Werbung

Nachricht vom 12.10.2014    

Musical!Kultur lüftet Vorhang für die drei Musketiere

Seit dem 10. Oktober bis zum 20. Oktober gibt es elf Shows im Apollo-Theater in Siegen. Eine Reise in das 17. Jahrhundert Frankreichs versprechen über 200 Ehrenamtliche von Musical!Kultur Daaden.

Erste Impressionen versprechen einen unterhaltsamen Musical-Abend.
Foto: Musical!Kultur Daaden e.V.

Siegen. Die Degen glänzen, die Kostüme sitzen, der Taktstock erhebt sich – diesem Moment fieberten die 200 Ehrenamtlichen von Musical!Kultur Daaden seit zwei Jahren entgegen. Am Freitag, dem 10. Oktober um 20 Uhr war es dann endlich soweit: Es hob sich im Apollo-Theater Siegen der Premierenvorhang für das Musical „3 Musketiere“. Bis zum 20. Oktober haben Musicalbegeisterte elfmal Gelegenheit, das furiose Degenspektakel zu erleben. Tickets gibt es online unter www.musicalkultur.de oder beim Apollo-Theater.

Seit Januar vergangenen Jahres proben, tüfteln und trainieren die Mitwirkenden nahezu täglich für die Bühnenshow, investieren einen Großteil ihrer Freizeit in das Projekt. „Unser Lohn ist die große Gemeinschaft“, betont Daniel Imhäuser, Vorsitzender von Musical“Kultur Daaden. „Solch ein Projekt können wir nur mit viel Leidenschaft stemmen.“ Denn was das Projektvolumen angeht, reiht sich die aktuelle Produktion nahtlos an das vergangene Projekt „Aida“ an: 100.000 Euro investiert der Verein, um das Musical zu realisieren. Unterstützung kommt hierbei von der Sparkasse Siegen und der Kreissparkasse Altenkirchen. Auf Initiative von Tanja Herdlitschke, Abteilungsleiterin Marketing bei der Sparkasse Siegen und Johannes Kaspers, Bereichsleiter Marktsteuerung der Kreissparkasse Altenkirchen, ist eine länderübergreifende Kooperation entstanden.

„Wir möchten das Publikum fesseln und mit in das Frankreich des 17. Jahrhunderts nehmen“, sagt Imhäuser. Denn in dieser Zeit kämpfen die Musketiere für ihren König und der junge D'Artagnan zieht nach Paris, um wie sein Vater einer von ihnen zu werden. In der französischen Hauptstadt angekommen, freundet er sich mit den drei Musketieren an. Gemeinsam versuchen sie, den König vor den Intrigen des mächtigen Kardinals Richelieu zu schützen. Dabei geraten die Freunde selbst in Gefahr – und auch Constance, D'Artagnans große Liebe, muss um ihr Leben fürchten.

Die Geschichte hat eine berühmte Vorlage: Sie basiert auf dem Roman „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas. Als Musical war das Stück erstmals 2003 in Rotterdam zu sehen, uraufgeführt von Stage Entertainment. Bei Musical!Kultur Daaden setzen Regisseur Matthias Marschang und der künstlerische Rat unter der Leitung von Elisa Martini die Geschichte der drei Musketiere mit großer Liebe zum Detail um. Deutlich wird dies beispielsweise in der Kostümschneiderei. 400 Meter Stoff und 10 Kilometer Nähgarn haben Elfrun Becker und ihr Team für 214 Kostüme verarbeitet. Denn nicht nur die 31 Darsteller benötigen teilweise gleich mehrere Outfits, auch 22 Tänzer müssen als Pariser Bürger, Soldaten oder Hofstaat ausstaffiert werden. Unterdessen feilen Dirigent Marcus Rink und Chorleiterin Cornelia Hunz mit Musikern und Sängern am musikalischen Part. In der Kulissenwerkstatt in Friedewald beweisen die Bühnenbildner Herbert Scheel und Frederic Knoblauch viel Geschick und Ideenreichtum im Umgang mit Holz, Styropor und anderen Materialien. Ihnen steht kurz vor der Premiere ein besonderer Kraftakt bevor. Bis zu 60 Quadratmeter messen die Motivwände, die sicher transportiert und im Theater zusammengebaut werden müssen. Für den Feinschliff sorgen dann der Ressortleiter Technik Frank Martini und Ralph Kipping, Leiter der Tontechnik. Sie programmieren eine aufwändige Lichtshow und optimieren mit ausgefeilter Technik den Klang von Gesang und Musik. Hierfür verlegen sie vier Kilometer Kabel, installieren 60 Mikrofone und 290 Scheinwerfer.


