Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 24.10.2014    

Männersonntag in Daaden erfolgreich

Männer standen im Fokus beim zentralen Gottesdienst in der Daadener Barockkirche. In den ehrenamtlichen Funktionen der Kirchengemeinden ist die Zahl der Männer rückläufig. Der Gottesdienst wurde auch als Appell an die Männer genutzt, sich in den Kirchengemeinden zu engagieren.

Daaden. Gut besucht war die Daadener Barockkirche anlässlich des Männersonntags. Auf Einladung des Kreissynodalbeauftragten für die Männerarbeit, Thorsten Bienemann aus Daaden, hatten sich, neben Vertretern aus Bundes- und Landespolitik, Männer aus dem ganzen Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen in Daaden eingefunden, um den zentralen Gottesdienst zum Männersonntag zu feiern, den die Evangelische Kirche Deutschlands traditionell seit 1948 begeht.

Eingangs begrüßte der Presbyter Samy Luckenbach die zahlreichen Ehrengäste aus kirchlichen Gemeinden, Vereinen, Verbänden sowie Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik.
Jürgen Rams, Leiter der Männerarbeit in der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) betonte in seinem Grußwort, dass die Männerarbeit angesichts sinkender Zahlen an ehrenamtlich tätigen Männern in den Kirchengemeinden immer wichtiger werde. Vor allem, da die positive Einstellung von Männern zu Glaube und Kirche dagegen zugenommen habe. Gerade deshalb sei man froh über das Engagement von Thorsten Bienemann vor Ort.

In seiner Ansprache teilte Bienemann mit, dass er bei seinen Besuchen als Kreissynodalbeauftragter viele engagierte Männer getroffen habe, und für deren Entschlossenheit und Ihre Ausdauer, für Ihre Fantasie und Ihr Einfühlungsvermögen, für all Ihre Talente und Fähigkeiten, die Sie in Ihre freiwilligen Aufgaben einbringen, dankte er. Vor allem auch dafür, dass Sie Ihre Tätigkeit nicht nur als Katalog von Rechten und Ansprüchen verstehen, sondern als Aufforderung – manche würden sogar sagen: als Verpflichtung –, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Bienemann sei besonders wichtig zu erfahren, was die Männer vor Ort wirklich wollen und was sie bewegt, wo man unterstützen kann. Eben eine helfende Hand reichen. Was ist in den Gemeinden und für die Gemeinden wichtig? Wie können Männer dazu bewegt werden, sich nicht
zurückzuziehen, sondern aktiv teilzunehmen? Welche Wünsche, welche Erwartungen gibt es, die man gemeinsam angehen könne?

In seiner Predigt griff auch Landeskirchenrat a. D. Jörn-Erik Gutheil aus Düsseldorf den Punkt auf, dass sich Männer rar machten. „Überall dort, wo es etwas kirchlicher zugeht, haben sich die Männer zurückgezogen". In der Predigt über den Psalm 139,14 („Ich danke Dir, dass ich wunderbar gemacht bin“) betrachtete er unter anderem den Aspekt von Selbstzweifeln und den immer größer werdenden Drang nach Schönheitsidealen auch bei Männern. In der entscheidenden Phase des Lebens werde jeder jedoch nur von Gott bewertet, betonte er. Männer würden sich schwer tun, sich ohne Sicherheit auf neue Wege einzulassen, aber der Psalm wolle hier eine Hilfe sein.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Stefan Heidrich sowohl an der Orgel begleitet als auch als Dirigent des Chores "Klangschmiede". Unter den mächtigen Klängen der Daadener Orgel entlies man die Besucher mit dem englischen Kirchenlied „Guide Me, O Thou Great Redeemer / Führe mich, Du großer Erlöser“ in den restlichen Sonntag.



Kommentare zu: Männersonntag in Daaden erfolgreich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Halloween-Party im Kulturwerk mit "Hörgerät" und DJ "Stocki"

Wissen. Halloween feiern mit der Deutschrockband „Hörgerät“ und DJ "Stocki" am 31. Oktober im Kulturwerk Wissen. Im Bühnenprogramm ...

Krimi-Lesung und Weinprobe

Hamm. Die Evangelische Öffentliche Bücherei Hamm/Sieg freut sich sehr, im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz den ...

Sauerkraut selber machen

Altenkirchen. Seit Jahrhunderten nutzt man die Milchsäuregärung als clevere Konservierungsmethode nicht nur für Weißkohl. ...

Greenpeace-Aktivisten protestieren vor Hit-Markt in Hachenburg

Hachenburg. Gegen den Einsatz giftiger Chemikalien in der Produktion von Kinderkleidung protestieren Greenpeace-Aktivisten ...

Saxomania-Konzert im Siegtal Dom in Dattenfeld

Windeck-Dattenfeld. Der Siegtal Dom mit seiner besonderer Akustik und Atmosphäre wird am Sonntag, 9. November, ab 18 Uhr ...

Autofahrer wich Reh aus

Giershausen. Am Donnerstagmorgen, 23. Oktober, gegen 6.34 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Opel Tigra die L 276, von ...

Werbung