Werbung

Region |


Nachricht vom 09.08.2008    

Pro AK bleibt am Ball

Auch im zweiten Halbjahr 2008 wird Pro AK mit hochkarätigen Referenten spannende Themen beleuchten. Wolfgang Clement bestreitet die Auftaktveranstaltung nach der Sommerpause. Natürlich spielt im Herbst auch die US-Präsidentenwahl eine Rolle. Und auch der Zukunft der heimischen Region widmet das Forum, das 2009 seinen 15. Geburtstag feiert, einmal mehr seine Aufmerksamkeit.

Kreisgebiet. Das zweite Halbjahr im Veranstaltungsprogramm von Pro AK, dem Forum für Kultur, Wirtschaft und Politik e.V., beginnt am 25. August mit einem wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Thema: Zu Gast ist der frühere Bundeswirtschaftsminister Dr. Wolfgang Clement. Er wird seine Auffassungen zu aktuellen und grundsätzlichen Fragen der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik darlegen. Die Veranstaltung ist den Mitgliedern von Pro AK vorbehalten.
Am 13. September begibt sich das Forum unter Leitung von Forstdirektor Friedrich Esser, Hachenburg, auf Wanderschaft. Ausgehend vom Kloster Marienstatt hat Esser seine Wanderung mit folgendem Thema versehen: "Naturnaher Wald: voller Energie, umweltgerecht, schön - Waldbau und Spiritualität rund um Kloster Marienstatt." Eine Einkehr nach der Wanderung ist nicht ausgeschlossen.
Am 20. September geht es mit einer Neuauflage des "Leutesdorfer Dialogs" wieder über die Grenzen des Kreises hinaus. Zu Gast ist Matthias Rüb, der USA-Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Sein Thema lautet: "Barack Obama gegen John McCain: Wer bringt welchen Wandel für Amerika, die Verbündeten, die Welt?" Tagungsort mit anschließender Weinvesper ist ab 10.30 Uhr das Weingut Mohr und Söhne in Leutesdorf, wo das Forum auch früher schon mit dem "Leutesdorfer Dialog" zu Gast war.
„Junge Bürger aus der Region - erfolgreich in der Ferne“. So lautet der Titel einer Veranstaltungsreihe bei Pro AK, die am 27. September in Marienthal ihre Fortsetzung findet. Zu Gast sind diesmal Jasmin Hermann, eine junge Regisseurin, die jetzt in Berlin wirkt; Dr. Florian Schell, bei einer renommierten Siegener Anwaltskanzlei tätig; Mattias Rödder, ein hoffnungsvoller junger Schauspieler, und Pater Simon-Petrus Burbach vom Orden der Praemonstratenser, der aus Fritzlar anreisen wird. Alle vier haben ihre Wurzeln im Kreis Altenkirchen und werden über ihren Weg zum Beruf und ihre erwarteten Perspektiven berichten.
Eine Reise ins Baskenland mit interessanten Führungen schließt sich Anfang Oktober an, aber bereits am 10. Oktober ist Pro AK wieder in heimischen Gefilden und besucht unter der Leitung von Bürgermeister Wolfgang Schneider die Verbandsgemeinde Daaden, so unter anderem den Standortübungsplatz Stegskopf. Der frühere Superintendent und Pfarrer Rudolf Steege wird die Barockkirche Daaden, ein besonderer Edelstein unter den hiesigen Kirchen, vorstellen. Bei einem Besuch der Firma Muhr und Bender geht es schließlich um deren Produktionsprogramm und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Für den Abend hat man sich ab 19.00 Uhr noch eine Podiumsdiskussion auf Schloss Friedewald vorgenommen. Hierbei geht es mit Bürgern der Region um das Thema "Nachdenken über die Region - Chancen ausloten, Initiative ergreifen."
Hoher Finanzsachverstand hält Einzug, wenn am Samstag, dem 15. November, im KulturHaus Hamm, auf Vermittlung von Bürgermeister Rainer Buttstedt der Finanzvorstand der BASF, Dr. Kurt Bock, zu aktuellen Fragen dieses Weltunternehmens und seiner Bedeutung für den rheinland-pfälzischen Hauptstandort Stellung nehmen wird. Vorläufiger Schlusspunkt ist am 28. November "Mein Jakobsweg - Kulinarische Wanderung auf heiligen Pfaden" mit Dieter Hörner, einem Journalisten, Buchautor und ehemaligen Landtagsabgeordneten, der nicht nur sein Buch über seine Wanderungen vorstellt, sondern dies mit Weinen aus allen Regionen begleitet, die er auf seinem Weg nach Santiago de Compostela erwandert hat.
Pro AK Vorsitzender Ulrich Schmalz teilt darüber hinaus mit, dass die Überlegungen für 2009 ebenfalls schon weitreichend sind. Das Jubiläumsjahr - das Forum besteht dann bereits 15 Jahre - soll natürlich gebührend gefeiert werden. Zudem kündigt er einige neue Akzente. Die Mitgliederentwicklung, so Schmalz, sei weiterhin positiv, aktuell habe man 273 Mitglieder. Das aktuelle Programm veröffentlicht Pro AK auch auf seiner Homepage unter www.proak.de.