Anzeige

Bereits über 100.000 Menschen haben die bislang sieben Produktionen des Daadener Vereins erlebt. Zunächst im Bürgerhaus in Daaden, dann in der Stadthalle Betzdorf. 2009 wagte das Musicalensemble mit „Jekyll und Hyde“ den Schritt über die Landesgrenze und betrat erstmals die Bühne des Apollo-Theaters. Im gleichen Jahr wurde dem Verein eine besondere Ehre zu Teil: Als Würdigung des ehrenamtlichen Engagements erhielten die Mitwirkenden den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz. „In der nunmehr 14-jährigen Vereinsgeschichte ist Musical!Kultur Daaden bundesweit zu einem der größten semiprofessionellen Musical-Akteure geworden“, erklärt Imhäuser. „Längst kommen die Mitwirkenden nicht mehr aus einem engen Umkreis.“ Teilweise mehrmals wöchentlich reisen sie aus Würzburg, Duisburg, Wiesbaden oder Frankfurt an.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Musical!Kultur lüftet Vorhang für die drei Musketiere

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.


Altenkirchener Traditionsgaststätte Hirz wird abgerissen

Es wird bald aus dem Stadtbild verschwunden sein: Das Haus in der Altenkirchener Rathausstraße mit der Gaststätte Hirz in Parterre fällt in den kommenden Tagen der Baggerschaufel zum Opfer. Die Erinnerungen an die traditionsreiche Schankwirtschaft aber werden weiterleben.


Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Vor gut zwei Wochen wurden der Landkreis Ahrweiler und andere Regionen von einem der schlimmsten Unwetter in der Vergangenheit mit Starkregen heimgesucht und im wahrsten Sinne des Wortes „überrollt“. Nun sind die Helfer heim gekehrt.


Artikel vom 29.07.2021

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Mehr als 140.000 Euro sind von dem Verein Wäller Helfen zugunsten der Flutopfer bislang gesammelt worden. Die ersten Finanzhilfen, aber auch helfende Hände aus dem Westerwald, kamen in Kooperation mit Spotted Westerwald am vergangenen Wochenende persönlich in der Krisenregion an.


Grube Bindweide: Besucherbergwerk und einziger Heilstollen im Westerwald

Besucherbergwerke gibt es einige, aber die Grube Bindweide in Steinebach hat ein bisschen mehr zu bieten, als so manch anderes Bergwerk. Neben der Möglichkeit, unter Tage zu heiraten, ist die Grube Bindweide einer von elf zertifizierten Heilstollen in Deutschland und der einzige in Rheinland-Pfalz.




Aktuelle Artikel aus Vereine


KG Wissen: Ehrenvorsitzender Michl wird 75

Wissen. Der Jubilar erhielt zu seiner großen Überraschung eine Collage aus Fotos, Bildern, Presseartikeln und weiteren Erinnerungen ...

"Kleines Schützenfest" zum Johannitag

Altenkirchen. Im Anschluss ging es zum Schönsteiner Schützenhaus, wo ein gemütlicher Biergarten bei schönem Wetter zum geselligen ...

Sportliche Prüfungen gehen auch online

Altenkirchen. Die vom olympischen Dachverband genehmigten Maßnahmen zur Erhöhung der Graduierung motivierten einige Sportler, ...

Rhönradturnen, Reaktives Walken und Boule bei der DJK Wissen-Selbach

Wissen / Selbach. Rhönradturnen: Für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren, die es lieben, zu turnen, könnte Rhönradturnen ein ...

Forderungen zum Tag der deutschen Buchenwälder am 25. Juni

Quirnbach. „Unsere in Vergessenheit geratenen Buchenwälder repräsentieren nicht nur unser nationales Naturerbe, sondern ein ...

Zum Goldjubiläum des MGV Horhausen: Probebetrieb läuft wieder an

Horhausen. Doch das, was viele im Home Office Arbeitende feststellen, gilt auch für die Online-Proben: Es geht vieles, aber ...

Weitere Artikel


Zentrale Wehrübung der Feuerwehr Flammersfeld

Rott-Kaffroth. Das geplante Übungsszenario könnte in gleicher Form jederzeit auch in der Realität vorkommen: Auf dem Geländer ...

Feuerwehr der Stadt Kirchen übte

Kirchen. Die Firma Halbe in der Herrenwiese war am Samstag Austragungsort der großen Jahresabschlussübung aller vier Löschzüge ...

Probe wohnen bei Davinci Haus

Elben/Gebhardshain. Die Chefetage von Davinci Haus drehte jüngst den Schlüssel zu einem neuen Musterhaus in Gebhardshain ...

Studienfahrt der SPD Betzdorf führte nach Madeira

Betzdorf. Von Madeireas Schönheit konnten sich 91 Teilnehmer während der 36. Studienfahrt der SPD Betzdorf erfreuen. Und ...

Freie Wähler RLP gegen Freihandelsabkommen

Region. Die Bundesrepublik Deutschland soll den geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen mit Kanada (CETA) und den ...

Maschinenbau - Workshop für SchülerInnen

Wissen. Angeboten wird der Workshop von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Altenkirchen in Kooperation mit ...

Werbung