Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 19.10.2014    

Ist "WohnPunkt RLP" eine Mogelpackung?

Kritik an den Plänen und Erklärungen zum Thema "Neue Wohnformen für Rheinland-Pfalz - WohnPunkt RLP" übt Mdl Michael Wäschenbach. Wohnprojekte bedürfen der gesetzlichen Grundlagen, dazu zähle die Abgrenzung zu Altenheimen, aber auch der Brandschutz in Privathäusern.

Kreisgebiet. „Dass Regierungserklärungen ein pures Wunschkonzert sind, habe ich jetzt gelernt. Die derzeitige Umsetzung der gut gemeinten Modellprojekte der Landesregierung zur Versorgung älterer, pflegebedürftiger Menschen bis ins hohe Alter reichen nicht aus“, so der Seniorenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Wäschenbach, im Anschluss an die Plenar-Debatte über das Projekt „WohnPunkt RLP“.

„Wo Frau Dreyer in ihrer Regierungserklärung im Januar 2013 noch davon sprach, in jedem Dorf ein gemeinschaftliches Wohnprojekt realisieren zu wollen, fällt ihre Vision nun nüchterner aus. Übrig bleibt das Vorhaben, ein Projekt pro Verbandsgemeinde umsetzen zu wollen. Noch mickriger erscheint es da, dass die Landesregierung bis 2015 de facto nur 15 Projekte bei Wohnpunkt RLP unterstützen wird. Eine enttäuschende Prognose.

Auch Visionen, wie sie Dreyer im Januar 2013 verkündete, erwecken Erwartungen bei den Menschen. Gerade für die waschsende Zahl älterer Menschen ist es wichtig, bestehende Wohn- und Versorgungsangebote weiterzuentwickeln und Lösungen für sie zu finden.

"Das Wohnprojekt "WohnPunkt RLP" entpuppt sich als Mogelpackung. Jedem Bauherren leuchtet ein, dass mit 22.000 Euro pro Projekt keine Wohnpunkte geschaffen werden können. Das zur Verfügung gestellte Geld reicht allenfalls für Beratungspunkte. Hier fehlt der Landesregierung das Geld, das an anderer Stelle ausgegeben wurde. Der von Herrn Schweitzer so oft präsentierte, glorifizierte Flyer über "WohnPunkt RLP" sollte mehr sein als eine Marketing- und Beratungsstrategie", so Michael Wäschenbach weiter.

Statt gewiss gut gemeinte Modellprojekte schön zu reden, müssten laut Wäschenbach Einzelmaßnahmen nachhaltig vernetzt werden. Zudem blieben noch viele Aufgaben zu erledigen: Das Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe (LWTG) (ehemaliges Heimgesetz) müsse überarbeitet und damit eine klare Abgrenzung neuer Wohnformen zu klassischen Altenheimen gefunden werden. Geklärt werden müsse darüber hinaus, wie der Medizinische Dienst der Krankenversicherung die Wohngemeinschaften kontrolliere und der Brandschutz in Privathäusern müsse geregelt werden.





Kommentare zu: Ist "WohnPunkt RLP" eine Mogelpackung?

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Am Veilchendienstag fand der traditionelle Karnevalsumzug durch die Wissener Innenstadt statt. Tausende Zuschauer feierten am Straßenrand die fünfte Jahreszeit. Neben all der guten Laune war aber auch Platz für kritische Beiträge.


Mann greift Polizei an, flieht und wird mit Taser überwältigt

Zwischen einem 35-Jährigen und seiner 36 Jahre alten Lebenspartnerin kam es am Dienstag, 25. Februar, in einer Wohnung in Katzwinkel wiederholt zu einem heftigen Streit. Die Frau meldete der Polizei, dass ihr Lebensgefährte „gewaltig ausrastet“ und sie Angst habe, dass er ihr etwas antun werde.


In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Ein 30 Jahre alter Mann aus Kirchen-Herkersdorf wird seit dem frühen Sonntagmorgen, 23. Februar, vermisst. Er war zusammen mit mehreren Leuten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Siegener Innenstadt unterwegs gewesen, als er plötzlich verschwand.


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Am Abend des Rosenmontags kam es mehrfach zu Einsätzen für die Polizei Betzdorf anlässlich der Karnevalsveranstaltungen in Herdorf. Dort fand nachmittags der große Umzug statt, abends wurde im Festzelt und in den Kneipen weiter gefeiert.


Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Der Karneval in der „Lahrer Herrlichkeit“ endet traditionsgemäß mit dem Veilchendienstagszug der KG Oberlahr. Auch in diesem Jahr wurden die Oberlahrer Jecken von den Freunden aus Burglahr unterstützt, die mit der Prinzessin Sylvia I. und dem Kinderprinzenpaar Mika und Hannah teilnahmen. Auch von den Karnevalisten aus Horhausen waren Abordnungen dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


Die Lebenshilfe organisierte ein buntes Karnevalstreiben

Wissen. Die drei Teens im Alter von 11-13 Jahren waren aufgeregt und freuten sich schon sehr auf die zahlreichen Aktivitäten. ...

Eröffnung der Besuchersaison des Förderturms der Grube Georg

Willroth. Mit der Schließung ging eine mehr als zweitausend Jahre alte Tradition der Eisenerzgewinnung im Siegerländer-Westerwälder ...

Mann greift Polizei an, flieht und wird mit Taser überwältigt

Katzwinkel. Aufgrund der Erfahrungen der letzten polizeilichen Einsätze wurde die Wohnung mit mehreren Polizeibeamten aufgesucht. ...

Malerhombach spendet 3000 Euro an die Lebenshilfe

Mittelhof-Steckenstein. Geschäftsführer Markus Hombach überreichte bei einem Besuch in der Werkstatt in Steckenstein den ...

Das Unesco-Team vor Ort – Spende nach Russland

Betzdorf. Auf Anregung von Wöllner hatten sich die Teammitglieder mit dieser Einrichtung genauer auseinandergesetzt und beschlossen, ...

Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Wissen. Am Veilchendienstag erreicht der Wissener Karneval seinen Höhepunkt. Pünktlich um 14.11 Uhr ging es endlich los. ...

Weitere Artikel


Jugend der Region rockte den alten Bahnhof

Puderbach. Die Projektgruppe, die sich der Förderung der Jugend und Kultur verschrieben hat, konnte an diesem Abend zwei ...

Fünf Richtige: Arbeitsagentur hat eigene Postleitzahl

Neuwied/Altenkirchen. Um die Postwege ihrer Kunden zu optimieren und die Verwaltungsabläufe zu verbessern, wurden für alle ...

Freek Mestrini dirigierte Bindweider Bergkapelle

Unnau. Bereits seit mehreren Monaten übte die Bindweider Bergkapelle unter der Leitung ihres Dirigenten Sven Hellinghausen ...

Big Band der Kreismusikschule international unterwegs

Altenkirchen. Was vor rund fünf Jahren klein begann, hat sich inzwischen zu einer echten musikalischen Größe entwickelt: ...

Blick ins Vereinsarchiv

Wissen. Im Jahre 1864, vor nunmehr 150 Jahren, wurde mit dem Bau einer Pferdeeisenbahn
von der Eisenerzgrube „Vereinigung" ...

Premiere für Lifestyle-Messe "Culinaria"

Siegen. Zum ersten Mal locken namhafte kulinarische Vertreter aus der Region und Genusshandwerker aus ganz Deutschland Freunde ...

Werbung