Werbung

Nachricht vom 15.10.2014    

Es ist soweit: Schnelles Internet für Selbach und Fensdorf

Ab dem 24. Oktober können die Menschen in Selbach und Fensdorf auf schnelles Internet zurückgreifen. Im Rahmen des Kooperationsprojektes "Breitbandversorgung im Landkreis Altenkirchen" entschieden sich die beiden Gemeinden im Jahr 2010 für die Teilnahme, nun ist die Realisierung gelungen.

Schnelles Internet für Selbach und Fensdorf, das Projekt ist gelungen und ab dem 24. Oktober verfügbar. Von links: Werner Kastl, Martin Schäfer, Frank Quast, Konrad Schwan, Michael Wagener, Michael Lieber, Reiner Dietershagen, Thomas Wallenborn, Gerd Mies und Franz-Josef Groß. Foto: Manfred Hundhausen

Selbach. Im Rahmen des Kooperationsprojektes „Breitbandversorgung im Kreis Altenkirchen“ konnten nun die Ortsgemeinden Selbach (Sieg) (Verbandsgemeinde Wissen) und Fensdorf (Verbandsgemeinde Gebhardshain) den Termin erfahren, wann der Bevölkerung das schnelle Internet zur Verfügung steht und der dazugehörige Vertrieb über die T-Punkte und Internet erfolgen kann.
Beim öffentlichen Termin in Selbach, zu dem Landrat Michael Lieber, die VG-Bürgermeister Michael Wagener (Wissen) und Konrad Schwan (Gebhardshain), sowie die beiden Ortsbürgermeister Reiner Dietershagen (Selbach) und Thomas Wallenborn (Fensdorf) sowie Verwaltungsmitarbeiter teilnahmen, wurde zum Start des schnellen Internets informiert. Die Teilnehmer freuten sich über einen weiteren finalen Schritt des Projektes im Kreis Altenkirchen.
Die notwendigen Bau- und Installationsmaßnahmen wurden abgeschlossen. Ab 24.Oktober steht den Bürgern beider Gemeinden nach Überprüfung der Buchbarkeit der einzelnen Anschlüsse durch die Telekom das schnelle Internet zur Verfügung.

Eine kurze technische Erklärung am neuen Multifunktionsschaltkasten in der Ortsmitte von Selbach/Sieg gab Gerd Mies von der Telekom den interessierten Anwesenden. Alle waren sich einig, das die Breitbandversorgung für Bürgerinnen und Bürger und besonders für Unternehmen von wichtiger Bedeutung ist. Umso erfreulicher sei es, dass mit Fensdorf und Selbach/Sieg zwei weitere Ortsgemeinden im Rahmen der Breitbandinitiative des Kreises Altenkirchen angeschlossen wurden.
„Uns ist bewusst, dass zu diesem Thema noch viele Herausforderungen auf uns warten, da die Entwicklung in diesem Bereich ständig voranschreitet. Unsere Abteilung Demografie, Regional- und Kreisentwicklung wird dieses Thema weiterhin nachhaltig betreuen“, betonte Landrat Lieber.
Frank Quast (VGV Wissen) und Martin Schäfer (VGV Gebhardshain), beide als Sachbearbeiter in das Projekt Breitbandausbau involviert, bestätigten die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Verbandsgemeinden.

Als nächstes Projekt stehen in Kürze die Anschlüsse von Mittelhof und Katzwinkel in der Planung. „Ursprünglich war eigentlich eine Verbindung zwischen Wissen und den beiden Gemeinden geplant. Doch auch in diesem Projekt lief nicht immer alles nach unseren Vorstellungen“, so Michael Wagener.

