Werbung

Nachricht vom 12.10.2014    

Studienfahrt der SPD Betzdorf führte nach Madeira

Eine achttägige Studienfahrt führte kürzlich 91 Teilnehmer nach Madeira. Steilküsten, blaues Meer und Blütenpracht begeisterten bei der bereits 36. Fahrt, organisiert von der SPD Betzdorf.

Ein Gruppenfoto auf Madeira in Monte zur Erinnerung an eine gelungene Studienreise.
Foto: K.-H. Mohr

Betzdorf. Von Madeireas Schönheit konnten sich 91 Teilnehmer während der 36. Studienfahrt der SPD Betzdorf erfreuen. Und es gab viel zu entdecken: Spektakuläre Küstenstreifen, Steilküsten, blaues Meer und eine wilde Bergwelt, die nur durch Serpentinen und oftmals beunruhigende Fahrten in die Höhen zu den ausgefallenen Artenvielfalten der Vegetation führten.

Die Hauptstadt Funchal war das Ausgangsziel aller Erlebnisse. Hier konnte man bereits am ersten Tag bei einer Stadtführung das hübsche Zentrum erkunden. Den Park mit der lebensgroßen Statue Sissi von Österreich und herrlichem Ausblick aufs Meer, die Kathedrale sowie die berühmte Künstlergasse, an deren Türen sich die Künstler mit den verschiedensten Motiven verewigt haben. Die Markthalle mit ihrem vielseitigen Angebot an madeirensischer Handwerkskunst, bunten Blumen, Obst und Gemüse, die Fischhalle sowie das Hausmuseum Frederico Freitag begeisterten. Mit einer Weinprobe in einer der ältesten Weinkellereien der Insel und der Besuch einer traditionellen Stickerei, in der die kostbaren Madeiraspitzen hergestellt werden, beendeten den ersten Tag auf der Insel.

Die Landschaft und die Natur Madeiras näher brachte der Ausflug vom malerischen Fischerdorf Camara de Lobos über das zweithöchste Steilkap der Welt, das Cabo Girao, nach Ribeira Brava. Imposant der plötzliche Landschaftswechsel bei der Überquerung des Hochplateaus Paúl da Serra nach Porto Moniz, wo die Naturschwimmbecken aus Lavagestein zum Verweilen einluden, bevor es über die raue Nordküste zurück ins Hotel ging.

In Rabacall, das Naturschutzgebiet auf Madeira, mit einer 12 Kilometer Wanderung an 25 natürlichen Quellen vorbei, geprägt von Wasserfällen und einer einzigartigen Flora kamen die Reisenden an zwei der ältesten Levadas Madeiras vorbei. Eine zweite, sechs Kilometer lange Wanderung erfolgte einige Tage später an die Nordküste. Auf dieser Wanderung konnte man einen Eindruck bekommen, wie schwierig es für die hiesigen Bauern ist, ihre Felder zu bestellen und wie unterschiedlich die Landschaftszenerie zu anderen Gegenden Madeiras ist. Ein Ausflug im Zeichen madeirensischer Tradition mit Besuch im Korbflechterdorf Camacha, einer Forellezuchtanlage im Naturpark Ribeiro Frio und der Besuch der traditionellen, typischen strohgedeckten Bauernhäuschen von Santana hinterließen bleibenden Eindruck. Imposant jedoch war die Fahrt mit einem berauschenden Gebirgspanorama vom dritthöchsten Berg der Insel, dem Pico do Arieiro in einer Höhe von 1810 Metern.



Die letzte Ausflugsfahrt im Herzen Madeiras begann mit einem Panoramablick auf Funchal vom Pico dos Barcelos. Vom Aussichtspunkt Eira do Serrado lag den Teilnehmern das beeindruckende Nonnental zu Füßen. Nach dem Verzehr des landestypischen Kastanienkuchens und die Probe eines Sauerkirschlikörs ging es in die Wallfahrtskirche nach Monte. Von hier aus hatten die Reisenden im Anschluss die Gelegenheit, eine rasante Fahrt mit dem traditionellen Korbschlitten zu wagen.

