Werbung

Nachricht vom 22.10.2014 - 08:11 Uhr    

Bibliothekstage in Betzdorf

Die Bibliothekstage Rheinland-Pfalz starten am Freitag, 24. Oktober. Die Ökumenische Bücherei Betzdorf ist dabei und bietet vier Veranstaltungen. Dabei ist auch eine Buchausstellung am 9. November.

Betzdorf. In der Zeit vom 24. Oktober bis 13. November finden die Bibliothekstage Rheinland-Pfalz statt. Landesweit laden rund 150 Büchereien unter dem Motto „Bibliotheken – einzigartig und vielfältig“ zu über 300 Veranstaltungen ein (weitere Informationen unter www.bibliothekstage-rlp.de).

Gleich vier davon bietet die Ökumenische Stadtbücherei Betzdorf an:
Der Schauspieler und Sprecher Rainer Rudloff eröffnet den Reigen am 6. November. Er wird Texte von J.R.R. Tolkien und Paul Maar für Schulklassen lesen und spielen. Die geschlossene Veranstaltung findet in Kooperation mit der Hellertalschule Alsdorf statt.

Weiter geht’s am 7. November, um 19.30 Uhr mit Petra Urban. Sie stellt ihr Buch “Sprudelndes Leben, strömende Zeit – Frauengeschichten vom Älterwerden“ vor. In einer Zeit, die geprägt ist von Jugendwahn und ewiger „Schönheit“, in der Geburtstage als Feinde gelten und Falten der Krieg erklärt wird, schwimmt die aus Bingen stammende Literaturwissenschaftlerin und Autorin gegen den Strom. Sie plädiert für die Entwicklung einer Sensibilität für den Augenblick und das, was im Moment zählt. Die Lesung findet in Kooperation mit den Landfrauen Betzdorf statt.

Am 9. November lädt die Bücherei im Rahmen der Buch-Ausstellung von 11 bis 17 Uhr zu Kaffee und Kuchen ein. Für die kleinen Gäste steht um 15 Uhr das Bilderbuchkino „Der Koffer mit den sieben Kronen“ auf dem Programm.

Zum Abschluss der Betzdorfer Bibliothekstage liest Renate Habets am 13. November, um 19.30 Uhr aus ihrem Buch „Die rote Lene“. Die aus Mittelhof stammende Autorin erzählt die fiktive Geschichte eines Mädchens, das im Dorf aufgewachsen ist, wegen seiner roten Haare und Andersartigkeit schon früh gehänselt und ausgegrenzt wurde, schließlich als junge Frau gegen den Willen der Eltern ihrer Liebe nach Köln folgte. Dort wurde aus der wilden Bauerstochter eine bildschöne, modisch gekleidete Frau – der ganze Stolz ihres Mannes, der nicht begreifen wollte, wie seine einst so strahlend fröhliche Lene in den darauffolgenden Jahren als Magda immer mehr neben ihm zu verkümmern begann. Es sind nur wenige Menschen, die ihre Geschichte begleiten. Sie alle und Lene selbst lässt Renate Habets in ihrem Buch erzählen, wie das war in den Jahren vor und nach dem Ersten Weltkrieg im westerwäldischen Mittelhof und vor allem in Köln, wo sich Lenes Lebenskräfte inmitten des großstädtischen Treibens allmählich aufzehrten. Und wie sie am Ende doch noch ihren Frieden und zu sich selber findet. Kooperationspartner bei der Lesung sind der Bühltreff Betzdorf und die Buchhandlung MankelMuth.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bibliothekstage in Betzdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Theatergruppe Lampenfieber geht auf große Kreuzfahrt

Hamm/Etzbach. Noch liegt die „MS Lampenfieber“ auf dem Trockendock, aber die Vorarbeiten sind in vollem Gange: Die neue ...

Am Rande des Weltreichs: Marienthaler Forum blickt nach China

Altenkirchen. China steht im Mittelpunkt einer Kooperationsveranstaltung des Marienthaler Forums und der Westerwälder Literaturtage ...

Am Wochenende: Händels „Messias“ in Altenkirchen und Betzdorf

Altenkirchen/Betzdorf. An gleich zwei Standorten gibt es am nächsten Wochenende Aufführungen des kreiskirchlichen Musikprojekts ...

Original-Motown-Sound im Kulturwerk Wissen

Wissen. THE TEMPTATIONS REVIEW feat. Glenn Leonard, Joe Herndon, GC Cameron werden im Mai und Herbst 2019 in Deutschland ...

Trio Festivo glänzt mit festlichen Klängen in Neustadt

Neustadt/Wied. Schon zum zweiten Mal war das Trio Festivo mit Musik für zwei Trompeten und Orgel zum Konzert in der Pfarrkirche ...

Buchtipp: „Todesspiel im Hafen“ von Klaus-Peter Wolf

Dierdorf. Der Roman „Todesspiel im Hafen“ trägt den Untertitel „Sommerfeldt räumt auf“ und ist der abschließende dritte Band ...

Weitere Artikel


Orpheus-Stammtisch ging auf Tour

Pracht. „Im Männergesangverein „Orpheus“ Pracht wird nicht mehr gesungen.“ Mit diesen Worten musste der Vorstand seine Mitglieder ...

Fahrbahnverengungen sollen weg

Niederfischbach. Verkehrsinseln dienen vorwiegend der Geschwindigkeitsreduzierung und sollen für mehr Sicherheit sorgen. ...

Neue Praxis für Heilpädagogik in Kirchen

Kirchen. Im Oktober eröffnete die Heilpädagogin, Erzieherin und qualifizierte Sprachförderkraft Daniela Boeck ihre Praxis ...

Die größte Baufachmesse der Region am 1. und 2. November

Scheuerfeld/Limburg. Mit Schwung und einer gehörigen Portion Euphorie gehen die Teilnehmerfirmen auch in diesem Jahr wieder ...

Kunst als Entspannung

Wissen. Das Bestattungshaus Heer aus Wissen geht neue Wege. So fand am Freitag, 17. Oktober, zum ersten Mal ein Workshop ...

Abitur nachholen? Erwachsene auf der Schulbank

Neuwied. Bildung ist in der modernen Arbeitswelt eines der kostbarsten Güter. Deshalb gilt die Bereitschaft zum „lebenslangen ...

Werbung