Werbung

Nachricht vom 12.10.2014    

Musical!Kultur lüftet Vorhang für die drei Musketiere

Seit dem 10. Oktober bis zum 20. Oktober gibt es elf Shows im Apollo-Theater in Siegen. Eine Reise in das 17. Jahrhundert Frankreichs versprechen über 200 Ehrenamtliche von Musical!Kultur Daaden.

Erste Impressionen versprechen einen unterhaltsamen Musical-Abend.
Foto: Musical!Kultur Daaden e.V.

Siegen. Die Degen glänzen, die Kostüme sitzen, der Taktstock erhebt sich – diesem Moment fieberten die 200 Ehrenamtlichen von Musical!Kultur Daaden seit zwei Jahren entgegen. Am Freitag, dem 10. Oktober um 20 Uhr war es dann endlich soweit: Es hob sich im Apollo-Theater Siegen der Premierenvorhang für das Musical „3 Musketiere“. Bis zum 20. Oktober haben Musicalbegeisterte elfmal Gelegenheit, das furiose Degenspektakel zu erleben. Tickets gibt es online unter www.musicalkultur.de oder beim Apollo-Theater.

Seit Januar vergangenen Jahres proben, tüfteln und trainieren die Mitwirkenden nahezu täglich für die Bühnenshow, investieren einen Großteil ihrer Freizeit in das Projekt. „Unser Lohn ist die große Gemeinschaft“, betont Daniel Imhäuser, Vorsitzender von Musical“Kultur Daaden. „Solch ein Projekt können wir nur mit viel Leidenschaft stemmen.“ Denn was das Projektvolumen angeht, reiht sich die aktuelle Produktion nahtlos an das vergangene Projekt „Aida“ an: 100.000 Euro investiert der Verein, um das Musical zu realisieren. Unterstützung kommt hierbei von der Sparkasse Siegen und der Kreissparkasse Altenkirchen. Auf Initiative von Tanja Herdlitschke, Abteilungsleiterin Marketing bei der Sparkasse Siegen und Johannes Kaspers, Bereichsleiter Marktsteuerung der Kreissparkasse Altenkirchen, ist eine länderübergreifende Kooperation entstanden.

„Wir möchten das Publikum fesseln und mit in das Frankreich des 17. Jahrhunderts nehmen“, sagt Imhäuser. Denn in dieser Zeit kämpfen die Musketiere für ihren König und der junge D'Artagnan zieht nach Paris, um wie sein Vater einer von ihnen zu werden. In der französischen Hauptstadt angekommen, freundet er sich mit den drei Musketieren an. Gemeinsam versuchen sie, den König vor den Intrigen des mächtigen Kardinals Richelieu zu schützen. Dabei geraten die Freunde selbst in Gefahr – und auch Constance, D'Artagnans große Liebe, muss um ihr Leben fürchten.

Die Geschichte hat eine berühmte Vorlage: Sie basiert auf dem Roman „Die drei Musketiere“ von Alexandre Dumas. Als Musical war das Stück erstmals 2003 in Rotterdam zu sehen, uraufgeführt von Stage Entertainment. Bei Musical!Kultur Daaden setzen Regisseur Matthias Marschang und der künstlerische Rat unter der Leitung von Elisa Martini die Geschichte der drei Musketiere mit großer Liebe zum Detail um. Deutlich wird dies beispielsweise in der Kostümschneiderei. 400 Meter Stoff und 10 Kilometer Nähgarn haben Elfrun Becker und ihr Team für 214 Kostüme verarbeitet. Denn nicht nur die 31 Darsteller benötigen teilweise gleich mehrere Outfits, auch 22 Tänzer müssen als Pariser Bürger, Soldaten oder Hofstaat ausstaffiert werden. Unterdessen feilen Dirigent Marcus Rink und Chorleiterin Cornelia Hunz mit Musikern und Sängern am musikalischen Part. In der Kulissenwerkstatt in Friedewald beweisen die Bühnenbildner Herbert Scheel und Frederic Knoblauch viel Geschick und Ideenreichtum im Umgang mit Holz, Styropor und anderen Materialien. Ihnen steht kurz vor der Premiere ein besonderer Kraftakt bevor. Bis zu 60 Quadratmeter messen die Motivwände, die sicher transportiert und im Theater zusammengebaut werden müssen. Für den Feinschliff sorgen dann der Ressortleiter Technik Frank Martini und Ralph Kipping, Leiter der Tontechnik. Sie programmieren eine aufwändige Lichtshow und optimieren mit ausgefeilter Technik den Klang von Gesang und Musik. Hierfür verlegen sie vier Kilometer Kabel, installieren 60 Mikrofone und 290 Scheinwerfer.



