Werbung

Nachricht vom 28.10.2014    

Zwei Fahrzeuge in Altenkirchen in Brand gesetzt

Am alten Güterbahnhof in Altenkirchen schreckte eine Explosion auf, zwei Autos brannten gegen Mitternacht. Die Feuerwehr Altenkirchen konnte die Fahrzeuge zwar nicht retten, aber ein Übergreifen des Feuers auf andere Objekte verhindern. Die Polizei sucht zwei Männer, die für die Tat verantwortlich sein sollen.

Die ausgebrannten Fahrzeuge. Foto: Feuerwehr Altenkirchen

Altenkirchen. Am Montag, 27. Oktober, gegen 23.47 Uhr, wurde ein Passant in Altenkirchen in der Bahnhofstraße durch einen lauten Knall auf das Feuer am alten Güterbahnhof in der Koblenzer Straße aufmerksam.

Die im Stadtgebiet befindliche Streife war sofort zur Stelle und sah, dass zwei nicht zugelassene Pkw am alten Güterbahnhof - rechtsseitig der Zufahrt Schrotthandlung Röhrig - brannten.

Die Feuerwehr Altenkirchen löschte den Brand und konnte ein Übergreifen auf angrenzende Objekte verhindern.

Um 23.33 Uhr ging ein Hinweis auf zwei verdächtige Personen ein. Die beiden wurden mit einem roten Benzinkanister mit grünem Deckel an einer geschlossenen Tankstelle neben McDonald gesehen und angesprochen. Angeblich suchten sie Benzin - gingen aber nicht in Richtung Innenstadt zur nächstgelegenen offenen Tankstelle. Im Rahmen der Fahndung nach den Personen ging dann die Brandmeldung ein.

Am Brandort konnte der beschriebene rote Kanister gesichert werden. Die heutige Tatortaufnahme ergab, dass der Tankdeckel aufgebrochen wurde und unter dem Kotflügel lag.

Es kam vermutlich aus noch unbekannten Gründen beim Benzindiebstahl zu dem Feuer. Zeugen sahen zwei Personen weglaufen.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:
1. Person (Mann ohne Kanister):
- zwischen 20 und 30 Jahre alt
- Ca. 170cm bis 175 cm groß
- Dunkler Hauttyp (Hautfarbe wurde von beiden Zeugen (wörtlich) „wie die eines Inders/ Pakistani“ beschrieben)
- Rundes Gesicht
- Schmale Figur
- Trug eine rote Wollmütze mit einem weißen Streifen
- Olivgrüne Jacke
- Helle Hose

2. Person:
- Zwischen 20 und 30 Jahre alt
- Ca. 170 cm bis 175 cm groß
- Dunkler Hauttyp (Hautfarbe wurde von beiden Zeugen (wörtlich) „wie die eines Inders/ Pakistani“ beschrieben)
- Auffallend keilförmiges Gesicht
- Schlank
- Trug eine schwarze Wollmütze
- Dunkelgrüne dicke Jacke (Art Feldjacke)
- Trug in der rechten Hand einen roten Kanister mit grünem Deckel/in der linken Hand trug er ein blaues Stabfeuerzeug.

Die Polizei Altenkirchen sucht nun weitere Zeugen, welche Angaben zu den beschriebenen Personen machen können. Tel.: 02681/9460.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fünf neue Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen

Im Hinblick auf Covid-19 steigt Zahl der Infektionen im Kreis Altenkirchen auf 71. Das teilt die Kreisverwaltung am Montagmittag mit. Im Krankenhaus Kirchen werden drei Personen auf der Intensivstation behandelt. Die meisten Infizierten befinden sich in häuslicher Quarantäne.


Standesamt-Trauung  mit extremen Einschränkungen möglich

Corona macht es möglich: Der Gang vors Standesamt ist eine Rarität geworden. So gut wie niemand möchte im Kreis Altenkirchen in diesen Tagen den Bund für die Ehe in ziemlicher abgespeckter Form schließen. Denn die Einschränkungen, die einem Paar, das den offiziellen Akt vollziehen möchte, auferlegt werden, sind dank Vorgaben von übergeordneter Stelle schon extrem.


