorsitzende Jutta Seifert dazu: "Ich kannte das Musical und wusste, dass es rundherum ganz viele Möglichkeiten gibt, Natur zu erleben."

Landrat Michael Lieber schließlich, als Chef der Kreisverwaltung, drückte allen Mitarbeitenden seinen Dank aus: "Vor der Ernte muss gesät werden, die Frucht müssen wachsen und gedeihen. Das ist hier gut gelungen. Danke an alle, die mitwirken."


Nach der Premiere am Samstag, 8. November, um 16 Uhr in der Stadthalle Altenkirchen gibt es weitere Vorstellungen am Samstag, 15. November, um 16 Uhr im Kulturwerk Wissen und am 16. November, um 16 Uhr in der Stadthalle in Betzdorf. Eintrittskarten zum Musical "Strohnja" können ab sofort kostenlos im Büro der Kreismusikschule, in den Filialen der Kreissparkasse in Altenkirchen, Betzdorf, Wissen, Kirchen, Herdorf und Daaden sowie bei "der buchladen" in Wissen abgeholt werden. (Maja Wagener)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Strohnja” feiert bald Premiere

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

"Brothers in Arms" gaben eindrucksvolles Online-Konzert

Wissen. Live Konzerte mit Publikum sind wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich, deshalb fand man den Ausweg, per ...

Django Reinhardt erhält Verdienstorden von Bundespräsident Steinmeier

Berlin/Koblenz. „Die Zukunft beginnt mit erinnern“. Dieser Satz von Aleida Assmann ist zweifellos ein gutes Leitmotiv für ...

Für Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz bewerben

Region. Vom 27. August bis zum 9. September rollt der Kinderchorland-Sing-Bus durch Rheinland-Pfalz, sofern es die Zahlen ...

„Star Wars“-Tage: Der Sternenkrieger aus Wallmenroth

Region/Wallmenroth. Beim Eintreten in das Freizeitzimmer von Jannik Bachmann taucht man in eine andere Welt ein. Die Blicke ...

Daaden: Kulinarische Meile abgesagt, aber…

Daaden. „Der Termin wurde von Anfang an unter Vorbehalt festgelegt“, so der Aktionskreis-Vorsitzende Samy Luckenbach zu der ...

Weitere Artikel


Motorradfahrer starb nach Kollision mit PKW

Altenkirchen. Am Samstag, 11. Oktober, ereignete sich am frühen Nachmittag, gegen 14.19 Uhr ein Verkehrsunfall im Einmündungsbereich ...

Kinderkrebshilfe Gieleroth feierte den 20. Geburtstag

Altenkirchen. Vor 20 Jahren entstand der Verein der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth. Der runde Geburtstag wurde mit ...

Porzellanmalerin Ute Henne im Regionalladen Unikum

Altenkirchen. Das Malen auf Porzellan erfordert umfangreiche, langwierige und komplizierte Techniken. Ausgehend von der traditionellen ...

Landfrauen Hamm besuchten Hessenpark

Hamm. Das Ziel einer Tagesfahrt der Landfrauen Hamm/Sieg war das Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach im Taunus. Bei ...

KSC Niederfischbach spendet Zahnbürsten

Niederfischbach/Brachbach. Kürzlich besuchte eine Abordnung des Kart-Sport-Clubs (KSC) Niederfischbach den Kindergarten „Arche ...

Tennis-Team erneut A-Klassen-Sieger im Mixed-Wettbewerb

Gebhardshain. Auch in diesem Jahr nahm die Tennis-Mannschaft der SG Westerwald nach Abschluss der Meden-Spiele am anschließenden ...

Werbung