Werbung

Nachricht vom 31.10.2014    

Colosseum: Legendäre Helden des Jazz-Rock im Kulturwerk

Mit der Band "Colosseum" rockte ein Urgestein der Geschichte der Rockmusik das Kulturwerk in Wissen nach 2011 bereits zum zweiten Mal. Fast 400 Fans der legendären Band erlebten die Pioniere des Jazzrock auf ihrer Tour hautnah auf der Bühne. Mitreißende Songs und eine bombastische Live-Show garantierten einen musikalisch überragenden Abend im Kulturwerk. Die Band wurde enthusiastisch gefeiert.

Die Band "Colosseum" wurde in Wissen enthusiastisch gefeiert. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Den jüngeren Lesern des AK-Kurier sei versichert, dass es sich bei "Colosseum" tatsächlich um eine Band handelt und gewiss nicht um einen Prachtbau nach römischem Vorbild.
Die sechs Ausnahmemusiker Jon Hiseman (Schlagzeug), Chris Farlowe (Gesang), Barbara Thompson (Saxofon), Mark Clarke (Bass), David Clemson (Gitarre) und Dave Greenslade (Orgel) allesamt virtuose Solisten, überzeugten mit langen Soli, raffinierten Kompositionen und Arrangements das anspruchsvolle Publikum.

Die britische Band, die Ende der 60er-Jahre die Rockwelt revolutionierte, und als eine der wichtigsten Pioniere in der Jazz-Rock-Sparte gilt, riss das Publikum mit ihrer Musik zu Beifallsstürmen hin.
Mit ihrem innovativen Musikstil von Rock- und Jazzliedern mischten die virtuosen Musiker Bluesmelodien und klassische Elemente und schufen einen einzigartigen Stil, der sie weltweit berühmt gemacht hat. Ihr Album „Colosseum Live“ gilt noch heute als legendäres Rock-Juwel.

Nachdem sich die Band nach nur drei Jahren getrennt hatte, hat sie sich erst nach 23 Jahren wieder in ihrer ursprünglichen Besatzung zusammengefunden. Den Platz des viel zu früh verstorbenen Saxofonisten Dick Heckstall-Smith nahm die Weltklasse-Saxofonistin Barbara Thompson, die mit flotten Fingern und viel Spielgefühl auch im Kulturwerk bewies, was für eine Bereicherung sie für die Band ist. Nur Dank eines neuen Medikamentes konnte die an Parkinson erkrankte Saxofonistin an der Tournee teilnehmen.

Unglaublich wie Chris Farlowe mit seiner Stimme in allen Tonlagen variierte, David Clempson aus seiner Gitarre alles mögliche herausholte und wie Jon Hiseman seine Drums bei seinem zehnminütigen Soli malträtierte. „Das war alleine schon das Eintrittsgeld wert“, so ein Colosseum-Fan.

Fast zwei Stunden ohne Pause präsentierten die Vollblutmusiker ihre legendären Songs und auch Titel aus ihrer neuen CD: „Time on our side“.
Zum Abschluss des Konzerts gab es großen Ansturm auf die angebotenen CDs und LPs, wobei es sich Chris Farlowe nicht nehmen ließ, diese eigenhändig zu signieren.
Es war ein einzigartiges, zeitloses Hörvergnügen für die angereisten Fans. Dank geht an die Veranstalter, die es mal wieder geschafft haben einen Knaller ins Kulturwerk zu verpflichten. (PHW)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Colosseum 31.10.14 (20 Fotos)


Kommentare zu: Colosseum: Legendäre Helden des Jazz-Rock im Kulturwerk

1 Kommentar
Sah zwei Konzerte, Innsbruck und Freiburg, alles war so toll wieder!
#1 von Kari Kukkonen, am 04.11.2014 um 07:17 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ersthelfer finden bewusstlose Radfahrerin am Straßenrand

Auf der Landesstraße 269 zwischen Seifen und Döttesfeld ist es am Sonntagabend, 9. August, zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.