Mit vielen Impressionen kehrten die Teilnehmer von der Studienreise, die wie immer von Karl-Heinz Mohr hervorragend vorbereitet und dieser vor Ort mit Wolfgang Frank die Reiseleitung übernommen hatte, nach acht Tagen wohlbehalten in die Heimat zurück.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Studienfahrt der SPD Betzdorf führte nach Madeira

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Fünf Monate Haft für Besitz von 0,75 Gramm Amphetamine – Wie geht das?

Eines ist sicher: Beim Amtsgericht Altenkirchen sitzt nicht der berühmt-berüchtigte "Richter Gnadenlos" aus Hamburg. Trotzdem hat Richter Volker Kindler keine andere Möglichkeit gesehen, einen Angeklagten wegen des Besitzes von 0,75 Gramm Amphetamin zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung zu verurteilen.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Verkehrsunfall auf der B8: Überholversuch in Gieleroth endete im Graben

Am Dienstag, 21. September, gegen 18.30 Uhr kam es auf der B 8 in der Ortslage Gieleroth zu einem Verkehrsunfall. Eine Kolonne bestehend aus drei Fahrzeugen befuhr die Bundesstraße aus Richtung Altenkirchen kommend. Das letzte Fahrzeug setzte zum Überholen an - trotz durchgezogener weißer Linie.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen und Berod: Projekte verbessern Infrastruktur des Sports

Altenkirchen. Keine Frage: Wenn die Sprache auf Zahl und Qualität der Sportstätten in der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ...

Schlägerei in der Siegener Fußgängerzone

Siegen. Gegen 19:07 Uhr am Dienstag, den 21. September, setzte die Kreisleitstelle die Polizei von einer Schlägerei im Bereich ...

Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Altenkirchen. Als geheilt gelten 5354 Menschen. Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz übermittelten Leitindikatoren ...

Westerwaldwetter: Schwierige Kleiderwahl

Region. Morgens ist es empfindlich kühl und angenehm warm am Nachmittag, so präsentiert sich das Wetter derzeit im Westerwald. ...

Tourismusverband Wisserland-Touristik zieht Bilanz

Katzwinkel-Elkhausen. Bei der Begrüßung hatte zunächst Vorsitzender Matthias Weber die Anwesenden bei diesem ersten Treffen ...

Westerwälder Rezepte: Mohn-Quarkklöße mit Pflaumenkompott

Region. Der süße Knödel ist eine gehaltvolle Hauptmahlzeit. Die Füllung kann statt aus Mohn auch aus gehackten Nüssen und ...

Weitere Artikel


Musical!Kultur lüftet Vorhang für die drei Musketiere

Siegen. Die Degen glänzen, die Kostüme sitzen, der Taktstock erhebt sich – diesem Moment fieberten die 200 Ehrenamtlichen ...

Zentrale Wehrübung der Feuerwehr Flammersfeld

Rott-Kaffroth. Das geplante Übungsszenario könnte in gleicher Form jederzeit auch in der Realität vorkommen: Auf dem Geländer ...

Feuerwehr der Stadt Kirchen übte

Kirchen. Die Firma Halbe in der Herrenwiese war am Samstag Austragungsort der großen Jahresabschlussübung aller vier Löschzüge ...

Freie Wähler RLP gegen Freihandelsabkommen

Region. Die Bundesrepublik Deutschland soll den geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen mit Kanada (CETA) und den ...

Maschinenbau - Workshop für SchülerInnen

Wissen. Angeboten wird der Workshop von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Altenkirchen in Kooperation mit ...

Rückblick auf die IPA-Aktivitäten

Betzdorf. Die IPA Verbindungsstelle Betzdorf führte zahlreiche Aktivtäten durch, hier ein Rückblick. Mitte September reisten ...

Werbung