Werbung

Nachricht vom 29.10.2014 - 11:39 Uhr    

Heimatjahrbuch des Kreises ist erschienen

Der Heimatverein des Kreises Altenkirchen stellt das neue Jahrbuch 2015 vor. Und wie immer ist es eine interessante und spannende Lektüre, die Leser auf 320 Seiten mit viel Bildmaterial präsentiert bekommen. Im örtlichen Buchhandel ist das Heimatjahrbuch erhältlich.

Das Titelfoto des diesjährigen Heimatjahrbuches zeigt den Barbaraturm auf der Höhe bei Malberg-Steineberg. Foto: Verein

Altenkirchen. Vielfältig präsentiert sich auch in diesem Jahr das Heimatjahrbuch für den Kreis Altenkirchen, das gerade erschienen ist. Der Jahrgang 2015 zeigt in sehr unterschiedlichen Beiträgen, wie groß die Themenauswahl sein kann. Von der Geschichte bis hin zur Vorstellung von Gärten und Gedichten, teils in Mundart, reicht das Spektrum. Auf 320 Seiten kommt keine Langeweile auf.

Das Titelbild schmückt diesmal der neue Barbaraturm auf der Höhe bei Steineberg, der zum echten Anlaufpunkt geworden ist. Im Kalendarium werden mit zwölf Bildern Stationen des Westerwaldsteigs im Kreis Altenkirchen und der direkten Nachbarschaft gezeigt. Wie immer ruft die umfassende Jahreschronik noch einmal Ereignisse von zwölf Monaten ins Gedächtnis zurück. Auch sie ist reich bebildert.

Das Altenkirchener Heimatjahrbuch ist bekannt dafür, dass es fundierte heimatgeschichtliche Beiträge enthält. Den Autoren ist es gelungen, Themen zu belegen, die bisher kaum erforscht sind. Natürlich werden auch bekanntere Sachverhalte noch vertieft. So gehört die Forschung um Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen fast zum Standard des Jahrbuchs. Beliebt in der Leserschaft sind die Vorstellungen von Personen der Heimat. Dabei erstaunt es immer wieder, wer aus dem Kreis Altenkirchen besondere Leistungen erbracht hat. Die kleinen Geschichten am Rande dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen, ebenso Gedichte und der Dialekt.

Die reiche Bebilderung rundet die gedruckten Beiträge ab und vermittelt einen schönen Blick in manchen Kreisteil, den nur Insider kennen. Dem gesamten Autorenteam um die Schriftleiter Eckard Hanke und Dr. Kirsten Seelbach mit Bildredakteur Joachim Weger ist es gelungen, auch für 2015 ein lesenswertes Buch erstellt zu haben. Das Jahrbuch ist im Buchhandel für 6 Euro erhältlich.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heimatjahrbuch des Kreises ist erschienen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Schulung der Feuerwehr zu Gefahren und Taktik beim Waldbrand

Flammersfeld. Wehrleiter Ralf Schwarzbach (VG Altenkirchen) sowie der stellvertretende Wehrleiter Raphael Jonas (VG Flammersfeld) ...

Puderbacher Landrunde - Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke startet in Lautzert am Sportplatz und führt über Döttesfeld durch`s Grenzbachtal. Weiter geht es ...

Alle wollen zur Feuerwehr: Herdorfer Grundschüler bei Brandschutzerziehung

Herdorf. Viele interessierte Blicke und neugierige Fragen warteten auf die Herdorfer Wehrmänner: Die vierte Klasse der Grundschule ...

Qualität in der Kindertagespflege dank Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Dadurch, dass alle Teilnehmenden in der Betreuung von Kindern tätig sind, entsteht eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung ...

Bernhard Henn ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank

Wissen. Bernhard Henn aus Wissen-Schönstein ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank. Das heißt konkret: Es war 1959, ...

Stiftung der Sparkasse engagiert sich wieder für Kinder und Jugendliche

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der Sparkassenstiftung hatten am Montag, 19. August, in den Wilhelm-Boden-Saal der Kreisverwaltung ...

Weitere Artikel


Das Gesundheitsamt informiert

Altenkirchen. Die seit Monaten grassierende Ebola-Epidemie im westlichen Afrika ist auch den Menschen im Landkreis Altenkirchen ...

"Elvis" im Bundestag: Ständchen für Bätzing-Lichtenthäler

Berlin. Das hatte Sabine Bätzing-Lichtenthäler bisher auch noch nicht erlebt. Die Besuchergruppe aus ihrem Wahlkreis brachte ...

Gezielt regionale Strukturen verbessern

Region. "Unser Ziel ist es, die vorhandenen Chancen der ländlichen Regionen zu betrachten und Perspektiven zu entwickeln. ...

Gedenkgottesdienst im Zeichen der Perle

Altenkirchen. Der jährliche Gedenkgottesdienst, zu dem der Hospizverein auch in diesem Jahr eingeladen hatte ist schon zur ...

Magier verzaubert sein Publikum

Alsdorf. Der Kleinkunstverein "Die Eule" hatte den Luxemburger Künstler eingeladen. Viele kleine und große Gäste folgten ...

Frische "Deckelsplätze" vor dem Rathaus

Betzdorf. Am Freitag, den 31. Oktober findet für dieses Jahr die letzte Marktaktion des Betzdorfer Citymanagements statt. ...

Werbung