Auto macht sich selbständig und kommt in Bach zum Stehen

Auch an diesem Wochenende wurden die Polizisten aus Betzdorf wieder zu verschiedenen Einsätzen gerufen. So hatte sich in Friesenhagen ein PKW selbständig gemacht, bei einem Unfall in Katzwinkel wurde eine Person verletzt und in der Nacht kam es zu Ruhestörungen.


Altstadt-Brücke in Wissen zeugt von bewegter Vergangenheit

Noch in diesem Jahr soll die Erneuerung der Wissener Siegbrücke (L 278) abgeschlossen sein, so dass der Verkehr hier wieder fließen kann. Aber auch die alten ehemaligen Brücken in der Altstadt sind geschichtsträchtig. Erstmals auf einer Skizze aus dem Jahr 1590 ist die „Alte Zollbrücke“ eingezeichnet.


Auch am Samstagabend musste die Feuerwehr Hamm ausrücken

Der Leitstelle in Montabaur wurde am Samstag, den 8. August, um kurz vor 18 Uhr eine schwarze Rauchsäule im Bereich Hamm gemeldet. Die Anruferin befand sich beim Absetzen des Notrufes in Pracht und konnte den Ort nicht genau bestimmen. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg alarmiert.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Pünktlich zum Donnerschlag legten die „Klüngelköpp“ los

Selbach/Marienthal. Bereits lange vor dem Eintreffen der Band füllte sich der Klostergarten mit Fans der Band. Seit mehr ...

Buchtipp: „Der Raufbold“ von Rainer Nahrendorf

Dierdorf. „Hass-Liebe“ ist die treffende Bezeichnung, die genauso für Bettina Boemanns Beziehung steht zu ihrem Lieblingsgockel ...

Sommerkonzert mit Mozart, Beethoven und Vivaldis „Vier Jahreszeiten“

Wissen. Das Konzert findet hybrid statt, interessierte Gäste können sicher im Kulturwerk in Reihenbestuhlung mit geregeltem ...

Von A(bba) bis Q(ueen): KulturGenussSommer Hamm geht weiter

Hamm/Marienthal. Vier Stoner-Bands aus Köln, Dortmund, Aschaffenburg und München werden am Abend des 15. August die Besucher ...

Sängerin Kathy Kelly zieht in „Big Brother“-Container

Rennerod. Selbst Kellys Dornburger Gesangslehrer Erwin Stephan hat bis zuletzt nicht geahnt, dass seine bekannte Schülerin ...

„Streetlife“ bringt umjubeltes 4-Sterne-Konzert nach Wissen

Wissen. Diese Band verfügt im gesamten Westerwald sowie im Siegerland und in anderen Regionen über einen dermaßen exzellenten ...

Weitere Artikel


"Rainbow Loom" selbst herstellen

Altenkirchen. Der Amerikaners Cheong Choon Ng aus Michigan steckt hinter der simplen Bastel-Idee, die zur Zeit die Welt erobert. ...

Stadtfest und Martinsmarkt in Kirchen

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest, welches seinen Ursprung im Kirchener Martinsmarkt (2000 bis 2003) findet, wird mit der ...

Agentur für Arbeit Neuwied legt Ausbildungsbilanz vor

Neuwied. Ein Ausbildungsjahr beginnt jeweils am 1. Oktober und endet am 30. September des folgenden Jahres. Für die Arbeitsagenturen ...

Ins Ausland zwischen Schule und Beruf

Neuwied / Altenkirchen. Für Jugendliche, die ein Jahr in den USA, in Australien oder Neuseeland verbringen wollen, bietet ...

Arbeitsmarkt der Region noch auf einem guten Kurs

Neuwied/Altenkirchen. Im Oktober ging die Zahl der Arbeitslosen weiter leicht zurück. Die Zahl der Menschen ohne Beschäftigung ...

Erste Straßenleuchten in Alsdorf mit LED-Technik

Alsdorf. In Alsdorf stellt RWE Deutschland zurzeit einen Teil der Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik um. Im ersten ...

Werbung