Werbung

Nachricht vom 20.10.2014    

Feuerwehr entwickelte Einsatzplan

Großflächige Stromausfälle oder der Zusammenbruch der Telekommunikation sind auch in unseren Breiten möglich. Die Feuerwehr der VG Kirchen hat einen Einsatzplan: "Ausfall kritischer Infrastruktur" erstellt. Hilfsanlaufstellen wurden eingerichtet.

Kirchen. Stromausfälle sowie der Ausfall der Telekommunikation über längere Zeiträume sind auch in Deutschland möglich. Durch Unwetter oder technische Defekte kann es schnell zu einem Ausfall der Stromversorgung sowie der Telekommunikation im Gemeindegebiet kommen. Neben den damit verbundenen allgemeinen Einschränkungen können sich allerdings auch gefährliche Situationen ergeben. Denn in den meisten Fällen können von dem Stromausfall auch die Festnetz- und Mobilfunknetze betroffen sein. In Notfällen ist ein Hilferuf über die bekannten Notrufnummern dann nicht mehr möglich.

Die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) hat einen Einsatzplan „Ausfall kritischer Infrastruktur“ erstellt. Dieser Einsatzplan beinhaltet von der Feuerwehr zu treffende Maßnahmen, die notwendig sind, um auch bei einem Ausfall der Strom-, Telekommunikation- und Wasserinfrastruktur wirksame und effektive Hilfe leisten zu können.
Insbesondere bestimmt der Einsatzplan „Ausfall kritischer Infrastruktur“ auch die von der Feuerwehr zu veranlassenden besonderen Vorkehrungen, um für die Bürgerinnen und Bürger die Sicherstellung der Rettungskette – und somit des Notrufes für sämtliche Notfälle – gewährleisten zu können.

In jeder Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) werden deshalb bei Bedarf Anlaufpunkte, so genannte Hilfsanlaufstellen, für die Bevölkerung eingerichtet. Dies sind die jeweils in den Ortsgemeinden vorhandenen Feuerwehrgerätehäuser und weitere, nachfolgend aufgeführte Örtlichkeiten:

Ortsgemeinde Brachbach:
- Feuerwehrgerätehaus
- Grundschule Brachbach

Ortsgemeinde Friesenhagen:
- Feuerwehrgerätehaus
- Bürgerhaus Steeg

Ortsgemeinde Harbach:
- Feuerwehrgerätehaus

Stadt Kirchen:
- Feuerwehrgerätehaus
- Villa Kraemer
- Sängerheim MGV„Liederkranz“

Stadt Kirchen –Ortsteil Freusburg:
- Feuerwehrgerätehaus
- Bürgerhaus Freusburg

Stadt Kirchen –Ortsteil Katzenbach:
- Feuerwehrgerätehaus Kirchen

Stadt Kirchen –Ortsteil Herkersdorf:
- Feuerwehrgerätehaus

Stadt Kirchen –Ortsteil Offhausen:
- Backes Offhausen

Stadt Kirchen –Ortsteil Wehbach:
- Feuerwehrgerätehaus

Stadt Kirchen –Ortsteil Wingendorf:
- Schützenhaus Wingendorf

Ortsgemeinde Mudersbach:
- Feuerwehrgerätehaus

Ortsgemeinde Mudersbach –Ortsteil Birken:
- Bürgerhaus Birken

Ortsgemeinde Mudersbach –Ortsteil Niederschelderhütte:
- Feuerwehrgerätehaus
- Grundschule Niederschelderhütte

Ortsgemeinde Niederfischbach:
- Feuerwehrgerätehaus
- DRK-Unterkunft Niederfischbach
- Spielplatz Oberasdorf

Bei einem ungeplanten Stromausfall, der länger als 30 Minuten dauert und ein Gebiet mit mindestens 500 Personen betrifft, werden die Feuerwehrgerätehäuser und Hilfsanlaufstellen von der Feuerwehr besetzt.

Alle Punkte sind mit Feuerwehrkameraden besetzt, die über Funk mit der Feuerwehreinsatzzentrale in Verbindung stehen und Notrufe aller Art für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst weiterleiten können.

Für weitere Informationen rund um den Ausfall von kritischer Infrastruktur, insbesondere der Stromversorgung, und entsprechende Vorsorge-Tipps können Sie sich unter der Internet-Adresse www.bbk.bund.de kostenlos eine Info-Broschüre „Stromausfall“ beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe anfordern.
Für weitere Rückfragen steht Ihnen auch Ihre örtliche Feuerwehr gerne zur Verfügung.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Feuerwehr entwickelte Einsatzplan

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.


Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Am späten Donnerstagabend gegen 22.50 Uhr wurde der Löschzug Steinebach zu einem Kaminbrand in unmittelbarer Nachbarschaft des Gerätehauses alarmiert. Keine 24 Stunden später, am Freitagvormittag gegen 9.35 Uhr, mussten die Steinebacher Feuerwehrleute erneut ausrücken.




Aktuelle Artikel aus Region


Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Altenkirchen. Wo wird das neue DRK-Krankenhaus Westerwald denn nun wirklich gebaut? Die Frage schien mit dem Standort 12 ...

Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Wissen. Am Donnerstag (23. Januar) fand um 18 Uhr die Fortführung der in der vorangegangenen Woche vertagten Sitzung des ...

Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Steinebach. Beim ersten Einsatz stellte sich nach umfangreicher Erkundung heraus, dass der Kamin zwar gebrannt hatte, aber ...

Weitere Artikel


Betzdorf soll neuen Verein erhalten

Betzdorf. „Betzdorf braucht einen Verein der sich um die Schaffung neuer und Pflege und Instandhaltung bestehender Bürgerprojekte ...

Besuch in Berlin

Hamm. Vom 14. bis zum 17. Oktober besuchte der Sozialkunde-Leistungskurs der IGS Hamm/Sieg auf Einladung der Bundestagsabgeordneten ...

Gospelfactory geht in die zweite Runde

Wissen. Nachdem die erste Gospelfactory 2011 mit rund 1200 Besuchern ein voller Erfolg war, rocken erneut drei Chöre mit ...

Enttäuschender Fußballsonntag für Stricker-Elf

Mittelhof/Niederhövels. Mit viel Selbstvertrauen im Gepäck durch den “Dreier” aus Daaden reiste die SG Mittelhof/Niederhövels ...

VHS Theatergemeinde startet mit Krimi

Betzdorf. "Bei Anruf Mord" heißt es am Dienstag, 4. November, um 20 Uhr in der Stadthalle Betzdorf
„Bei Anruf Mord“ (Originaltitel: ...

Betzdorf: Feuerwehren verhinderten Schlimmeres

Betzdorf. Relativ glimpflich lief ein Einsatz der Feuerwehren Wallmenroth und Betzdorf am Sonntagabend, 19. Oktober, gegen ...

Werbung