Bereits über 100.000 Menschen haben die bislang sieben Produktionen des Daadener Vereins erlebt. Zunächst im Bürgerhaus in Daaden, dann in der Stadthalle Betzdorf. 2009 wagte das Musicalensemble mit „Jekyll und Hyde“ den Schritt über die Landesgrenze und betrat erstmals die Bühne des Apollo-Theaters. Im gleichen Jahr wurde dem Verein eine besondere Ehre zu Teil: Als Würdigung des ehrenamtlichen Engagements erhielten die Mitwirkenden den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz. „In der nunmehr 14-jährigen Vereinsgeschichte ist Musical!Kultur Daaden bundesweit zu einem der größten semiprofessionellen Musical-Akteure geworden“, erklärt Imhäuser. „Längst kommen die Mitwirkenden nicht mehr aus einem engen Umkreis.“ Teilweise mehrmals wöchentlich reisen sie aus Würzburg, Duisburg, Wiesbaden oder Frankfurt an.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Musical!Kultur lüftet Vorhang für die drei Musketiere

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Sportlerehrung beim Aktivenabend des Wissener Schützenverein

Wissen. Schießmeister Burkhard Müller begrüßte zudem den Kreisvorsitzenden Jürgen Treppmann, Bezirkssportwart und Kampfrichter ...

Freudentränen bei Seniorenfeier des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Im Schützenhaus ging es auf Grund der vielen angeregten Gespräche teilweise sehr laut zu und auch die Sitzplätze ...

VOR-TOUR der Hoffnung e.V. hat neuen Vorstand

Waldbreitbach. Die VOR-TOUR der Hoffnung rollt mit rund einhundertzwanzig Radfahrern für krebskranke und hilfsbedürftige ...

DFB-Verdienstnadel für Stefan Theis (TSV Liebenscheid)

Oberwambach/Liebenscheid. Die Geschichte seines TSV Liebenscheid ist ohne die „Dynastie“ Stefan Theis undenkbar. Vater Werner ...

Sauerkraut selber machen - ein Naturprodukt mit alter Tradition

Altenkirchen. Seit 8 Jahren bietet der Förderverein für nachhaltiges regionales Wirtschaften e. V. jeweils im November einen ...

ACE-Kreis Altenkirchen-Westerwald hat einen neuen Vorstand

Kreis Altenkirchen. Der Kreisvorsitzende berichtete, dass vor allem die Clubinitiative "Barrierefrei sicher ankommen“ 2021 ...

Weitere Artikel


Zentrale Wehrübung der Feuerwehr Flammersfeld

Rott-Kaffroth. Das geplante Übungsszenario könnte in gleicher Form jederzeit auch in der Realität vorkommen: Auf dem Geländer ...

Feuerwehr der Stadt Kirchen übte

Kirchen. Die Firma Halbe in der Herrenwiese war am Samstag Austragungsort der großen Jahresabschlussübung aller vier Löschzüge ...

Probe wohnen bei Davinci Haus

Elben/Gebhardshain. Die Chefetage von Davinci Haus drehte jüngst den Schlüssel zu einem neuen Musterhaus in Gebhardshain ...

Studienfahrt der SPD Betzdorf führte nach Madeira

Betzdorf. Von Madeireas Schönheit konnten sich 91 Teilnehmer während der 36. Studienfahrt der SPD Betzdorf erfreuen. Und ...

Freie Wähler RLP gegen Freihandelsabkommen

Region. Die Bundesrepublik Deutschland soll den geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen mit Kanada (CETA) und den ...

Maschinenbau - Workshop für SchülerInnen

Wissen. Angeboten wird der Workshop von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Altenkirchen in Kooperation mit ...

Werbung