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Regionale Produzenten, landwirtschaftliche Betriebe, Imker, Winzer und Jäger sichern nicht nur in Krisenzeiten die Versorgung mit hochwertigen, heimischen Lebensmitteln. Das LEADER-Projekt „Regionale Produkte und Direktvermarktung“ hat sich die Unterstützung dieser Produzenten in den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis zum Ziel gesetzt und informiert Verbraucher über die vielfältigen Angebote vor Ort.


Region, Artikel vom 06.04.2020

18-Jähriger landet mit Auto auf Rangiergleis

18-Jähriger landet mit Auto auf Rangiergleis

Zu einem Unfall in Wissen ist es am Freitag, 3. April, gegen 21.14 gekommen. Ein 18-Jähriger war mit seinem Pkw Opel Corsa auf der Walzwerkstraße aus Richtung Frankenthal kommend in Richtung Marktstraße unterwegs, als er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Jetzt 66 Infizierte

Die Kreisverwaltung in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5, April, über den aktuellen Stand im Hinblick auf die Ausbreitung der Corona-Pandemie im Kreisgebiet. Demnach sind nun 66 Menschen infiziert. Im Krankenhaus in Kirchen werden auch zwei Patienten aus Italien behandelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Stadtfest in Altenkirchen wegen Corona-Pandemie abgesagt

Altenkirchen. Wie Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt sagte gibt es derzeit auch keine Überlegungen für einen Ersatztermin. ...

Stefanie Hubig: Sieben Millionen Euro für Schulsozialarbeit

Region. Die Mittel fließen an allgemeinbildende Schulen, die den Abschluss der Berufsreife anbieten, also Realschulen plus, ...

Fünf neue Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zu Beginn der Woche verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 71 Covid-19-Infektionen ...

Kolumne „Themenwechsel“: Was hat der Hase mit Ostern zu tun?

Bekanntlich ist es kommenden Sonntag wieder soweit: Ostersonntag. Den Tag, den viele von uns als Fest der Auferstehung Christi ...

Lebenshilfe: Geistig behinderte Menschen nicht vergessen

Kreis Altenkirchen. Seit mehr als Wochen ist nichts mehr so wie es war. Viele der geistig beeinträchtigten Menschen verstehen ...

Preisträgerinnen und Preisträger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums

Betzdorf. Den besten Abschluss der diesjährigen Abiturientia erreichten Luca Waffenschmidt und Maja Philine Schmidt mit einem ...

Weitere Artikel


Zukunftswerkstatt in Kirchen

Kirchen/Kreisgebiet. Mit einem flächendeckenden Zukunftsdialog möchte die SPD-Landtagsfraktion gemeinsam mit den Bürgerinnen ...

Nachgefragt - Schriftsteller Heiner Feldhoff im Interview

Herr Feldhoff, war der Oberdreiser Paul Deussen schon vor Ihrem Umzug in den Westerwald nach Oberdreis im Jahr 1972 ein Thema ...

Landräte stellen Konzept für Westerwald-Holztage 2015 vor

Neuwied. Veranstalter der Westerwald-Holztage sind die Landkreise Altenkirchen und Neuwied sowie der Westerwaldkreis. Die ...

Vereinsvoting brachte Finanzspritze

Hachenburg/Westerwald. Zum zweiten Mal hat die Westerwald Bank heimische Vereine zum Vereinsvoting via Facebook aufgerufen. ...

Prinzenproklamation in Horhausen

Horhausen. Eva Klein (30) und Christian Müller (33) Meffert, beide aus Horhausen, stehen ebenfalls in den Startlöchern und ...

Kinder des Strohnja-Musicals stellten beim NABU Apfelsaft her

Amteroth. Den gesamten Entstehungsprozess durften jetzt die Darstellerkinder des Musicalprojektes "Strohnja" der Kreismusikschule ...

Werbung