Kommentare zu: Pro AK bleibt am Ball

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Die Planungszeit war extrem sportlich: "Wir haben die Entscheidung sehr kurzfristig getroffen", so Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN). Nach einigen Telefonaten, so die Organisatoren, stand fest, dass die Traditionself von Bayer Leverkusen auf die "Emma" kommt, um für die Flutopfer Spenden zu sammeln.


Für Kurzentschlossene: Autowallfahrt von Selbach nach Marienthal steht an

Selbach feierte zu Ehren der Heiligen Anna als Schutzpatronin der örtlichen Kapelle schon zum zweiten Mal einen festlichen Gottesdienst unter freiem Himmel. Für Kurzentschlossene: Am Donnerstag, 29. Juli, steht die traditionelle Autowallfahrt nach Marienthal an.


Schulkinder nahmen ihren Abschied aus der Adolph Kolping Kita Wissen

"Auf zu neuen Ufern": Das war das Motto der Abschiedsfeier für die Schulkinder aus der katholischen Adolph Kolping Kindertagesstätte in Wissen. Mit einem Gottesdienst, einem üppigen Frühstück und viel Spiel und Spaß haben die künftigen Grundschüler ihre Kindergartenzeit beendet.


Aufbau von E-Ladeinfrastruktur: Bis zu 80 Prozent Förderung für Unternehmen

Man sieht sie immer mehr, die Kennzeichen mit einem „E“ am Ende, die darauf hinweisen, dass das Fahrzeug entweder teil- oder vollelektrisch unterwegs ist. Die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen weist auf attraktives Förderprogramm hin, das Unternehmen beim Einrichten von Ladestationen unterstützen kann.




Aktuelle Artikel aus Region


Arbeitsmarkt weiter auf Erholungskurs

Region. Im Juli 2021 sinkt die Zahl der arbeitslosen Menschen im Bereich der gesamten Agentur für Arbeit Neuwied - sie umfasst ...

Für Kurzentschlossene: Autowallfahrt von Selbach nach Marienthal steht an

Selbach. Und auch diesmal passte man sich notgedrungen den aktuellen Coronaregeln an. Als wunderbar geeignete Stelle für ...

Umfrage: Haben kreiseigene Unternehmen Bedarf an dualen Hochschulabsolventen?

Altenkirchen. Wer nach dem Schulabschluss ein Studium beginnen möchte, hatte bis vor einigen Jahren nur die Wahl des klassischen ...

Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Kreis Altenkirchen. Als genesen gelten 4831 Menschen, kreisweit sind aktuell 18 Personen positiv auf eine Corona-Infektion ...

"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Neitersen. Viel Zeit blieb damit nicht um die Werbetrommel zu rühren. Marco Schütz, seit kurzem Vorsitzender des Fußballkreises ...

Schulkinder nahmen ihren Abschied aus der Adolph Kolping Kita Wissen

Wissen. Beginnend mit einem Wortgottesdienst, der mit der biblischen Geschichte „Arche Noah“ den roten Faden der Feier bildete ...

Weitere Artikel


Viel Spaß beim Familienfest

Werkhausen. Mit der großen 80ger Party begann das Dorffest in Werkhausen. Ab 20 Uhr ging im Dorftreff die Post ab. DJ Andreas ...

Tolle Stimmung beim Altstadtfest

Wissen. "Das wird nicht das letzte Altstadtfest in Wissen gewesen sein" waren sich Gäste und Organisatoren einig, als am ...

Retterser Senioren auf Rhein-Tour

Rettersen. Die Gemeinde Rettersen hatte ihre Senioren zum großen Tagesausflug eingeladen. Ziele waren Bendorf-Sayn und Rhein-Mosel. ...

Bald kann ausgiebig gebolzt werden

Birken-Honigsessen. Auch der RWE-"Pate" Stefan Engelberth packte kräftig mit an. Am Samstag wimmelte es auf dem neuen Bolzplatz ...

"Conbrios" im Grand-Prix-Finale

Flammersfeld. Am Mittwoch, 13. August, um 20.15 Uhr, wird im ZDF der Grand Prix der Chöre ausgestrahlt. Mit von der Partie ...

Neue Gesichter am Schalter

Westerwald. Elf neue Gesichter lernen die Kunden der Westerwald Bank in den nächsten Wochen kennen. Mit dem neuen Ausbildungsjahr ...

Werbung