Der Projektverlauf:
Der Antrag der Fördervoranfrage wurde am 28.07.2011 und erneut am 13.08.2012 an die Aufsicht- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier gestellt.
Ein positiver Fördervorbescheid der ADD Trier vom 6.09.2012 beinhaltete eine gemeinsame Förderzusage in einem Los für die Ortsgemeinden Selbach (Sieg) und Fensdorf zur Reservierung von Fördermitteln von max. 130.000 Euro der ADD Trier.
Im Rahmen einer Ausschreibung für beide Ortsgemeinden erhielt die Telekom Deutschland GmbH den Zuschlag. Diese Auftragsvergabe erfolgte am 28.02.2013.
Der Unterzeichnung eines Vorvertrages zwischen der Telekom Deutschland GmbH und dem Landkreis Altenkirchen am 23.09.2013 wurde von Seiten der Ortsgemeinden zugestimmt.
Die Zusendung des Zuwendungsbescheides über die Förderung der Breitbandversorgung durch die ADD Trier erfolgte am 26.06.2013 mit einer Gesamtförderung von 126.878,70 Euro (65 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben von 195.198 Euro), somit betrug der Anteil aus Eigenmitteln rund 70.000 Euro für beide Gemeinden.

Die Zuschüsse erfolgten aus dem EU-Programmen (Programm Agrarwirtschaft, Umwelt und Landentwicklung –PAUL-, Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums –ELER-, Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" –GAK-).
Die endgültige Unterzeichnung des Vertrages zum Ausbau der Breitband-Infrastruktur zwischen der Kreisverwaltung Altenkirchen (als Auftraggeber der Ortsgemeinden) und der Telekom Deutschland GmbH erfolgte dann am 10.10./15.10.2013, in dem die Realisierung der Breitbandversorgung innerhalb von 12 Monaten festgesetzt wurde.
Der Beginn der konkreten Trassenplanung und dem anschließenden Breitbandausbau von Gebhardshain über Fensdorf nach Selbach (Sieg) begann Ende Oktober 2013.
Die Verlegung der Glasfaserleitungen zu den auszubauenden Kabelverzweigern bzw. Multifunktionsgehäusen als auch der Ausbau der KVz mit aktiver DSL-Technik (Outdoor-DSLAM: Outdoor Digital Subcriber Line Access Multiplexer) wurde im September 2014 fertig gestellt.
Im Ausbaugebiet wurden insgesamt drei Multifunktionsgehäuse mit aktiver DSL-Technik ausgestattet (1 in Fensdorf, 2 in Selbach) und auf einer Länge von rund 5.000 Metern Glasfaserleitung verlegt.
Zur Breitbandgeschwindigkeit kann gesagt werden, dass von der DSL-Technik der KVz die Breitbandverbindungen über die bisherigen kurzen Kupferleitungen zu den Hausanschlüssen geführt werden und DSL-Verbindungen mit bis zu 16.000 kbit/s im Download realisiert werden können. Entfernungsabhängig sind im Umkreis der KVz (bis etwa 500 Meter) durch den Einsatz von VDSL-Technik auch Verbindungen bis zu 50.000 kbit/s möglich. (PHW)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Es ist soweit: Schnelles Internet für Selbach und Fensdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.




Aktuelle Artikel aus Region


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Weitere Artikel


Bätzing-Lichtenthäler: Nutzung endlich klären

Daaden. Die Bundeswehr ist abmarschiert. Zwischenzeitlich hat der letzte Soldat den Truppenübungsplatz in Daaden verlassen ...

Beim Oktobermarkt in Horhausen dabei

Horhausen. Unter dem Dach von Lions International getreu dem Motto „We serve“ verbindet die Mitglieder des Lions Club Altenkirchen ...

Saisonabschluss gefeiert

Betzdorf. Am vergangenen Sonntag brachen fast siebzig Mountainbiker im Alter von eins bis 65 Jahren bei Kaiserwetter auf, ...

Kreistage WW und AK entscheiden über Sparkassenfusion

Region. Ende des vergangenen Jahres hatten die Verwaltungsräte der beiden Kreissparkassen ihre jeweiligen Vorstände mit der ...

Kathrin Süßenbach neue Leiterin der Kriminalinspektion Neuwied

Neuwied. In einer kleinen Feierstunde und im Beisein von rund 50 geladenen Gästen aus dem Bereich der Polizei, der Landespolitik, ...

Gesamtkonzept angemahnt

Mainz/Kreisgebiet. Nach der Ankündigung der Landesregierung, die Verbandsgemeinde Gebhardshain mit der Verbandsgemeinde Wissen ...

Werbung